Product was successfully added to your shopping cart.
Vinzenz Gerber (Hg.) | Reto Straub (Hg.)

Pferdekrankheiten

Innere Medizin

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838586120
2. 2016

Details

Das vorliegende Werk stellt eine komplette Überarbeitung des Lehrbuches «Pferdekrankheiten Band I: Innere Medizin einschließlich Dermatologie» von Heinz Gerber dar.
Die Neuauflage vermittelt die neusten Erkenntnisse zu allen Themen der Inneren Pferdemedizin. Zudem werden auch ausgewählte, für die Innere Medizin relevante chirurgische, gynäkologische und andrologische Aspekte berücksichtigt. Der Band soll in erster Linie dem Pferdepraktiker sowie den Studierenden der Tiermedizin aktuelles Fachwissen der Inneren Pferdemedizin vermitteln und damit eine Lücke in der deutschen Fachliteratur schließen. Das Buch ist mit zahlreichen Bildern aus dem Fotoatlas der ISME-Pferdeklinik Bern illustriert, zusätzlich können Hunderte ergänzende Abbildungen und Videos über den Online-Atlas «EquiSurf» angesehen werden.
  • Pferdekrankheiten Innere Medizin1
  • Impressum2
  • Inhaltsverzeichnis5
  • Vorwort zur 2., vollständig überarbeiteten Auflage21
  • EquiSurf-Erklärung23
  • Abkürzungen25
  • Wichtiger Hinweis22
  • 1 Krankheiten der Haut27
  • V. Gerber, P. Roosje und R. Straub27
  • 1.1 Leitsymptome verschiedener Ursachen28
  • 1.1.1 Juckreiz28
  • 1.1.2 Veränderungen des Haarkleides (Hyper- und Hypotrichose und Alopezien)30
  • 1.1.3 Störungen der Pigmentierung32
  • 1.1.4 Störungen der Schweiß­sekretion: Hyper- und Anhidrose33
  • 1.1.5 Urticaria (Nesselfieber, Nessel­ausschlag)35
  • 1.1.6 Knotige, erosive und ulzerative Hautveränderungen39
  • 1.1.7 Ichtyose, Hyperkeratose und Seborrhoe, Krusten- und Schuppenbildung41
  • 1.2 Spezifische Hauterkrankungen43
  • 1.2.1 Dermatitis mit multifaktoriellen Ursachen43
  • 1.2.1.1 Mauke43
  • 1.2.1.2 Chronisches Mähnen- und Schweif­ekzem45
  • 1.2.2 Chemische und physikalische Ursachen45
  • 1.2.2.1 Kontaktdermatitis45
  • 1.2.2.2 Dermatitis solaris (Sonnenbrand, Lichtdermatose, Fotodermatitis)45
  • 1.2.2.3 Hautverbrennung47
  • 1.2.3 Immunogene Ursachen47
  • 1.2.3.1 Allergische Kontaktdermatitis48
  • 1.2.3.2 Sommerekzem48
  • 1.2.3.3 Pemphigus49
  • 1.2.3.4 Vaskulitis51
  • 1.2.3.5 Erythema multiforme52
  • 1.2.3.6 Equine Sarkoidose52
  • 1.2.3.7 Lupus erythematodes52
  • 1.3 Infektionen der Haut52
  • 1.3.1 Viruskrankheiten52
  • 1.3.1.1 Papillomatose52
  • 1.3.1.2 Equines Sarkoid53
  • 1.3.1.3 Aurale Plaque55
  • 1.3.1.4 Pferdepocken56
  • 1.3.1.5 Coitales Exanthem (Bläschenseuche)56
  • 1.3.2 Bakterielle Infektionen57
  • 1.3.2.1 Clostridien und deren Toxine (Gasbrand)57
  • 1.3.2.2 Staphylokokken57
  • 1.3.2.3 Dermatophilus58
  • 1.3.2.4 Corynebacterium pseudotuberculosis59
  • 1.3.2.5 Streptokokken59
  • 1.3.3 Pilzinfektionen59
  • 1.3.3.1 Oberflächliche Pilzinfektionen – Dermatophytosen (Flechten)59
  • 1.3.3.2 Tief liegende Mykosen60
  • 1.4 Zooparasiten61
  • 1.4.1 Helminthen61
  • 1.4.1.1 Oxyuris equi61
  • 1.4.1.2 Habronema muscae61
  • 1.4.1.3 Parafilaria multipapillosa 62
  • 1.4.1.4 Onchocerca cervicalis62
  • 1.4.1.5 Thelazia lacrymalis63
  • 1.4.2 Insekten63
  • 1.4.2.1 Haematopinus asini63
  • 1.4.2.2 Damalinia63
