0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.
Alo Allkemper | Norbert O. Eke

Literaturwissenschaft

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838549415
6. 2018

Details

Eine Einführung in die Literaturwissenschaft, die allen Ansprüchen der BA/MA-Studiengänge entspricht. Geballtes Basiswissen, kompakt und dennoch leicht verständlich:
- didaktisch aufgebaut
- modular strukturiert
- Literaturwissenschaft und Literaturgeschichte in einem Band

utb basics ▶ Lehrbücher mit einem klaren Konzept:
- Merksätze und Definitionen erleichtern das Behalten des Stoffes
- Testfragen fördern das Verständnis
- ideal für die Prüfungsvorbereitung
  • COVERCover
  • TITEL3
  • Impressum4
  • Inhalt5
  • Vorbemerkung11
  • Basismodul 1: Einführung in die Literaturwissenschaft13
  • 1 Blütenträume13
  • 2 Zum Wissenschaftsbegriff des Fachs und seinen Gegenständen15
  • 3 Kurzgefasste Geschichte des Fachs16
  • 4 Literaturwissenschaft als Forschungsdisziplin21
  • 5 Literaturwissenschaft und Literatur22
  • 6 Literatur und Autorschaft25
  • 7 Was ist Literaturwissenschaft? – Vorsichtige Gegenstandsbestimmung27
  • 8 Literatur und Kanon28
  • 9 Literaturwissenschaft als „Wissenschaft“: Sprache und Methoden32
  • Basismodul 2: Arbeitstechniken der Literaturwissenschaft37
  • 1 Arbeitstechniken im Literaturstudium37
  • 2 Seminar- und Vorlesungsmitschriften, Protokolle38
  • 3 Referat und Hausarbeit als Formen wissenschaftlichen Arbeitens40
  • 4 Die Hausarbeit – Wege zum Ziel43
  • 5 Die Hausarbeit – Aufbau/formale Gliederung45
  • 6 Wissenschaftliches Anforderungsprofil schriftlicher Arbeiten47
  • 6.1 Zitierweise47
  • 6.2 Das Plagiat50
  • 6.3 Bibliographische Angaben52
  • 7 Hilfsmittel der Literaturwissenschaft55
  • 7.1 Quellenkunde56
  • 7.2 Literaturrecherche58
  • 7.3 Wichtige biographische Nachschlagewerke61
  • 7.4 Wichtige Sachwörterbücher62
  • 7.5 Ein- und mehrbändige Literaturgeschichten62
  • 7.6 Wichtige Literaturlexika (Autorenlexika)63
  • 7.7 Wichtige Fachzeitschriften, die über den neuesten Stand der Diskussionen im Fach informieren, Neuerscheinungen anführen, zum Teil auch kritisch referieren, Forschungsprojektevorstellen etc.63
  • Aufbaumodul 1: Die Grundlagen der Textproduktion und des Textverstehens: Poetik und Rhetorik67
  • 1 Poetik67
  • 1.1 Zur Geschichte der Poetik68
  • 1.1.1 Aristoteles69
  • 1.1.2 Horaz73
  • 1.1.3 Martin Opitz75
  • 1.1.4 Johann Christoph Gottsched76
  • 1.1.5 Das Ende der normativen Poetik80
  • 2 Rhetorik84
  • 2.1 Zur Geschichte der Rhetorik85
  • 2.2 Die Rede89
  • 2.3 Rhetorische Figuren91
  • Aufbaumodul 2: Literarische Texte und Textanalyse95
  • 1 Gattungen und Gattungstheorie95
  • 2 Epik97
  • 2.1 Fiktion – Fiktionalität98
  • 2.2 Erzähltheorie100
  • 2.3 Geschichte und Erzählablauf104
  • 2.4 Personenreden107
  • 2.5 Neuere Ansätze der Narratologie109
  • 2.6 Epische Formen117
  • 2.6.1 Der Roman117
  • 2.6.2 Novelle, Kurzgeschichte, Erzählung122
  • 2.7 Sonderform: Die Ballade123
  • 2.1 Fiktion – Fiktionalität98
  • 2.2 Erzähltheorie100
  • 2.3 Geschichte und Erzählablauf104
  • 2.4 Personenreden107
  • 2.5 Neuere Ansätze der Narratologie109
  • 2.6 Epische Formen117
  • 2.6.1 Der Roman117
  • 2.6.2 Novelle, Kurzgeschichte, Erzählung122
  • 2.7 Sonderform: Die Ballade123
  • 3 Dramatik124
  • 3.1 Die Unmittelbarkeit des Dramas124
  • 3.2 Aristoteles, seine Poetik und die Theorie des Dramas125
  • 3.3 Affektenlehre: Die Diskussion um die Katharsisformel127
  • 3.4 Bau- und Formelemente des Dramas (Tektonik)130
  • 3.5 Akt und Szene131
  • 3.6 Geschlossenes und offenes Drama133
  • 3.7 Redeweisen: Dialog und Monolog134
  • 3.8 Nebentexte136
  • 3.9 Konflikt und Spannungsaufbau137
  • 3.10 Das Drama als Aussagesystem138
  • 4 Lyrik139
