Product was successfully added to your shopping cart.
Joachim Merchel

Jugendhilfeplanung

Anforderungen, Profil, Umsetzung

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838546773
1. 2016

Details

Jugendhilfeplanung ist das zentrale Verfahren, um zu einem angemessenen Unterstützungs- und Förderungsangebot für Kinder und Jugendliche in einer Stadt bzw. einem Kreisgebiet zu gelangen. Wie soll konzeptionell, methodisch und organisatorisch geplant werden? Wie kann eine bedarfsentsprechende Angebotsstruktur in der kommunalen Jugendhilfe geschaffen werden? In übersichtlicher Form werden die zentralen Elemente von Jugendhilfeplanung dargestellt.
  • JugendhilfeplanungCover
  • Impressum4
  • Inhalt5
  • Einleitung9
  • 1 Planung in der Kinder- und Jugendhilfe: Was ist das und was erwartet man von „Planung“?14
  • 1.1 Zum Planungsbegriff in der Jugendhilfe16
  • 1.2 Erwartungen an Jugendhilfeplanung24
  • 2 Jugendhilfeplanung: Auftrag, rechtliche Vorgaben und fachliche Orientierungen im SGB VIII37
  • 2.1 Jugendhilfeplanung und Gesamtverantwortung des Trägers der öffentlichen Jugendhilfe38
  • 2.2 Fachliche und fachpolitische Zielsetzungen der Jugendhilfeplanung 41
  • 2.3 Methodische Schritte und Anforderungen an Planungsprozesse 44
  • 2.4 Jugendhilfeplanung und Qualitätsentwicklung 49
  • 2.5 Regelungen zu §§ 79/80 SGB VIII: (un-)verbindlich für Jugendämter!?52
  • 3 Jugendhilfeplanung als Teil der kommunalen Infrastrukturplanung56
  • 3.1 Jugendhilfeplanung als Bestandteil kommunaler Sozialplanung57
  • 3.2 Jugendhilfeplanung und Bildung60
  • 3.3 Jugendhilfeplanung und kommunale Familienpolitik66
  • 3.4 Jugendhilfeplanung in Bezug zu anderen Steuerungsverfahren69
  • 3.4.1 Controlling69
  • 3.4.2 Qualitätsentwicklung73
  • 4 Methodische Handlungsorientierungen in der Jugendhilfeplanung78
  • 4.1 Planung als „Kombination von Empirie, Reflexion, Kommunikation“79
  • 4.2 Methodische Schritte86
  • 4.2.1 Bestandserhebung89
  • 4.2.2 Bedarfsermittlung94
  • 4.2.3 Maßnahmenplanung100
  • 4.2.4 Evaluation  /  Fortschreibung104
  • 4.3 Bereichsorientierte und sozialraumorientierte methodische Zugangsweisen106
  • 4.3.1 Bereichsorientierter Planungszugang108
  • 4.3.2 Sozialraumorientierter Planungszugang110
  • 4.4 Lernen von anderen: interkommunale Vergleiche115
  • 4.5 Beteiligung: Verfahrensprinzip bei der Jugendhilfeplanung118
  • 4.5.1 Beteiligung von Fachkräften120
  • 4.5.2 Beteiligung von Trägern / Einrichtungen / Diensten123
  • 4.5.3 Beteiligung von Adressaten126
  • 5 Jugendhilfeplanung im Kontext von Organisationsstrukturen und Organisationsabläufen134
  • 5.1 Rolle und Aufgaben der Planungsfachkräfte135
  • 5.2 Verankerung von Jugendhilfeplanung im Jugendamt und in der Kommunalverwaltung141
  • 5.2.1 Organisationale Anbindung der Jugendhilfeplanung142
  • 5.2.2 Geregelte Kommunikationsformen und Kommunikationsorte 144
  • 5.2.3 Klares Aufgabenprofil für die Jugendhilfeplanung145
  • 5.2.4 Für Planungsimpulse förderliche Organisationskultur im Jugendamt148
  • 5.3 Organisationsrahmen für Planungsprozesse150
  • 6 Inhaltliche Herausforderungen und aktuelle Themen für die Jugendhilfeplanung157
  • 6.1 Planungsherausforderungen in den Leistungsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe158
  • 6.2 Aktuelle Themen165
  • 6.2.1 Migration / Umgang mit Flüchtlingen166
  • 6.2.2 Inklusion172
  • 6.2.3 Kostenentwicklung bei den Hilfen zur Erziehung177
  • 6.2.4 Wirkungsevaluation als Steuerungsimpuls179
  • 7 Perspektiven: Orientierungen und Hindernisse auf dem Weg zu einer „guten Jugendhilfeplanung“183
  • 7.1 Jugendhilfeplanung zwischen Programm und Realität183
  • 7.2 Eckpunkte für eine „gute Jugendhilfeplanung“188
  • Literatur194
  • Sachregister205