  • 1.4.2.3 Mücken und Fliegen64
  • 1.4.3 Spinnentiere (Arachnida)65
  • 1.4.3.1 Zecken65
  • 1.4.3.2 Milben66
  • 1.5 Hautneoplasien70
  • 1.5.1 Melanom70
  • 1.5.2 Plattenepithelkarzinom70
  • 1.5.3 Mastzelltumor (Mastozytome)70
  • 1.6 Spezielle Erbkrankheiten der Haut70
  • 71
  • 1.6.2 Equine epidermolysis bullosa junctionalis (Syn.: «Equine junctional epidermolysis bullosa»)72
  • 2 Herz- und Gefäßkrankheiten73
  • L. Unger, V. Gerber, A. Imhasly und M. Venner73
  • 2.1 Herzkrankheiten73
  • 2.1.1 Kongenitale Herzkrankheiten73
  • 2.1.1.1 Ductus arteriosus (Botalli) patens oder persistens73
  • 2.1.1.2 Foramen interventriculare persistens73
  • 2.1.1.3 Angeborene Herzfehler anderer Art75
  • 2.1.2 Krankheiten des Myokards76
  • 2.1.2.1 Myokarditis76
  • 2.1.2.2 Degenerative Myokarderkrankungen (Myodegeneratio cordis)77
  • 2.1.2.3 Myokardkrankheiten als Begleit­erkrankung77
  • 2.1.3 Rhythmusstörungen78
  • 2.1.3.1 Supraventrikuläre und atriale ­Arrhythmien78
  • 2.1.3.2 Atrioventrikuläre Überleitungs­störungen, intraventrikuläre Reizleitungsstörungen und ventrikuläre Arrhythmien82
  • 2.1.3.3 Therapie von Arrhythmien88
  • 2.1.4 Krankheiten des Endokards93
  • 2.1.4.1 Entzündliche Endokarderkrankungen93
  • 2.1.4.2 Nicht entzündliche Endokarderkrankungen93
  • 2.1.5 Herzgeräusche94
  • 2.1.5.1 Systolische Geräusche95
  • 2.1.5.2 Diastolische Geräusche97
  • 2.1.6 Herzklappenfehler98
  • 2.1.6.1 AV-Klappen: Insuffizienz98
  • 2.1.6.2 Semilunarklappen: Insuffizienz101
  • 2.1.6.3 Herzklappenstenosen AV-Klappen: Stenose103
  • 2.1.7 Krankheiten des Perikards und Epikards103
  • 2.1.8 Herzinsuffizienz104
  • 2.1.9 Cor pulmonale108
  • 2.2 Gefäßkrankheiten108
  • 2.2.1 Arterien108
  • 2.2.1.1 Arterienruptur108
  • 2.2.1.2 Arterienthrombosen109
  • 2.2.1.3 Andere Arterienveränderungen110
  • 2.2.2 Venen111
  • 3 Krankheiten der Atemwege115
  • V. Gerber, M. Venner und R. Straub115
  • 3.1 Krankheiten der Nase und der Nebenhöhlen115
  • 3.1.1 Angeborene und erworbene anatomisch-funktionelle Anomalien115
  • 3.1.2 Nasenbluten116
  • 3.1.3 Nüsternlähmung118
  • 3.1.4 Rhinitis119
  • 3.1.5 Erkrankungen des Tränennasengangs120
  • 3.1.6 Erkrankungen der Nasenneben­höhlen121
  • 3.1.6.1 Sinusitis121
  • 3.1.6.1.1 Kieferhöhle (Sinusitis maxillaris)121
  • 3.1.6.1.2 Stirnhöhle (Sinus frontalis)124
  • 124
  • 3.1.6.2 Geschwülste der Nebenhöhlen124
  • 3.1.6.3 Progressives Hämatom des Siebbeines125
  • 3.2 Krankheiten der Luftsäcke126
  • 3.2.1 Bakterielle Infekte der Luftsäcke127
  • 3.2.2 Luftsackmykose129
  • 3.2.3 Luftsacktympanie131
  • 3.2.4 Osteopathie des ­Temporohyoids132
  • 3.2.5 Neoplasien der Luftsäcke132
  • 3.3 Erkrankungen im ­Rachenraum132
  • 3.3.1 Akute Pharyngitis132
  • 3.3.2 Chronische Pharyngitis133
  • 3.3.3 Pharynxtumoren134
  • 3.3.4 Pharynxparesen134
  • 3.4 Erkrankungen des Kehlkopfes134
  • 3.4.1 Laryngitisformen134
  • 3.4.2 Larynxödem136
  • 3.4.3 Hemiparesis laryngis ­(Kehlkopfpfeifen; Kehlkopflähmung; «Roaren»)137
  • 3.4.4 Störung der Atmung durch ­Gaumensegel und Ary-Epiglottisfalte141
  • 3.4.4.1 Dorsalverlagerung des Gaumensegels141
  • 3.4.4.2 Entrapment der Epiglottis und Epiglottisretroversion142
  • 3.4.4.3 Subepiglottis-Zyste143
