Product was successfully added to your shopping cart.
Maria do Mar Castro Varela | Nikita Dhawan

Postkoloniale Theorie

Eine kritische Einführung

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838553627
3. 3. Aufl. = 1. Aufl. bei utb 2020

Details

Das Standardlehrbuch zu Postkolonialer Theorie in neuer Auflage. Kompakter Überblick über die Theorien von Edward Said, Gayatri Spivak und Homi Bhabha
Diese Einführung erschließt das weite Feld postkolonialer Theoriebildung über eine kritische Debatte der Schriften der drei prominentesten postkolonialen Stimmen – Edward Said, Gayatri Spivak und Homi Bhabha. Die aktualisierte dritte Auflage unterzieht insbesondere die neuen Schriften Spivaks und Bhabhas einer kritischen Würdigung und erlaubt einen aktuellen Überblick über diese bedeutenden Theoriewerke. Die dritte Auflage setzt sich zugleich mit den gegenwärtigen Diskussionen um Globalisierung, Religion, Menschenrechte und Dekolonisierung auseinander und gibt einen Überblick über die aktuellen Debatten in den Postcolonial Studies. Das Standard-Lehrbuch zum Thema Postkoloniale Theorie gibt einen Überblick über die wichtigsten Theorien und Debatten in den Postcolonial Studies und bereitet diese systematisch für das Studium der Kulturwissenschaften auf.
  • CoverCover
  • Impressum4
  • Inhalt5
  • Vorwort zur 3. Auflage7
  • Vorwort zur 2. Auflage15
  • Vorwort zur 1. Auflage19
  • Danksagung22
  • I. Kolonialismus, Antikolonialismus und postkoloniale Studien23
  • Kolonialismus und Imperialismus28
  • Postkolonialismus avant la lettre48
  • Antikolonialer Widerstand und die Frage des Nationalismus50
  • Religion, Säkularismus und Empire62
  • Verwobene Vermächtnisse: Kolonialismus und der Holocaust82
  • Das Globale und das Postkoloniale86
  • II. Edward W. Said – Der orientalisierte Orient99
  • Das Gründungsdokument postkolonialer Theorie: Orientalism104
  • Die Orientalismus-Kontroverse112
  • Nach Orientalism: Kultur und Imperialismus127
  • »Travelling Theories« – Wenn Theorien reisen138
  • »Weltlichkeit« und »säkulare Kritik«143
  • Intellektueller Aktivist: Palästina und Exil149
  • III. Gayatri Chakravorty Spivak – Marxistisch-feministische Dekonstruktion161
  • (Post-)Kolonialismus und der literarische Text166
  • Privilegien verlernen: Imperialistischer Feminismus und die ›Dritte-Welt-Frau‹173
  • Marxismus überdacht177
  • Dekonstruktive Strategien188
  • Masterwords – oder über die Macht, zu bezeichnen193
  • Kann die Subalterne sprechen?196
  • Subalterne und Intellektuelle210
  • Europäische Aufklärung und affirmative Sabotage212
  • Unrecht richten: Alterglobalisierung und epistemischer Wandel214
  • Widersprüche und Selbstkritik224
  • Arbeiten ohne Garantien227
  • IV. Homi K. Bhabha – Mimikry, Hybridität und Dritte Räume229
  • Ängstlichkeit, Macht und Stereotyp232
  • Die Macht der Machtlosen? – Hybridität und Mimikry239
  • Performanz, Subjektivierung und Handlungsmacht: Verhandlungen und Widerstandsformen247
  • Kulturelle Differenz und Dritter Raum258
  • Postkoloniale Gegenmoderne – Verhandlungen an der Grenze261
  • Die Nation erzählen: Migration, Kolonialismus und Zugehörigkeit266
  • Kulturelle Rechte und vernacular cosmopolitanism272
  • Demokratie de-realisieren277
  • Bhabha im Kreuzfeuer der Kritik280
  • V. Postkoloniale Theorie kritisch betrachtet297
  • Die postkoloniale Theorieindustrie298
  • Politik der Verortung301
  • ›Dritte-Welt-Marxismus‹ kontra ›Erste-Welt-Postmodernismus‹?308
  • Intersektionalität und soziale Gerechtigkeit311
  • Was ist wirklich neu an postkolonialer Theorie?320
  • Interessenkonflikte: Migrantischer Aktivismus versus internationale Arbeitsteilung321
  • Dekolonial versus postkolonial330
  • Universalismus versus Differenz338
  • VI. Postkoloniale Utopien und die Herausforderung der Dekolonisierung353
  • Literatur355