0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.
Michael Dick (Hg.) | Winfried Marotzki (Hg.) | Harald Mieg (Hg.)

Handbuch Professionsentwicklung

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838586229
1. 2016

Details

Wenn Berufe sich verändern

Professionsentwicklung ist ein absichtsvoller und gezielter Veränderungsprozess einer gesamten Berufsgruppe und ihrer einzelnen Akteure. Das Handbuch unternimmt erstmals eine Bestandsaufnahme dieser neuen Forschungseinrichtung.

Es verschafft einen Überblick über ihre Wurzeln, aktuelle Diskussionen und künftige Entwicklungslinien mit Beispielen aus unterschiedlichsten Berufsgruppen und stellt eine ausgewogene Synthese aus Theorie, Methoden- und Praxisbezug dar.
  • Handbuch Professionsentwicklung1
  • Impressum2
  • Inhaltsverzeichnis5
  • 1 Professionsentwicklung als Forschungs- und Handlungsfeld9
  • 1 Professionen und Bürgergesellschaft9
  • 2 Der besondere Charakter der Tätigkeit in den Professionen12
  • 3 Der Begriff und Anspruch der Professionsentwicklung17
  • 4 Der aktuelle Diskussionsstand im Überblick19
  • 5 Offene Fragen für die Professionsentwicklung21
  • Literatur22
  • I Grundlegende professionstheoretische Konzepte25
  • 2 Profession: Begriff, Merkmale, gesellschaftliche Bedeutung27
  • 1 Von Profession zu Professionalität: der Wandel der Begriffe27
  • 2 Professionelle Autonomie?31
  • 3 Zentralwertbezug?33
  • 4 Das Phänomen der Professionalisierung34
  • 5 Herausforderungen für Professionen38
  • Literatur39
  • 3 Gemeinwohlorientierung als Maxime professionellen Handelns40
  • 1 Gemeinwohl, Gesellschaft und Professionen41
  • 2 Die ‚Funktionalität‘ professioneller Gemeinwohlorientierung42
  • 3 Gemeinwohlorientierung als ‚Habitusformation‘43
  • 4 Gemeinwohlorientierung als ‚Berufsideologie‘45
  • 5 Gemeinwohlorientierung aus inszenierungstheoretischer Perspektive46
  • 6 Wie inszenieren Professionelle den Gemeinwohlbezug: ein Beispiel aus der Medizin47
  • Literatur49
  • 4 Antinomien und Paradoxien im professionellen Handeln50
  • 1 Antinomien und Paradoxien in professionstheoretischen Konzepten51
  • 2 Antinomien des professionellen Handelns53
  • 3 Professionelle Dilemmata, Widersprüche und Paradoxien57
  • 4 Empirische Ergebnisse – am Beispiel des pädagogischen Handelns58
  • 5 Offene Fragen und Forschungsperspektiven60
  • Literatur60
  • 5 Arbeitsbogen: Reflexion professioneller Arbeit im Projekt- oder Verlaufskurvenkontext62
  • 1 Der Arbeitsbogen: Begriffsbestimmung62
  • 2 Entstehungsgeschichte des Arbeitsbogenkonzepts64
  • 3 Arbeitsbogenrelevante Konzepte: Handeln – Interaktion – Organisation65
  • 4 Arbeitstypen innerhalb von Arbeitsbögen am Beispiel von Krankheitsverlaufskurven67
  • 5 Das Arbeitsbogenkonzept in aktuellen Forschungsarbeiten70
  • 6 Das Arbeitsbogenkonzept unter der Perspektive von Profession, Professionalisierung, Professionalität: Offene Fragen und Forschungsperspektiven71
  • Literatur73
  • 6 Das Konzept der Sozialen Welt Teil 1: Definition und historische Wurzeln74
  • 1 Begriffsbestimmung des Sozialwelt-Konzeptes75
  • 2 Bedeutung des Sozialwelt-Konzeptes für die helfenden bzw. sozialen Professionen, insbesondere der Sozialen Arbeit77
  • 3 Theoriegeschichte des Sozialwelt-Konzeptes82
  • 4 Abschließende Einschätzung85
  • Literatur86
  • 7 Das Konzept der Sozialen Welt Teil 2: Theoretische Ausformung und Weiterentwicklung88
  • 1 Theoretische Kernbetrachtung des Konzeptes der Sozialen Welt89
  • 2 Gegenwärtiger Diskussionskontext des Sozialwelt-Konzeptes94
  • 3 Desiderate für die Weiterentwicklung der qualitativ-sozialwissenschaftlichen Sozialwelt-Forschung97
  • 4 Abschließende Betrachtung: Das Konzept der sozialen Welt als Selbstklärung- und Selbstentwicklungsinstrument in den sozialen Professionen und in der qualitativen Sozialforschung102
  • Literatur104
  • 8 Europäisierung von Professionen106
  • 1 Die Rolle der Europäischen Union107
  • 2 Professionen im nationalstaatlichen Kontext108
  • 3 Die Rolle der transnationalen professionellen Verbände110