  • 3.4.5 Erworbene und kongenitale ­Deformationen des Arytenoids und anderer Strukturen des Larynx143
  • 3.4.6 Tumoren des Larynx144
  • 3.5 Krankheiten der Trachea144
  • 3.6 Krankheiten der Bronchien und Lungen145
  • 3.6.1 Bronchitis und Bronchiolitis145
  • 3.6.1.1 Akute Bronchitis145
  • 3.6.1.2 Chronische Bronchitis146
  • 3.6.2 Chronisch obstruktive Bronchitis148
  • 3.6.2.1 IAD – «inflammatory airway disease»148
  • 3.6.2.2 RAO «recurrent airway obstruction» – Asthma bronchiale – chronisch-­obstruktive Bronchitis/Bronchiolitis (COB)150
  • 3.6.3 Chronisch-alveoläres Lungenemphysem157
  • 3.6.4 Lungenödem, akutes Lungenversagen («acute respiratory distress syndrome», ARDS)158
  • 3.6.5 Lungenblutung (EIPH, «exercise induced pulmonary hemorrhage»)160
  • 3.6.6 Lungenentzündung (Pneumonie)162
  • 3.6.6.1 Bronchopneumonie und ­Pleuropneumonie162
  • 3.6.6.1.1 Primär nicht eitrige ­Bronchopneumonien162
  • 3.6.6.1.2 Eitrige Bronchopneumonie und Pleuropneumonie («shipping fever»)163
  • 3.6.6.2 Aspirationspneumonie – gangränöse Bronchopneumonie164
  • 3.6.6.3 Lungenabszesse und Rhodokokkose beim Fohlen165
  • 3.6.6.4 Interstitielle Pneumopathie/Pneumonie167
  • 3.6.6.4.1 Equine multinoduläre ­pulmonale Fibrose (EMPF)168
  • 3.6.6.4.2 Pneumocystis carinii169
  • 3.6.6.4.3 Farmerlunge169
  • 3.7 Krankheiten der Pleura170
  • 3.7.1 Pleuraverletzungen170
  • 3.7.2 Pneumothorax171
  • 3.7.3 Hämothorax171
  • 3.7.4 Aseptischer Pleuraerguss ­­­(Hydro- und Chylothorax)172
  • 3.7.5 Pleuritis173
  • 3.8 Tumoren und seltene andere Erkrankungen im Brustraum174
  • 4 Krankheiten des Verdauungstrakts, des Bauchfells, der Leber und der Bauchspeicheldrüse177
  • V. Gerber, M. Venner und R. Straub177
  • 4.1 Extraabdominale Teile des Verdauungsapparates177
  • 4.1.1 Lippen177
  • 4.1.2 Maulhöhle178
  • 4.1.2.1 Angeborene Anomalien178
  • 4.1.2.2 Entzündungen der Maulschleimhaut (Stomatitis)178
  • 4.1.2.3 Krankheiten der Zunge179
  • 4.1.2.4 Krankheiten, Fehlstellungen, Abnützungsanomalien und Überzähligkeit der Zähne180
  • 4.1.3 Krankheiten der Kaumuskulatur181
  • 4.1.4 Erkrankungen von Kieferknochen und Kiefergelenken181
  • 4.1.5 Erkrankungen des Zungenbeins182
  • 4.1.6 Krankheiten der Speicheldrüsen182
  • 4.1.6.1 Entzündung der Maulspeicheldrüsen (Sialoadenitis)183
  • 4.1.6.2 Speichelsteinbildung (Sialolithiasis) 183
  • 4.1.7 Erkrankungen des Ösophagus184
  • 4.1.7.1 Schlundverstopfung, Obturationsstenose184
  • 4.1.7.2 Traumen des Ösophagus185
  • 4.1.7.3 Ösophagismus 186
  • 4.1.7.4 Ösophagitis186
  • 4.1.7.5 Ösophaguslähmung186
  • 4.1.7.6 Ösophagusstenose, -striktur, -dilatation, -divertikel und kongenitale Missbildungen des Ösophagus187
  • 4.2 Intraabdominale Teile des Verdauungsapparates187
  • 4.2.1 Kolik: Definition und Grundsätzliches187
  • 4.2.2 Ileus189
  • 4.2.2.1 Mechanischer Ileus190
  • 4.2.2.2 Funktioneller (auch dynamischer) Ileus192
  • 4.2.3 Triage von Kolikpatienten192
  • 4.2.4 Grundsätzliches zur Koliktherapie193
  • 4.2.4.1 Analgesie und Entzündungshemmung194
  • 4.2.4.2 Prokinetika195
  • 4.2.4.3 Laxantien (Abführmittel)196
  • 4.2.4.4 Präventive Medikationen bei Kolikpatienten (Endotoxineffekte)197
  • 4.2.5 Magenerkrankungen198
  • 4.2.5.1 Gastritis198
