Product was successfully added to your shopping cart.
Birte Siem | Stefan Stürmer

Sozialpsychologie der Gruppe

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838552255
2. 2020

Details

Macht, Konflikte, Vorurteile, Kooperation, Unterstützung – all dies sind spannende Phänomene in sozialen Gruppen. Wer wissen will, wie solche Gruppen wirklich "ticken", wird in diesem Lehrbuch fündig und erhält eine grundlegende und leicht verständliche Einführung in ein zentrales Forschungs-, Lehr- und Prüfungsthema der Sozialpsychologie.

Die Autoren stellen dabei die zentralen Theorien und Modelle sozialer Gruppenprozesse vor und informieren über die wichtigsten Forschungsmethoden und -ergebnisse zum Verhalten innerhalb und zwischen Gruppen. Als Vertiefungslektüre eignet sich das Buch ideal zur Prüfungsvorbereitung im Bereich Sozialpsychologie.

Das Spektrum wurde für die 2. Auflage erweitert um die Themen Radikalisierung, Diversität und Xenophilie.
  • CoverCover
  • Impressum4
  • Inhalt5
  • Vorwort zur zweiten Auflage9
  • 1 Einführung in die Gruppenpsychologie11
  • 1.1 Begriffsbestimmung11
  • 1.2 Grundlegende theoretische Perspektiven der Gruppenforschung13
  • 1.2.1 Persönlichkeit und individuelle Differenzen13
  • 1.2.2 Austausch und Interdependenz14
  • 1.2.3 Soziale Kategorisierung und soziale Identität16
  • 1.2.4 Soziale Kognitionen18
  • 1.3 Gruppensozialisation19
  • 1.3.1 Normen und Rollen19
  • 1.3.2 Phasen der Gruppensozialisation21
  • 2 Sozialer Einfluss in Gruppen24
  • 2.1 Majoritätseinfluss24
  • 2.1.1 Informationaler Einfluss25
  • 2.1.2 Normativer Einfluss25
  • 2.2 Minoritätseinfluss und Majoritäts-Minoritätsunterschiede28
  • 2.2.1 Minoritätseinfluss28
  • 2.2.2 Die Rolle von Gruppenidentifikation29
  • 2.3 Sozialer Einfluss durch Autoritäten30
  • 2.3.1 Gehorsam gegenüber Autoritäten31
  • 2.3.2 Die Bedeutung der wahrgenommenen Behandlung durch Gruppenautoritäten34
  • 3 Arbeiten und Entscheiden in Gruppen37
  • 3.1 Effekte der bloßen Anwesenheit anderer Personen37
  • 3.2 Gruppenleistung38
  • 3.2.1 Koordinationsverluste39
  • 3.2.2 Motivationsverluste40
  • 3.2.3 Motivationsgewinne41
  • 3.2.4 Gruppenzusammensetzung und Diversität 42
  • 3.3 Entscheidungsprozesse in Gruppen44
  • 3.3.1 Verfügbarkeit entscheidungsrelevanter Informationen44
  • 3.3.2 Nutzung von Informationen45
  • 3.4 Führung47
  • 3.4.1 Eigenschaftsorientierte Ansätze47
  • 3.4.2 Kontingenzansätze48
  • 3.4.3 Transaktionale und transformationale Ansätze49
  • 4 Stereotype, Vorurteile, Stigmata52
  • 4.1 Begriffsbestimmung52
  • 4.2 Ursachen und Inhalte von Stereotypen und Vorurteilen55
  • 4.2.1 Persönlichkeit und individuelle Dispositionen55
  • 4.2.2 Soziale Kategorisierung56
  • 4.2.3 Stereotype, Vorurteile und Stigmata als soziale Konstruktionen58
  • 4.2.4 Inhalte von Stereotypen62
  • 4.3 Effekte von Stereotypen und Vorurteilen auf das Handeln und Auswirkungen auf die Zielpersonen63
  • 4.3.1 Automatische und kontrollierte Prozesse63
  • 4.3.2 Auswirkungen auf die Zielpersonen65
  • 5 Intergruppenkonflikte und die 69
  • 5.1 Ursachen von Intergruppenkonflikten69
  • 5.1.1 Negative Interdependenz69
  • 5.1.2 Relative Deprivation70
  • 5.1.3 Negative soziale Identität71
  • 5.2 Verbesserung von Intergruppenbeziehungen74
  • 5.2.1 Veränderungen der sozialen Kategorisierung75
  • 5.2.2 Strukturierter Intergruppenkontakt77
  • 5.2.3 Intergruppale Versöhnung83
  • 6 Kollektives Handeln86
  • 6.1 Begriffsbestimmung86
  • 6.2 Vier Stufen zur aktiven Partizipation88
  • 6.2.1 Mobilisierungspotenzial88
  • 6.2.2 Mobilisierungsversuche90
  • 6.2.3 Teilnahmemotivation90
  • 6.2.4 Teilnahmebarrieren91
  • 6.3 Jenseits individueller Kosten und Nutzen: soziale Identifikation und Emotionen92
  • 6.3.1 Soziale Identifikation als Determinante der Teilnahmemotivation93
  • 6.3.2 Gruppenbasierte Emotionen94
  • 6.4 Biografische Faktoren und individuelle Differenzen95
  • 6.5 Die Sozialpsychologie der Radikalisierung97
  • 6.5.1 Das Streben nach Bedeutung und Sinn97
  • 6.5.2 Gruppennarrative98
  • 6.5.3 Gruppensozialisation100
  • 7 Positives Verhalten zwischen Gruppen101
  • 7.1 Grundlagen von Xenophilie101
  • 7.1.1 Persönlichkeitseigenschaften102
  • 7.1.2 Individuelle Motive103
  • 7.2 Unterschiede zwischen Eigen- und Fremdgruppenhelfen104
  • 7.2.1 Wie verbreitet ist Fremdgruppendiskriminierung 105
  • 7.2.2 Motivationale Unterschiede106
  • 7.3 Individuelle und soziale Funktionen von Fremdgruppenhelfen110
  • 7.3.1 Individuelle Funktionen110
  • 7.3.2 Soziale Funktionen112
  • 7.4 Mobilisierung gruppenübergreifender Solidarität114
  • Literatur116
  • Sachregister128