  • 4.1 Lyrikdefinition139
  • 4.2 Lyrik als Gesang, als Lied141
  • 4.3 Lyrik als subjektiver Ausdruck, als Stimmung143
  • 4.4 Das lyrische Ich146
  • 4.5 Lyrik als Kunstprodukt147
  • 4.6 Lyrik – Artistik und Engagement149
  • 4.7 Einmaleins der Verslehre151
  • 4.7.1 Der Vers151
  • 4.7.2 Anklänge von Versen153
  • 4.7.3 Versarten155
  • 4.7.4 Strophenformen156
  • 4.7.5 Metrum und Rhythmus159
  • 4.7.6 Metrische Analyse eines Gedichts160
  • Aufbaumodul 3: Methoden der Literaturwissenschaft165
  • 1 Für Interpretation165
  • 2 Literaturwissenschaftliche Interpretation168
  • 3 Hermeneutik170
  • 4 Literaturwissenschaftlicher Positivismus173
  • 5 Geistesgeschichte177
  • 6 Werkimmanente Interpretation178
  • 7 Formalismus, Strukturalismus179
  • 8 Literatursoziologie181
  • 9 Rezeptionsästhetik183
  • 10 Literaturpsychologie185
  • 11 Feministische Literaturwissenschaft und Gender Studies186
  • 12 Poststrukturalismus188
  • 13 Diskursanalyse190
  • 14 Postcolonial Studies und ‚cultural turn‘192
  • Aufbaumodul 4: Literaturgeschichte in Stichworten199
  • 1 Die deutsche Literatur – Ein offenes Problem199
  • 2 Literaturgeschichtsschreibung und Epochenproblematik200
  • 3 Barock (17. Jahrhundert)204
  • 3.1 Die Barockliteratur – Eine fremde Literatur204
  • 3.2 Das große Welttheater206
  • 3.3 Barockes Trauerspiel208
  • 4 Aufklärung und Empfindsamkeit (18. Jahrhundert)212
  • 4.1 Kants Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?212
  • 4.2 Aufklärung und Bürgertum213
  • 4.3 Moral und Tugend215
  • 4.4 Die Bühne als Forum der Aufklärung216
  • 4.5 Der empfindsame Bürger217
  • 4.6 Das bürgerliche Trauerspiel220
  • 5 Goethezeit (ca. 1770–ca. 1830): Sturm und Drang, Weimarer Klassik, Romantik223
  • 5.1 Die Epoche der „genialen Anmaßung“223
  • 5.2 Kunstautonomie: Weimarer Klassik226
  • 5.2.1 Antike und Klassik229
  • 5.3 Romantik als zweite literarische Oppositionsbewegung233
  • 5.3.1 Romantik als ästhetische Einstellung234
  • 5.3.2 Universalpoesie235
  • 5.3.3 Die literarische Romantik nach 1800236
  • 6 Vormärz und Realismus239
  • 6.1 Vormärz (1815–1848)239
  • 6.1.1 Das Ende der Kunstperiode241
  • 6.1.2 Das Junge Deutschland242
  • 6.1.3 Börne und Heine als Prototypen des neuen Intellektuellen245
  • 6.1.4 Grabbe und Büchner: Zwei Wegbereiter des modernen Dramas246
  • 6.1.5 Die politische Lyrik der 40er Jahre249
  • 6.1.6 Die Neubestimmung der Literatur von der sozialen Frage her251
  • 6.2 Realismus252
  • 6.2.1 Das Konzept der Verklärung253
  • 6.2.2 Der realistische Roman255
  • 7 Klassische Moderne (ca. 1890–ca. 1933): Naturalismus, Ästhetizismus, Expressionismus, Neue Sachlichkeit258
  • 7.1 Naturalismus259
  • 7.1.1 Naturalistisches Drama260
  • 7.2 Ästhetizismus262
  • 7.3 Expressionismus264
  • 7.4 Neue Sachlichkeit268
  • 8 Drittes Reich: Exil, faschistische Literatur, Innere Emigration – ein Seitenblick271
  • 9 Literatur in der Bundesrepublik273
  • 9.1 Kahlschlag und Stunde Null273
  • 9.2 Die Gruppe 47275
  • 9.3 Politisierung der Literatur: Die 60er Jahre276
  • 9.4 Neue Subjektivität: Die 70er Jahre278
  • 9.5 Ernüchterung und Melancholie: Die 80er Jahre280
  • 9.6 Nach dem Fall der Mauer283
  • 10 DDR-Literatur – Ein Rückblick287
  • 10.1 Anfänge nach 1945287
  • 10.2 Neue Leitvorstellungen289
  • 10.3 Die 60er Jahre: NÖS und 11. Plenum des ZK291
  • 10.4 Aufbruch: Nach dem VIII. Parteitag293
  • Ausblick: Literatur und Neue Medien299
  • 1 Medienrevolutionen der Neuzeit299
  • 1.1 Gutenberg und die Erfindung des Buchdrucks mit beweglichen Lettern299
  • 1.2 Das elektronische Zeitalter302
  • 1.3 Digitale Medien303
  • 2 Von der Buchkultur zum Docuverse: Internet, Hypertext und digitale Literatur303
  • Antwortteil311
  • Anmerkungen319
  • Personenregister329
  • Sachregister337