  • 4.2.5.2 Magengeschwüre199
  • 4.2.5.3 Störung der Magenentleerung203
  • 4.2.5.4 Akute Magenerweiterung (Magendilatation, Magenüberladung, Magenüberfüllung)204
  • 4.2.5.5 Magenruptur206
  • 4.2.5.6 Magentumoren206
  • 4.2.6 Darmerkrankungen207
  • 4.2.6.1 Nicht infektiöse Darmerkrankungen207
  • 4.2.6.1.1 Diätetische Darmerkrankungen207
  • 4.2.6.1.1.1 «Krampfkolik» und akute Enteritis207
  • 4.2.6.1.1.2 Meteorismus208
  • 4.2.6.1.2 Toxische Darmerkrankungen210
  • 4.2.6.1.3 Mechanische Behinderung der Darmpassage211
  • 4.2.6.1.3.1 Dünndarmobstipationen211
  • 4.2.6.1.3.2 Dickdarmobstipationen212
  • 4.2.6.1.3.2.1 Obstipationen des Blinddarms212
  • 4.2.6.1.3.2.2 Obstipationen des Colons214
  • 4.2.6.1.3.2.3 Mekoniumverhalten216
  • 4.2.6.1.3.3 Dickdarmverlagerungen und ­-torsionen217
  • 4.2.6.1.3.3.1 Verlagerung des Colons über das Milznierenband218
  • 4.2.6.1.3.3.2 Colon-Retroflexion220
  • 4.2.6.1.3.3.3 Colon-Rechtsverlagerung220
  • 4.2.6.1.3.3.4 Colontorsion (torsio coli)221
  • 4.2.6.1.3.4 Dünndarmverlagerungen222
  • 4.2.6.1.3.4.1 Dünndarmvolvulus (Volvulus mesenterialis)222
  • 4.2.6.1.3.4.2 Hernien (Eingeweidebruch) und Inkarzerationen222
  • 4.2.6.1.3.4.3 Invaginationen225
  • 4.2.6.1.3.4.4 Obstruktionsstenosen und Strangulationen226
  • 4.2.6.1.4 Dynamische Behinderung der Darm­passage – Graskrankheit227
  • 4.2.6.1.5 Durchblutungsstörungen des Darmes230
  • 4.2.6.1.6 Chronische Enteritiden mit Verdauungsinsuffizienz und chronischen Durchfällen231
  • 4.2.6.1.7 Nicht infektiöse Durchfälle beim Fohlen234
  • 4.2.6.1.8 Kotwasser235
  • 4.2.6.2 Infektiöse Darmerkrankungen235
  • 4.2.6.2.1 Infektiöse Durchfälle beim Fohlen235
  • 4.2.6.2.2 Infektiöse Darmerkrankungen beim adulten Pferd238
  • 4.2.6.2.2.1 Duodeno-Jejunitis – proximale Enteritis239
  • 4.2.6.2.2.2 Akute Colitis und Typhlo-Colitis240
  • 4.2.6.3 Ulzerative Darmerkrankungen242
  • 4.3 Leberkrankheiten244
  • 4.3.1 Akute Lerbererkrankungen245
  • 4.3.1.1 Akute Leberdegeneration245
  • 4.3.1.2 Akute infektiöse Hepatitis246
  • 4.3.1.3 Leberruptur246
  • 4.3.2 Chronische Lebererkrankungen246
  • 4.3.2.1 Cholelithiasis246
  • 4.3.2.2 Leberverfettung, Steatosis247
  • 4.3.2.3 Chronische Leberdegeneration, Leberzirrhose247
  • 4.3.2.4 Kongenitale Lebererkrankung248
  • 4.3.2.5 Leberabszesse248
  • 4.3.2.6 Parasitäre Lebererkrankungen248
  • 4.3.2.7 Lebertumoren248
  • 4.3.2.8 Leberamyloidose248
  • 4.3.2.9 Therapie der Leberkrankheiten248
  • 4.4 Erkrankungen der Bauch­speicheldrüse249
  • 4.5 Krankheiten des ­Bauchfells249
  • 4.6 Abdominalergüsse251
  • 4.7 Tumoren der Bauchhöhle252
  • 4.8 Parasiten des Verdauungstrakts252
  • 4.8.1 Magen-Darm-Trakt-Parasiten252
  • 4.8.2 Parasiten in der Leber256
  • 5 Krankheiten der Nieren und Harnwege259
  • V. Gerber und R. Straub259
  • 5.1 Niereninsuffizienz259
  • 5.1.1 Akute Niereninsuffizienz259
  • 5.1.2 Chronische Niereninsuffizienz263
  • 5.2 Eigentliche Nieren­krankheiten265
  • 5.2.1 Nephritis265
  • 5.2.1.1 Glomerulonephritis265
  • 5.2.1.2 Tubulointerstitielle Nephritis266
  • 5.2.1.3 Pyelitis und Pyelonephritis267
  • 5.2.2 Niereninfarkt, papilläre Nekrose und Hydronephrose268
  • 5.2.3 Kongenitale Nephrosen, Nieren­blutungen, -neoplasien und ­-amyloidose268
