0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.
Anja Köstler

Mediation

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838550961
2. 2019

Details

Wie kann man verhindern, dass Konflikte eskalieren? Oft bietet sich die Mediation als professionelles Verfahren der Konfliktklärung und Vermittlung an. Dieses Buch führt in Konzepte und Theorien der Mediation ein und gewährt Einblick in die Arbeitsweise eines Mediators. An Fallbeispielen aus der psychosozialen Beratung, Nachbarschaftskonflikten, Teams in Firmen und Organisationen u.a. werden die einzelnen Phasen und Werkzeuge der Mediation erläutert.
  • Titel3
  • Impressum4
  • Inhalt5
  • Einführung7
  • Hauptteil15
  • 1 Was ist Mediation? 15
  • Bedeutung des Begriffs „Mediation“15
  • Kulturelle und geschichtliche Wurzeln16
  • Die Entwicklung in den USA17
  • Die Entwicklung in Deutschland17
  • Mediation in der politischen Auseinandersetzung18
  • Was leistet Mediation?19
  • Was kennzeichnet Mediation?20
  • Allheilmittel Mediation? – Grenzen und Voraussetzungen26
  • Grenzen26
  • Voraussetzungen27
  • Abgrenzung der Mediation zu anderen Verfahren28
  • Rechtlich orientierte Verfahren: Schlichtung – Schiedsgericht – Anwaltsverhandlung28
  • Persönlich orientierte Verfahren: Coaching – Supervision29
  • Verfahren zur Gesprächsführung: Moderation29
  • Instrumente betrieblicher Planung und Führung: Personalentwicklung – Organisationsentwicklung30
  • 2 Was macht einen Konflikt aus? 31
  • Das Ausmaß eines Konfliktes31
  • Konflikt – eine Definition32
  • Der Selbstansteckungsmechanismus in Konflikten34
  • Der Konflikt – Ein ungeheures Wesen?35
  • Eskalationsstufen eines Konflikts nach Glasl38
  • „Heiße“ und „kalte“ Konflikte38
  • Welche Haltung zu Konflikten nehmen Mediatoren ein?42
  • 3 Wie arbeitet ein Mediator?43
  • Technik oder Haltung?43
  • Das Menschenbild der Mediation45
  • Freiheit des Individuums45
  • Eigenverantwortung des Individuums45
  • Fähigkeit zu Empathie und Kooperation45
  • Fähigkeit zur Selbstreflexion, Veränderung und Versöhnung46
  • Fähigkeit und Berechtigung zur Eigensteuerung46
  • Systemisches Verständnis vom Menschen46
  • Anerkennung47
  • Akzeptanz47
  • Perspektivenwechsel48
  • Empowerment48
  • Richtungen in der Mediation49
  • Die Methoden der Mediation52
  • Kommunikationsformen in der Mediation53
  • Die Bedeutung von Fragen in der Mediation56
  • 4 Wie läuft eine Mediation ab?62
  • Das Phasenmodell der Mediation62
  • „Prämediation“ – Erster Kontakt / Auftragsklärung63
  • Die sechs Phasen im Ablauf65
  • Phase 1 – Einen sicheren Gesprächsrahmen herstellen65
  • Phase 2 – Sichtweisen hören und verstehen, Themen sammeln68
  • Phase 3 – Gemeinsame Erhellung der Konflikthintergründe70
  • Phase 4 – Alternativen schaffen75
  • Phase 5 – Lösungsvorschläge prüfen und Machbares entwickeln75
  • Phase 6 – Vereinbarungen treffen77
  • Das Phasenmodell als Roter Faden mit flexibler Lauflänge78
  • Umsetzungsphase – Die Nacharbeit zur Mediation79
  • Last, but not least: Was kostet Mediation?80
  • 5 Wo wird Mediation eingesetzt?83
  • Familien- und Partnerschaftsmediation83
  • Mediation im Gesundheitswesen84
  • Mediation in Erziehung und Bildung84
  • Sportmediation85
  • Mediation unter Menschen mit Behinderung85
  • Gemeinwesenmediation86
  • Mediation im öffentlichen Raum – Umweltmediation86
  • Mediation im Bauwesen87
  • Mediation in weiteren Non-Profit-Feldern87
  • Mediation in der Wirtschaft88
  • Mediation in der Politik und in internationalen Konflikten90
  • Eine Sonderform der Mediation: Täter-Opfer-Ausgleich91
  • 6 Was bringt Mediation in (psycho-)sozialen Arbeitsfeldern?92
  • Ein fruchtbares Spannungsverhältnis92
  • Mediation mit Nutzern einer Einrichtung94
  • Mediation für Mitarbeiter und Teams von Einrichtungen97
  • 7 Quo vadis, Mediation?101
  • Bedeutungszuwachs und zunehmende Verbreitung101
  • Qualitätssicherung im Spannungsfeld staatlicher Regelungen und Unabhängigkeit von Mediation102
  • Herausforderung für die Mediationslandschaft: Kooperation trotz Unterschiedlichkeit103
  • Weiterentwicklungen: Vertiefung, Differenzierung und Vernetzung103
  • Vertiefung durch Mindfulness103
  • Differenzierung und Vernetzung104
  • Anreicherung durch Grenzgänge105
  • Fazit106
  • Anhang107
  • Literatur107
  • Sachregister109