Product was successfully added to your shopping cart.
Wolfgang Bonß | Oliver Dimbath | Ludwig Nieder | Helga Pelizäus-Hoffmeister

Handlungstheorie

Eine Einführung

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838553597
2. 2. Aufl. = 1. Aufl. bei utb 2020

Details

Soziologische Handlungstheorien im kompakten und vergleichenden Überblick - alle wichtigen Klassiker und Theorien werden in diesem Band vorgestellt. Handlungstheorien stehen im Zentrum der soziologischen Theorie. Dennoch geben die verschiedenen Theorien keine eindeutige Antwort auf die Frage, was soziales Handeln ist. Dieses didaktisch aufbereitete Lehrbuch ordnet das unübersichtliche Feld der Handlungstheorien. Diese Einführung stellt dabei die wichtigsten Handlungstheorien von David Hume und Max Weber über George H. Mead und Talcott Parsons bis James S. Coleman und Jürgen Habermas konzise und vergleichend vor und zeigt Gemeinsamkeiten und Unterschiede auf. Das didaktische Konzept des Bandes, anhand von Leitfragen die einzelnen Positionen miteinander in Beziehung zu bringen, ist konsequent auf die Bedürfnisse eines vertiefenden Studiums der soziologischen Theorie zugeschnitten. Systematisch und didaktisch aufbereiteter Überblick über die wichtigsten soziologischen Handlungstheorien. Unverzichtbar für das Studium im Bereich soziologischer Theorie! Mit Lernkontrollfragen und kommentierten Literaturlisten.
  • CoverCover
  • Impressum4
  • Inhalt5
  • 1. Einleitung7
  • 2. Vorläufer der Sozialwissenschaften15
  • 2.1 David Hume: Über den menschlichen Verstand16
  • 2.2 Adam Smith: Der natürliche Lauf der Dinge ist gut30
  • 3. Anfänge soziologischer Handlungstheorien und ihre Entwicklung43
  • 3.1 Vilfredo Pareto: Die nicht-logische Handlung45
  • 3.2 Max Weber: Typen sinnhaften Handelns59
  • 4. Modellierungen des Handelns73
  • 4.1 Talcott Parsons: Handeln im Kontext75
  • 4.2 George C. Homans: Soziales Verhalten87
  • 5. Handeln, Struktur und Rationalität99
  • 5.1 Mancur Olson: Rationalität und kollektives Handeln102
  • 5.2 James S. Coleman: Herrschaft, Normen und Vertrauen114
  • 5.3 Albert O. Hirschman: Leidenschaften und Interessen128
  • 5.4 Peter Hedström: Bedürfnisse und Gelegenheiten139
  • 6. Interaktion und Bedeutung151
  • 6.1 George Herbert Mead: Der Mensch als »symbolverwendendes Tier«153
  • 6.2 Herbert Blumer: Symbolischer Interaktionismus165
  • 6.3 Alfred Schütz: Alltagswelt, Sinn und Verstehen174
  • 6.4 Peter L. Berger und Thomas Luckmann: Die Konstruktion der Wirklichkeit187
  • 7. Handeln als soziale Inszenierung199
  • 7.1 Harold Garfinkel: Methoden des Alltagshandelns201
  • 7.2 Erving Goffman: Die Selbstdarstellung im Alltag216
  • 8. Handlungstheorie in gesellschaftstheoretischer Absicht229
  • 8.1 Anthony Giddens: Dualität von Handlung und Struktur231
  • 8.2 Pierre Bourdieu: Habitus und Feldtheorie244
  • 8.3 Jürgen Habermas: Kommunikation und Handeln255
  • 9. Schluss271