  • 5.2.4 Renale tubuläre Azidose269
  • 5.3 Ureter269
  • 5.4 Blase270
  • 5.4.1 Blasenentzündung (Zystitis)270
  • 5.4.2 Blasenlähmung271
  • 5.4.3 Blasenprolaps272
  • 5.4.4 Blasenruptur273
  • 5.4.5 Urachusfistel274
  • 5.5 Harnröhre275
  • 5.6 Urolithiasis276
  • 5.7 Tumoren der Niere und ­Harnwege277
  • 5.8 Parasiten der Niere277
  • 6 Krankheiten des Nervensystems279
  • V. Gerber, C. Graubner und R. Straub279
  • 6.1 Einleitung und allgemeine Hinweise279
  • 6.2 Allgemeines zur Symptomatik nach Lokalisation280
  • 6.2.1 Symptomatik bei Großhirn­affektionen280
  • 6.2.2 Symptomatik bei Kleinhirn­affektionen281
  • 6.2.3 Symptomatik von Hirnnerven- und Hirnstammläsionen282
  • 6.2.4 Symptomatik der Rückenmarksschäden282
  • 6.2.5 Symptomatik der Erkrankung der Meningen284
  • 6.2.6 Symptomatik des vegetativen ­Nervensystems284
  • 6.2.7 Symptomatik der peripheren Nerven284
  • 6.3 Selbstständige Krankheitsbilder, Syndrome und ­Symptomenkomplexe285
  • 6.3.1 Großhirnkrankheiten285
  • 6.3.1.1 Angeborene Krankheiten285
  • 6.3.1.2 Krampf- und andere Anfallsleiden285
  • 6.3.1.2.1 Konvulsion, epileptiformer Anfall, Epilepsie285
  • 6.3.1.2.2 Narkolepsie, Kataplexie288
  • 6.3.1.2.3 «Dummkoller» und «Schlafkoller»289
  • 6.3.1.3 Störungen der Sauerstoffversorgung – hypoxisch ischämische Enzephalopathie des Fohlens und andere Äußerungen hypoxischer Gehirnschädigungen290
  • 6.3.1.4 Physikalisch bedingte Schäden292
  • 6.3.1.4.1 Mechanisches Trauma292
  • 294
  • 6.3.1.4.3 Hitze294
  • 6.3.1.5 Metabolische Großhirnschäden295
  • 295
  • 297
  • 297
  • 6.3.1.6 Toxische Großhirnschäden297
  • 298
  • 298
  • 300
  • 300
  • 6.3.1.7 Entzündlich-infektiöse Schäden des Großhirns301
  • 6.3.1.8 Neoplasien und weitere Großhirn­erkrankungen302
  • 6.3.2 Kleinhirnkrankheiten302
  • 6.3.2.1 Zerebelläre Abiotrophie303
  • 6.3.2.2 Andere zerebelläre Erkrankungen303
  • 6.3.3 Erkrankungen des Hirnstamms und der Hirnnerven304
  • 6.3.3.1 Hirnstamm305
  • 6.3.3.2 Hirnnerven (I–XII)305
  • 6.3.4 Krankheiten des Rückenmarks311
  • 6.3.4.1 Missbildungen und (Sub-)Luxationen der Wirbelsäule311
  • 311
  • 6.3.4.2 Raumfordernde – degenerative Osteoarthropathien mit Rückenmarkskompression312
  • 312
  • 314
  • 6.3.4.3 Traumatische Rückenmarksschäden315
  • 6.3.4.4 Degenerative Myelopathien316
  • 6.3.4.5 Infektiöse und toxische Myelitiden318
  • 318
  • 319
  • 322
  • 6.3.4.6 Vaskuläre und neoplastische ­Krankheiten des Rückenmarks322
  • 6.3.5 Erkrankungen des vegetativen ­Nervensystems322
  • 6.3.6 Erkrankungen des peripheren ­Nervensystems323
  • 6.3.6.1 Neuritis caudae equinae (NCE)323
  • 6.3.6.2 Infektiöse und toxische Polyneuritis325
  • 6.3.6.3 Botulismus325
  • 6.3.6.4 Andere generalisierte myasthenische Affektionen mit Lokalisation an der neuromuskulären Endplatte327
  • 6.3.6.5 Einzelerkrankungen peripherer Nerven327
  • 6.3.6.6 Neoplastische, toxische und idiopathische Erkrankungen peripherer Nerven328
  • 6.3.7 Verhaltensstörungen330
  • 7 Krankheiten der Skelettmuskulatur335
  • V. Gerber, L. Unger und R. Straub335
  • 7.1 Metabolische Ursachen336
  • 7.1.1 Anstrengungsbedingte Myopathien336
  • 336
  • 7.1.1.2 Polysaccharid Speicherkrankheit («Polysaccharide Storage Myopathy», PSSM)340
