Product was successfully added to your shopping cart.
Roland Fürst (Hg.) | Wolfgang Hinte (Hg.)

Sozialraumorientierung 4.0

Das Fachkonzept: Prinzipien, Prozesse & Perspektiven

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838555157
1. 2020

Details

Das Fachkonzept Sozialraumorientierung ist seit über 30 Jahren Grundlage für zahlreiche Innovationsprozesse in unterschiedlichen Praxisfeldern der Sozialen Arbeit. Seit dem ersten Buch von Fürst/Hinte (2014) gibt es eine kaum überschaubare Zahl neuer Entwicklungen und Erkenntnisse sowohl in der Praxis wie auch in der Fachdebatte, die im vorliegenden Buch aktuell dokumentiert und bewertet werden.

In den Beiträgen finden sich anschauliche und gut lesbare Darstellungen von Expert*innen aus Organisationen der Kinder- und Jugendhilfe, der Behindertenhilfe und dem Quartiermanagement, die Sozialraumorientierung als leitende Konzeptfolie in diesen Arbeitsfeldern verankert haben. Gerahmt werden die Darstellungen durch Debattenbeiträge zu den Fachprinzipien der Sozialraumorientierung sowie zu aktuellen Forschungsergebnissen und daraus abgeleiteten neuen Erkenntnissen.
  • Frontmatter1
  • Cover1
  • Impressum4
  • Inhalt5
  • Einleitung7
  • 1. Original oder Karaoke – was kennzeichnet das Fachkonzept Sozialraumorientierung?11
  • 2. Die fünf Prinzipien: Grundlagen, Vertiefungen und Praxisbeispiele27
  • „Ja, dürfen’s denn das?“ – Die Welt als normierter Wille und sozialräumliches Vorstellungsvermögen27
  • Die Orientierung am Willen in der Praxis – einfach, aber nicht leicht38
  • „Uns wird der Arsch nicht mehr hinterhergetragen.“– Behinderte Menschen und die Umsetzungdes BTHG1 in Deutschland52
  • Personelle und sozialräumliche Ressourcen kreativ verbinden66
  • Diverse Gruppen im Quartier80
  • Die Dominanz des ökonomischen Systemsverhindert Solidarität – Finanzierungsparadigmen als Hürde für Kooperation92
  • 3. Prozesse und Projekte101
  • Von der Sonderwelt ins Quartier – Organisations und Konzeptentwicklung (in) der Evangelischen Stiftung Alsterdorf101
  • Weniger ist mehr: Innovation durch Kooperation in der Grazer Kinder- und Jugendhilfe123
  • Professionelle Gestaltung von flexiblen Unterstützungsprozessen am Beispiel Familien Support Bern West138
  • Sozialraumorientierung: Ein Paradigmenwechsel für Unternehmen, Mitarbeitende und Menschen mit Behinderungen153
  • Sozialraumorientierte Jugendhilfe in der Stadt Rosenheim: Ein Finanzierungsmodell zur Unterstützung sozialarbeiterischer Fachlichkeit165
  • Zwischen Abgabemustern und Elternaktivierung: Von der Notwendigkeit Grenzen neu zu denken175
  • Passgenaue Massnahmen im Rahmen sozialräumlicher Kooperationen von Sozialdiensten und Leistungserbringern im Kanton Bern185
  • Ein Unternehmen integriert Sozialraumorientierung199
  • Sozialraumorientierung in der Freien und Hansestadt Hamburg – dargestellt am JugendamtWandsbek218
  • 4. Forschungsbefunde und Perspektiven233
  • „Gibt es dazu auch Forschungsergebnisse?” – Zur Empirie der „Big Five“233
  • Professionelles Schreiben und Dokumentieren als Grundlage fachlicher sozialräumlicher Sozialer Arbeit258
  • Auf dem Weg zu einer Theorie Sozialer Arbeit?Baustellen, Entwicklungsnotwendigkeiten und Perspektiven273
  • Backmatter288
  • Autoreninformationen288