  • 4 Europäisierung und Transnationalisierung von Professionen112
  • Literatur114
  • II Relevante Konzepte aus benachbarten Forschungsfeldern117
  • 9 Beruf und Beruflichkeit119
  • 1 Die Begriffe Beruf und Beruflichkeit119
  • 2 Diskurslinien und Kontroversen121
  • 3 Grenzmarkierungen zwischen moderner Beruflichkeit und Professionen123
  • Literatur124
  • 10 Wissensarbeit(er)125
  • 1 Definition von Wissensarbeit125
  • 2 Erscheinungsformen der Wissensarbeit130
  • 3 Professionelle Arbeit als Wissensarbeit135
  • Literatur136
  • 11 Biographie138
  • 1 Biographie im Fokus von Profession, Professionalisierung und Professionalität139
  • 2 Exemplarische Darstellung von Forschungsbefunden144
  • 3 Grundlegende Probleme und offene Fragen147
  • Literatur148
  • 12 Vertrauen150
  • 1 Vertrauen als unreflektierte Basis von Professionen150
  • 2 Vertrauensdiskurs151
  • 3 Professionsforschung zu Vertrauen153
  • Literatur155
  • 13 Empowerment: Die Stärkung von Klienten156
  • 1 Definition und Anwendungsbereiche von Empowerment156
  • 2 Grundannahmen und Ebenen von Empowerment157
  • 3 Das Empowerment-Konzept in der professionellen Arbeit157
  • 4 Empowerment im Gesundheitsbereich159
  • 5 Herausforderungen des Empowerment-Konzepts162
  • Literatur163
  • 14 Experten-Laien-Kommunikation165
  • 1 Experten-Laien-Kommunikation: Warum gibt es besondere Schwierigkeiten bei der Verständigung?166
  • 2 Kommunikationstheoretische Grundlagen und Implikationen167
  • 3 Der kognitive Bezugsrahmen von Experten169
  • 4 Der kognitive Bezugsrahmen von Laien170
  • 5 Implikationen für die Förderung der Wissenskommunikation171
  • Literatur172
  • 15 Expertise und Kompetenz173
  • 1 Expertise und Kompetenz174
  • 2 „Persons in the Shadow“: Die soziale Seite der Expertise174
  • 3 Experte und Novize175
  • 4 Befunde der Expertiseforschung und maßgebliche Arbeiten175
  • 5 Deliberate Practice177
  • 6 Empirische Erfahrung und Methoden178
  • 7 Bedeutung von Expertise für Professionen und deren Entwicklung178
  • Literatur180
  • 16 Erfahrung181
  • 1 Erfahrung-Machen181
  • 2 Erfahrung als Prozess der geistigen Rezeption und Produktion183
  • 3 Erfahrung-Haben185
  • 4 Möglichkeiten und Grenzen des Lernens und Handelns aus Erfahrung187
  • 5 Zusammenfassung: Erfahrung als integrierendes Moment ästhetischen, praktischen und vernünftigen Handelns190
  • Literatur191
  • 17 Evidenz193
  • 1 Evidenz als Handlungsbegründung193
  • 2 Wissensbasis, Erfahrungsbasis und Wertebasis195
  • 3 Evidenz und Profession198
  • 4 Fazit200
  • Literatur201
  • 18 Evaluation202
  • 1 Zum Begriff203
  • 2 Funktionen von Evaluation203
  • 3 Durchführung von Evaluation205
  • 4 Evaluation auf verschiedenen Ebenen: Das Beispiel des Bildungssystems206
  • 19 Gesundheitliche Belastungen in der Arbeit Professioneller208
  • 1 Spezifische Belastungen in der Arbeit der Professionen208
  • 2 Zentrale Begriffe der Belastungsforschung210
  • 3 Theorien der Belastungsforschung214
  • 4 Konzepte zur Bewältigung (Coping)216
  • 5 Messung von Belastung, Beanspruchung, Ressourcen und Bewältigungsstrategien218
  • 6 Personen- und bedingungsbezogene Interventionen219
  • 7 Fazit220
  • Literatur220
  • 20 Irrtümer und Fehler im professionellen Handeln223
  • 1 Das Fehlerthema in der Psychologie223
  • 2 Wann kann vom Scheitern einer Handlung, einem Misserfolg, aufgrund eines Fehlers gesprochen werden und wann muss von einem Irrtum gesprochen werden?224
  • 3 Zum Stand des Wissens und der Annahmen über die Ursachen von Handlungsausführungsfehlern227
  • 4 Methoden der Fehlerforschung228
  • 5 Welche Konsequenzen wären zu ziehen? Die eigene Position zum Thema229
  • Literatur230
  • 21 Entwicklungsaufgaben im Erwachsenenalter231
  • 1 Entwicklung – über das Kindheits- und Jugendalter hinaus231
  • 2 Kognitive Voraussetzungen des Lernens im Erwachsenenalter232
  • 3 Biographie- bzw. lebenslauftheoretische Ansätze der Erziehungswissenschaft233
  • 4 Entwicklungsaufgaben – entwicklungspsychologische Theorie der Lebensspanne233