  • 7.1.1.3 Tying up («Recurrent Exertional Rhabdomyolysis», RER)342
  • 7.1.2 Postanästhetische und kreislaufbedingte Myopathien344
  • 7.1.2.1 Maligne Hyperthermie344
  • 7.1.2.2 Postanästhetische Myositis345
  • 7.1.3 Andere metabolische Ursachen345
  • 7.2 Traumatische Ursachen346
  • 7.2.1 Muskelkater (Delayed Onset of Muscle Soreness DOMS)346
  • 7.2.2 Fibrosierende Myopathie346
  • 7.3 Ernährungsbedingte ­Myopathien347
  • 7.3.1 Weißmuskelkrankheit («White Muscle Disease», WMD)347
  • 7.3.2 Elektrolytdefizite348
  • 7.4 Genetisch bedingte, ­kongenitale Myopathien349
  • 7.4.1 Hyperkaliämische Periodische Parese («Hyperkalemic Periodic Paralysis», HYPP)349
  • 350
  • 7.4.3 Myotonia congenita und ­dystrophica351
  • 7.5 Toxische Myopathien351
  • 7.5.1 Monensinvergiftung351
  • 7.5.2 Weidemyopathie (Atypische ­Myopathie der Weidepferde in ­Europa und saisonale Weide­myopathie in Nordamerika)351
  • 7.6 Infektionen der Muskulatur353
  • 7.7 Immunogene Myopathien354
  • 7.7.1 Akute immunbedingte Rhabdo­myolyse355
  • 7.7.2 Infarzierende Purpura ­hemorrhagica355
  • 7.7.3 Immunvermittelte Polymyositis355
  • 7.8 Neurogene Myopathien355
  • 7.9 Idiopathische Myopathien und neoplastische Muskel­affektionen356
  • 8 Skeletterkrankungen von internistischem Interesse357
  • V. Gerber, C. Graubner und R. Straub357
  • 8.1 Systemische Knochenkrankheiten357
  • 8.1.1 Osteodystrophia fibrosa357
  • 8.1.2 Andere fütterungsbedingte ­Zustände359
  • 8.2 Missbildungen des ­Skeletts360
  • 8.3 Spondylarthrose der dorsalen Intervertebralgelenke361
  • 8.3.1 Halswirbelsäule361
  • 8.3.2 Thorax- und Lendenwirbelsäule361
  • 8.4 Entzündliche, aseptische ­Veränderungen363
  • 8.5 Septische Knochen- und Gelenkserkrankungen363
  • 8.6 Sekundäre Osteopathien364
  • 8.7 Traumen der Rückenwirbelsäule364
  • 8.8 Knochentumoren364
  • 9 Störungen des Mineralstoff- und Vitaminhaushalts367
  • V. Gerber, N. Fouché, J. H. van der Kolk und R. Straub367
  • 9.1 Mineralstoffe367
  • 9.1.1 Kalzium und Phosphor367
  • 9.1.1.1 Hypokalzämie368
  • 9.1.1.2 Hyperkalzämie370
  • 9.1.1.3 Hypophosphatämie370
  • 9.1.1.4 Hyperphosphatämie371
  • 9.1.2 Magnesium371
  • 9.1.3 Natrium, Chlorid und Kalium372
  • 9.1.3.1 Hyponatriämie372
  • 9.1.3.2 Hypernatriämie373
  • 9.1.3.3 Hypochlorämie373
  • 9.1.3.4 Hyperchlorämie373
  • 9.1.3.5 Hypokaliämie374
  • 9.1.3.6 Hyperkaliämie374
  • 9.1.4 Eisen375
  • 9.1.5 Kupfer und Zink376
  • 9.1.6 Jod376
  • 9.1.7 Fluor, Mangan und Kobalt377
  • 9.2 Vitamine377
  • 9.2.1 Vitamin A377
  • 9.2.2 Vitamin D377
  • 9.2.3 Vitamin K377
  • 9.2.4 Vitamin-B-Komplex378
  • 9.3 Wichtige Antioxidantien: Selen, Vitamin E und ­ Vitamin C378
  • 10 Störungen der endokrinen Organe und des ­Stoffwechsels381
  • V. Gerber, N. Fouché, J. H. van der Kolk und R. Straub381
  • 10.1 Hypothalamus und ­Hypophyse381
  • 10.1.1 Neurohypophyse (Hypophysenhinterlappen)382
  • 10.1.1.1 Oxytocin – Geburtseinleitung und Nachgeburtsverhalten382
  • 10.1.1.2 Antidiuretisches Hormon – zentraler und peripherer Diabetes insipidus383
  • 10.1.2 Adenohypophyse (Hypophysen­vorderlappen) und Hypophysen­zwischenlappen384
  • 10.1.3 PPID («Pituitary pars i­ntermedia dysfunction»; Syn. Equines Cushing Syndrom, ECS)385
