0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.
Reinhold Hedtke

Wirtschaftssoziologie

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838551449
1. 2018

Details

Das Lehrbuch führt in die moderne Wirtschaftssoziologie, ihre spezifischen Fragestellungen, Denkweisen und Analysemethoden ein und vertieft diese exemplarisch in den für die Disziplin zentralen Themenfeldern, Phänomenen und Problemen. Es präsentiert in kompakter Form auch die Konzepte der wirtschaftssoziologischen Klassiker und gibt einen breiten Überblick über gegenwärtige Theorien, Methoden, Forschungsfelder und Forschungsergebnisse. Reinhold Hedtke verfolgt einen theoretisch und methodisch offenen und pluralistischen Ansatz, der zu eigenständigem und kritischem wirtschaftssoziologischem Denken anregt.
  • CoverCover
  • Impressum4
  • Inhalt5
  • Vorwort11
  • 1 Einführung15
  • 1.1 Was ist Wirtschaft? Gegenstandsbereiche15
  • 1.1.1 Knappheit und Vorsorge16
  • 1.1.2 Materielle Reproduktion der Gesellschaft21
  • 1.2 Was ist Wirtschaftssoziologie? Selbstverständnisse23
  • 1.2.1 Abarbeiten an der Volkswirtschaftslehre24
  • 1.2.2 Amerikanische Arbeitsteilung26
  • 1.2.3 Erneuerte Wirtschaftssoziologie27
  • 1.3 Wie arbeitet Wirtschaftssoziologie? Werkzeuge30
  • 1.3.1 Erklären durch Verstehen30
  • 1.3.2 Erklären durch Gesetze33
  • 1.3.3 Erklären durch Mechanismen36
  • 1.3.4 Methoden in der Wirtschaftssoziologie41
  • 1.3.5 Arbeiten mit Methoden44
  • 1.4 Wozu Wirtschaftssoziologie? Erwartungen45
  • 1.4.1 Konkurrierende Erklärungen zwecks Aufklärung45
  • 1.4.2 Wirtschaftssoziologie als politische Wissenschaft46
  • 1.4.3 Probleme mit Prognosen und unausweichlicher Ungewissheit47
  • 2 Theoretische Grundlagen der Wirtschaftssoziologie51
  • 2.1 Wie handeln ökonomische Akteure? Akteur- und Handlungstheorien51
  • 2.1.1 Soziales Handeln52
  • 2.1.2 Wirtschaftliches Handeln59
  • 2.1.3 Rationales Handeln62
  • 2.1.4 Akteurmodelle68
  • 2.1.5 Akteure und Artefakte72
  • 2.1.6 Arbeiten mit Akteurmodellen77
  • 2.2 Was rahmt und regelt wirtschaftliches Handeln? Institutionentheorien77
  • 2.2.1 Doppelte Kontingenz und Abstimmung der Akteure81
  • 2.2.2 Individuell rationales Design von Institutionen82
  • 2.2.3 Sozial interpretative Konstruktion von Institutionen84
  • 2.2.4 Institutionen und Organisationen85
  • 2.2.5 Entstehung, Wandel und Funktionalität von Institutionen87
  • 3 Grundlagen und Grundfiguren wirtschaftssoziologischen Denkens91
  • 3.1 Ungewissheit und Koordination91
  • 3.1.1 Akteur und Ungewissheit92
  • 3.1.2 Soziale Kontexte und Koordination94
  • 3.2 Einbettung und Entbettung103
  • 3.2.1 Soziale Einbettung wirtschaftlichen Handelns104
  • 3.2.2 Gesellschaftliche Entbettung der Wirtschaft und ihre Wiedereinbettung111
  • 3.3 Performanz von Akteuren, Gütern und Märkten (Eva-Maria Walker)118
  • 3.3.1 Performanz als Akt der Rahmung und Formatierung120
  • 3.3.2 Steuerungsprobleme: die »Eigenwilligkeit« der Akteure und der Dinge127
  • 3.4 Geld und Zahlung128
  • 3.4.1 Geldwirtschaft und Geltung des Geldes128
  • 3.4.2 Geldnexus, Kapitalismus und Ungleichheit131
  • 3.4.3 Standardgeld und multikulturelle Gelder133
  • 3.4.4 Medium der Knappheit, der Befriedung und der Gewalt136
  • 3.5 Konkurrenz und Kooperation141
  • 3.5.1 Konkurrenz auf Märkten und in Organisationen141
  • 3.5.2 Konkurrenten als Kollaborateure144
  • 3.5.3 Konkurrenz in der Gesellschaft147
  • 4 Formen der Koordination in der Wirtschaft149
  • 4.1 Unternehmen und Netzwerke149
  • 4.1.1 Unternehmen und Unternehmer150
  • 4.1.2 Netzwerke von Unternehmen159
  • 4.2 Märkte und Preise164
  • 4.2.1 Soziologie der Märkte167
  • 4.2.2 Ungewissheit und soziale Stabilisierung169
  • 4.2.3 Sozialstruktur, Macht und Preis173
  • 4.2.4 Politische Konstrukte und soziale Konstrukteure178
  • 4.3 Arbeitsmärkte181
  • 4.3.1 Arbeit und Markt181
  • 4.3.2 Hierarchie, Netzwerk und Markt189
  • 4.3.3 Interessen und Arbeitspolitik192
  • 5 Wirtschaft und Gesellschaft197
  • 5.1 Marktgesellschaft und Ökonomisierung197
  • 5.1.1 Marktfreiheit und Marktutopie197
  • 5.1.2 Marktvergesellschaftung200
  • 5.1.3 Ökonomisierung203
  • 5.2 Kapitalismus und Finanzmärkte206
  • 5.2.1 Privateigentum, kapitalistischer Geist und Akkumulation207
  • 5.2.2 Freie Lohnarbeit und kapitalistische Herrschaft220
  • 5.2.3 Kapitalistische Vielfalt und Politik224
  • 5.2.4 Finanzmarktkapitalismus als Steigerungsform230
  • 5.2.5 Kapitalismuskritik234
  • Literaturverzeichnis241
  • Sach- und Personenregister261