Product was successfully added to your shopping cart.
Birgit Mertens | Sabine Pankofer

Kindesmisshandlung

Körperliche Gewalt in der Familie

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838528953
1. 2011

Details

Körperliche Kindesmisshandlung in der Familie ist gerade in den letzten Jahren zu einem hochaktuellen Thema geworden. Studierende aller mit Kindesmisshandlung in der Familie befassten sozialen, pädagogischen und psychologischen Studiengänge benötigen kompakte, zuverlässige und umfassende Aufklärung über dieses Thema.

Dieser Band stellt den aktuellen Stand der Formen von familiärer Kindesmisshandlung vor. Symptome und Diagnostikprobleme, Folgen für alle Beteiligten und Ursachen werden diskutiert. Die rechtlichen Rahmenvorgaben für den Umgang mit Kindesmisshandlung werden ebenfalls dargelegt. Auch die zentrale Frage, welche Möglichkeiten und Grenzen es im Unterstützungsprozess für gewaltbelastete Familien gibt, wird behandelt und anhand von Praxisbeispielen erörtert.

Fragen der Supervision, der Primär- und der Sekundärprävention sowie ein Serviceteil vervollständigen die Darstellung.
  • Kindesmisshandlung1
  • Titelei 3
  • Inhaltsverzeichnis5
  • Einleitung9
  • I. Grundlagenwissen ‚Körperliche Kindesmisshandlung‘13
  • 1. Gesellschaftlicher Kontext vonKindesmisshandlung15
  • 1.1 Gewalt und Aggression15
  • 1.2 Gewalt in der Familie – ein historischer Zugang17
  • 1.3 Gewalt gegen Kinder im kulturellen Kontext20
  • 1.4. Gewalt und Religion: Der Einfluss der Kirche auf körperliche Erziehungsmaßnahmen22
  • 2. Kindesmisshandlung in der Familie26
  • 2.1 Definition körperlicher Misshandlung und Definitionsprobleme26
  • 2.2 Formen der Misshandlung31
  • 2.3 Symptomatik und Diagnostik von Kindesmisshandlung34
  • 2.4 Folgen von Kindesmisshandlung36
  • 3. Rechtliche Aspekte der Kindesmisshandlung42
  • 3.1 Von der Züchtigung als legitimes Erziehungsmittelzum Recht auf gewaltfreie Erziehung43
  • 3.2 Vom Recht zum Handeln – Probleme und Auswirkungen der Gesetzesreform46
  • 4. Häufigkeit von Kindesmisshandlung55
  • 4.1. Häufigkeit von Misshandlungen von Kindern iminternationalen Vergleich55
  • 4.2 Kindesmisshandlung in Deutschland56
  • 4.3 Veränderung der Häufigkeit von Misshandlung durch Wandel des Erziehungsverhaltens61
  • 5. Ursachen von Kindesmisshandlung68
  • 5.1 Lebensbelastungen und Stressoren von gewaltbelasteten Familien: Misshandlung als gesellschaftliches Problem68
  • 5.2. Dysfunktionale Verhaltensmuster von Eltern75
  • 5.3 Wechselwirkung: Verhalten des Kindes und Misshandlung78
  • 5.4 Zusammenfassung: Multifaktorieller Erklärungsansatz79
  • II. Präventions- und Interventionsmöglichkeiten bei körperlicher Kindesmisshandlung83
  • 1. Von der Förderung von Kindern und Familien bis zum Schutz der Kinder vor Misshandlung85
  • 2. Rechtliche Grundlagen für das Handeln in einem Misshandlungsfall90
  • 3. Wahrnehmung von Kindesmisshandlung undKonsequenzen96
  • 3.1 Betroffene Eltern, Kinder und Jugendliche96
  • 3.2 Soziales Umfeld99
  • 3.3 Wahrnehmung in schulischen und außerschulischen Erziehungsinstitutionen105
  • 3.4 Wahrnehmung in Institutionen der Jugendhilfe108
  • 3.5 ‚Netzwerk Frühe Hilfen‘112
  • 4. Handlungsmöglichkeiten von Ärztinnen undÄrzten119
  • 5. Sozialpädagogisches Handeln125
  • 5.1 Grundlagen sozialpädagogischer Hilfsangebote und professionelles Selbstverständnis125
  • 5.2 Aufgaben und Interventionsmöglichkeiten sozialpädagogischer Institutionen (Amt für Jugend und Familie, Jugendhilfe-Träger und Beratungsstellen)130
  • 6. Handlungsmöglichkeiten des Familiengerichts139
  • 7. Aufgaben und Handlungsmöglichkeiten der Polizei145
  • Schluss150
  • Serviceteil156
  • Literaturverzeichnis159
  • Sachregister168