  • 10.2 Schilddrüse (Thyreoidea)389
  • 10.2.1 Hypothyreose (Hypothyreoidismus)390
  • 10.2.2 Hyperthyreose (Hyperthyreo­toxikose)392
  • 10.2.3 Schilddrüsenvergrößerungen und -tumoren392
  • 10.3 Nebenschilddrüse, ­Parathyreoidea393
  • 10.4 Nebenniere393
  • 10.4.1 Nebennierenrinde (NNR)393
  • 10.4.1.1 Hyperadrenokortizismus394
  • 10.4.1.2 Hypoadrenokortizismus395
  • 10.4.2 Nebennierenmark (NNM)396
  • 10.4.3 Stress397
  • 10.5 Gonaden398
  • 10.6 Endokrines Pankreas, Leber und Niere400
  • 10.6.1 Diabetes mellitus, Typ I, II und III400
  • 10.6.2 Leber und Niere als endokrine Organe – Erythropoietin401
  • 10.7 Periphere endokrin-­metabolische Krankheiten401
  • 10.7.1 Equines metabolisches Syndrom401
  • 10.7.2 Hyperlipämie und Fettleber­syndrom404
  • 10.7.3 Steatitis («yellow fat disease»)408
  • 11 Störungen der Blutbildung und klinische ­Hämatologie411
  • V. Gerber, L. Unger und R. Straub411
  • 11.1 Anämie411
  • 11.2 Erythrozytose416
  • 11.3 Spezielle Pathologie und Therapie des roten Blutbildes417
  • 11.3.1 Akuter Blutverlust417
  • 11.3.2 Chronische Blutverluste419
  • 11.3.3 Störung der Erythropoese420
  • 11.3.4 Hämolytische Anämien420
  • 11.4 Spezielle Pathologie und Therapie des weißen Blutbildes422
  • 11.4.1 Myelo- und lymphoproliferative Zustände424
  • 11.4.1.1 Granulozytäre Leukämien426
  • 11.4.1.2 Lymphom oder Lymphosarkom427
  • 11.4.1.3 Plasmozytom429
  • 11.5 Störungen der Blutgerinnung429
  • 11.5.1 Heriditäre Gerinnungsstörung429
  • 11.5.1.1 Hämophilie A429
  • 11.5.1.2 Defizienz des von-Willebrand-Faktors (vWF)430
  • 11.5.2 Erworbene Gerinnungsstörungen430
  • 11.5.2.1 Cumarinvergiftung430
  • 11.5.3 Verbrauchskoagulopathien431
  • 11.5.4 Immunkoagulopathien432
  • 12 Schock und Flüssigkeitstherapie435
  • V. Gerber, C. Graubner und R. Straub435
  • 12.1 Schockformen437
  • 12.1.1 Hypovolämischer Schock438
  • 12.1.2 Septisch-toxischer Schock439
  • 12.1.3 Kardiogener Schock440
  • 12.1.4 Anaphylaktischer Schock441
  • 12.1.5 Neurogener Schock442
  • 12.2 Allgemeine Schock- und ­Flüssigkeitstherapie442
  • 12.2.1 Physiologie und Störungen des Wasser- und Elektrolythaushaltes442
  • 445
  • 12.2.2.1 Kristalloide Lösungen446
  • 12.2.2.2 Kolloidale Infusionslösungen447
  • 12.2.2.3 Erhaltungslösungen449
  • 13 Klinische Immunologie451
  • V. Gerber, E. Marti, L. Unger und R. Straub451
  • 13.1 Wichtige Elemente des Immunsystems451
  • 13.2 Entwicklung des Immun­systems und Immunstatus des neugeborenen Fohlens454
  • 13.3 Überempfindlichkeits­reaktionen und Allergien457
  • 13.3.1 Typen der Überempfindlichkeitsreaktionen mit klinischen Beispielen458
  • 13.3.2 Purpura haemorrhagica (Syn.: Petechialfieber oder Morbus maculosus)460
  • 13.4 Krankheitsassoziation mit Autoantigenen – klinische Beispiele von «Autoimmunkrankheiten»462
  • 13.5 Immunbedingte Krankheiten mit genetischer Grundlage464
  • 13.5.1 Neonatale Isoerythrolyse und Transfusionszwischenfälle464
  • 13.5.2 Weitere klinische Beispiele der Immungenetik467
  • 13.5.3 Mit den Equinen Leukozyten-Antigenen assoziierte Krankheiten467
  • 14 Vergiftungen469
  • V. Gerber, C. Graubner und R. Straub469
  • 14.1 Allgemeine Regeln470
  • 14.2 Notfalltherapie471
