0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.
Klaus von Stosch

Theodizee

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838549866
2. 2018

Details

Wie kann Gott angesichts des Leidens auf der Welt gut und allmächtig sein?
Das Theodizeeproblem ist eines der brisantesten Themen der Theologiegeschichte wie der gegenwärtigen Theologie. Erstmalig stellt dieses Studienbuch die unterschiedlichen Positionen und Perspektiven auf das Theodizeeproblem übersichtlich dar.
Neben der deutschsprachigen wird auch die englischsprachige Debatte nachgezeichnet.
  • CoverCover
  • Titel3
  • Impressum4
  • Inhalt5
  • Einführung7
  • 1. Lösungen durch Neuinterpretationen des Übels18
  • 1.1 Lösung durch Leugnung bzw. Entübelung des Übels (Bonisierungsstrategien)19
  • 1.2 Lösung durch Verharmlosung des Übels (Depotenzierungsstrategien)26
  • 1.3 Eine Irenäische Theodizee: Depotenzierung durch Integration in Seelenbildungsprozesse28
  • 1.4 Lösung durch Mitleiden Gottes34
  • 1.5 Fazit38
  • 2. Lösungen durch eine Modifikation der Eigenschaften Gottes40
  • 2.1 Lösung durch Modifikationen bei der Prädikation der Güte40
  • 2.2 Lösung durch Modifikationen bei der Prädikation der Allmacht45
  • 2.3 Lösung durch Modifikationen bei der Prädikation der Allwissenheit49
  • 3. Das Problem des natürlichen Übels und die Verteidigung der Naturgesetze (Natural law defense)56
  • 3.1 Die Keine-bessere-Welt-Hypothese57
  • 3.2 Naturgesetze als Ermöglichung von Freiheit59
  • 3.3 Zur physikalischen Unmöglichkeit von Verbesserungen unserer Naturgesetze61
  • 3.4 Zur logischen Unmöglichkeit von Verbesserungen unserer Naturgesetze66
  • 4. Willensfreiheit – Illusion oder Wirklichkeit?70
  • 4.1 Bestreitungen der Willensfreiheit aus der Perspektive der Hirnforschung71
  • 4.2 Bestreitungen der Willensfreiheit aus der Perspektive analytischer Philosophie74
  • 4.3 Bestreitungen der Willensfreiheit aus der Perspektive lutherischer Theologie78
  • 4.4 Die Bedeutung einer dialogischen Entwicklung des Freiheitsbegriffs für die Theodizee82
  • 4.5 Fazit84
  • 5. Das Argument von der Willensfreiheit (free will defense)87
  • 5.1 Grundidee und Struktur des Arguments88
  • 5.2 Zur Verteidigung der Werthaftigkeit der Freiheit89
  • 5.3 Zur Möglichkeit einer quantitativen Reduzierung des Leidens bei Wahrung der Willensfreiheit92
  • 5.4 Leiden als Preis von Freiheit und Liebe?96
  • 5.4.1 Auschwitz als Preis der Freiheit?97
  • 5.4.2 Die Frage nach den Subjekten der Entscheidung104
  • 5.4.3 Zur Legitimität der Verwendung theologischer Prämissen im Argument von der Willensfreiheit und zum Einwand des Iwan Karamasow107
  • 6. Praktische Theodizee112
  • 6.1 Moralische Überhangprobleme113
  • 6.2 Zur Wahrnehmung des Theodizeeproblems aus der Perspektive der praktischen Vernunft118
  • 6.3 Anamnetische und argumentierende Vernunft124
  • 7. Theodizee und Handeln Gottes127
  • 7.1 Das besondere Handeln Gottes und das Leiden in der Welt127
  • 7.2 Konturen einer geschichts- und theodizeesensiblen Glaubensverantwortung130
  • 7.3 Kriterien für eine theodizeesensible Rede von Gottes Handeln in der Welt133
  • 7.4 Auschwitz als Bewährungsprobe der erarbeiteten Kriteriologie140
  • 7.5 Theodizee zwischen Deismus und Theismus145
  • 8. Theodizee im Gespräch der Religionen149
  • 8.1 Knapper Überblick zum Problem des Leidens in den Religionen149
  • 8.2 Die klassischen Lösungsstrategien im Islam: Bonisierung und Depotenzierung des Übels151
  • 8.3 Attar und der Aufstand gegen Gott oder: die Wende zur postulatorischen Rede von Gott155
  • Zitierte Literatur157
  • Anmerkungen165
  • Personenregister184