  • 15 Virusinfektionen479
  • V. Gerber, Ch. Griot, R. Zanoni und R. Straub479
  • 15.1 Systematik der Viren479
  • 15.2 RNA-Viren481
  • 15.2.1 Calciviridae481
  • 15.2.2 Picornaviridae, equine Rhinoviren und equine Rhinitisviren481
  • 15.2.3 Reoviridae483
  • 15.2.3.1 Orbiviren483
  • 483
  • 486
  • 486
  • 15.2.3.2 Rotavirus, Equines Rotavirus486
  • 15.2.4 Togaviridae, Alphaviren487
  • 15.2.4.1 Eastern Equine Enzephalomyelitis (EEE)487
  • 488
  • 489
  • 15.2.5 Arteriviridae – Equines Arteriitis-Virus (EAV)490
  • 15.2.6 Flaviviridae494
  • 15.2.6.1 West-Nile-Virus (WNV)494
  • 15.2.6.2 Japanische Enzephalitis-Virus496
  • 15.2.6.3 St.-Louis-Enzephalitis-Virus496
  • 496
  • 496
  • 15.2.7 Retroviridae – Equines ­Infektiöses Anämie-Virus (EIAV)496
  • 15.2.8 Orthomyxoviridae – Equines Influenzavirus A502
  • 15.2.9 Paramyxoviridae507
  • 15.2.9.1 Parainfluenzavirus 3507
  • 15.2.9.2 Hendra- und Salemvirus507
  • 15.2.10 Rhabdoviridae508
  • 15.2.10.1 Vesiculovirus508
  • 15.2.10.2 Lyssavirus508
  • 15.2.11 Bunyaviridae509
  • 15.2.12 Coronaviridae509
  • 15.2.13 Bornaviridae510
  • 15.2.13.1 Bornavirus510
  • 15.2.13.1.1 Bern-Virus (equines Torovirus)511
  • 15.3 DNA-Virus-Krankheiten511
  • 15.3.1 Papillomaviridae511
  • 15.3.1.1 Equus caballus Papillomvirus 1–4, EcPV-1–4511
  • 15.3.1.2 Bovines Papillomvirus Typ 1 und 2512
  • 15.3.2 Adenoviridae513
  • 15.3.3 Herpesviridae513
  • 15.3.3.1 Equines Herpesvirus 1 (EHV-1)513
  • 15.3.3.2 Equines Herpesvirus 2 (EHV-2)520
  • 15.3.3.3 Equines Herpesvirus 3 (EHV-3)520
  • 15.3.3.4 Equines Herpesvirus 4 (EHV-4)521
  • 15.3.3.5 Equines Herpesvirus 5 (EHV-5)523
  • 15.3.3.6 Suides Herpesvirus523
  • 15.3.4 Poxiviridae523
  • 16 Bakterielle Infektionen527
  • V. Gerber, J. Frey, L. Unger und R. Straub527
  • 16.1 Enterobacteriales528
  • 528
  • 532
  • 16.2 Aeromonadales533
  • 16.3 Burkholderiales533
  • 533
  • 533
  • 16.3.1.2 Bukholderia pseudomallei535
  • 535
  • 16.3.2.1 Taylorella equigenitalis535
  • 537
  • 537
  • 537
  • 537
  • 537
  • 537
  • 537
  • 539
  • 539
  • 539
  • 539
  • 539
  • 539
  • 541
  • 541
  • 542
  • 542
  • 543
  • 548
  • 550
  • 550
  • 551
  • 552
  • 552
  • 552
  • 553
  • 553
  • 553
  • 554
  • 554
  • 554
  • 554
  • 554
  • 557
  • 557
  • 557
  • 557
  • 557
  • 557
  • 557
  • 558
  • 558
  • 559
  • 559
  • 559
  • 560
  • 561
  • 561
  • 561
  • 562
  • 562
  • 562
  • 562
  • 563
  • 563
  • 564
  • 564
  • 564
  • 564
  • 564
  • 565
  • 565
  • 565
  • 565
  • 566
  • 566
  • 568
  • 568
  • 570
  • 570
  • 571
  • 572
  • 572
  • 573
  • 573
  • 573
  • 16.24.10 Glykopeptid-Antibiotika574
  • 17 Protozoen-Infektionen575
  • V. Gerber und R. Straub575
  • 17.1 Trypanosomosen575
  • 575
  • 576
  • 576
  • 17.2 Leishmanien576
  • 17.3 Giardien und Kryptosporidien577
  • 17.4 Trichomonaden577
  • 17.5 Klossiella577
  • 17.6 Kokzidien577
  • 17.6.1 Eimerien577
  • 17.6.2 Sarkozysten578
  • 17.7 Toxoplasmen und ­Neosporidien579
  • 17.8 Besnoitia579
  • 17.9 Piroplasmen (Babesien und Theilerien)579
  • 18 Systemische Mykosen585
  • V. Gerber und R. Straub585
  • 18.1 Histoplasmose586
  • 18.2 Sporotrichose587
  • Anhang589
  • Sachwortregister589
  • Herausgeber und ­Autoren598