  • 5 Besonderheiten der Lernanforderungen im Erwachsenenalter235
  • 6 Kompetenzen für das Erwachsenenalter236
  • 7 Kompetenzerwerb im Erwachsenenalter237
  • Literatur238
  • 22 Berufsbegleitendes Lernen: Modelle und Befunde aus der Lehr-/Lernforschung239
  • 1 Berufsbegleitendes Lernen und die Bedeutung selbstgesteuerter Lernprozesse240
  • 2 Transfer von Gelerntem an den Arbeitsplatz241
  • 3 Entwicklung von Wissen und Können am Arbeitsplatz242
  • 4 Instruktionale Förderung berufsbegleitenden Lernens245
  • 5 Fazit248
  • Literatur249
  • 23 Interprofessionelle Kooperation251
  • 1 Kooperation252
  • 2 Kooperation in neuen Organisationsformen256
  • Literatur260
  • 24 Professionalisierung und Freiwilligenarbeit262
  • 1 Professionalisierung von Freiwilligen263
  • 2 Professionelle und Freiwillige264
  • 3 Freiwilligkeit als Profession268
  • 4 Fazit269
  • Literatur270
  • 25 Gender und Profession271
  • 1 Gender272
  • 2 Feministische Professionsforschung272
  • 3 Professionsentwicklung in der Sozialen Arbeit in Genderperspektive273
  • 4 Ungleichheit, Profession und Geschlecht277
  • Literatur277
  • III Methoden der Professionsentwicklung281
  • 26 Supervision und Coaching283
  • 1 Begriffsbestimmungen und Entwicklung von Supervision und Coaching283
  • 2 Die aktuellen Tätigkeitsfelder von Supervision und Coaching – Versuch einer organisationssoziologischen Kategorisierung und Systematisierung286
  • 3 Coaching ist nicht gleich Coaching: die Beispiele des systemisch-lösungsorientierten Coachings und des Coach-Rollenmodells von Dilts289
  • 4 Fazit und Ausblick292
  • Literatur294
  • 27 Qualitätszirkel im Gesundheitswesen295
  • 1 Besonderheit der Qualitätsbestimmung im Gesundheitsbereich295
  • 2 Hintergrund und Entwicklung des Konzepts296
  • 3 Philosophie und Wirkungsweise von Qualitätszirkeln297
  • 4 Arbeitsweise von Qualitätszirkeln298
  • 5 Implementierung – Chancen und Risiken303
  • 6 Evaluation: Effekte der QZ-Arbeit303
  • 7 Bewertung und Ausblick305
  • Literatur307
  • 28 Kollegiale Beratung309
  • 1 Kollegiale Beratung – Ziele und Merkmale310
  • 2 Ein Modell zu kollegialer Beratung313
  • 3 Kollegiale Beratung und Professionen315
  • Literatur319
  • 29 Wechselseitige kollegiale Visitation321
  • 1 Von der kollegialen Beratung zur wechselseitigen kollegialen Visitation321
  • 2 Methodischer Leitfaden zur wechselseitigen kollegialen Visitation324
  • 3 Verbreitung und Erfahrungen327
  • 4 Zusammenfassung und weiterführende Überlegungen329
  • Literatur329
  • 30 Triadengespräch331
  • 1 Was ist ein Triadengespräch?331
  • 2 Theoretischer Bezugspunkt: die Explikation erfahrungsbasierten Wissens332
  • 3 Was bewirkt das Triadengespräch?334
  • 4 Zur Durchführung von Triadengesprächen335
  • 5 Praxisbeispiele zur Anwendung von Triadengesprächen im Rahmen der Professionsentwicklung338
  • 6 Grenzen und offene Fragen340
  • Literatur341
  • 31 Experteninterview342
  • 1 Das Expertinneninterview im Kontext empirischer Sozial- und Professionsforschung343
  • 2 Die Expertin als wissenssoziologische Figur344
  • 3 Erhebung und Auswertung347
  • 4 Schluss350
  • Literatur350
  • 32 Moderation: Anlässe, Planung und Durchführung352
  • 1 Vereinbarkeit von Moderations- und Führungsrolle353
  • 2 Indikation für Moderation354
  • 3 Einstimmung und Auftragsklärung durch den Moderator355
  • 4 Moderationsphasen356
  • 5 Visualisierung359
  • 6 Moderationsmethoden360
  • 7 Der Team-Workshop: ein Fallbeispiel365
  • Literatur370
  • 33 Die konstruktive Kontroverse in derinterprofessionellen Zusammenarbeit370
  • 1 Was ist eine konstruktive Kontroverse371
  • 2 Theoretischer und empirischer Hintergrund371
  • 3 Die Wirkungsweise372
  • 4 Das formale Prozedere der konstruktiven Kontroverse372
  • 5 Voraussetzungen373
  • 6 Anwendung in der Professionsentwicklung373
  • 7 Anwendungsbeispiele374
  • 8 Fazit375
  • Literatur375
  • 34 Kompetenzermittlung und Anforderungsanalyse376
  • 1 Der Begriff Kompetenz377
  • 2 Kompetenzmodellierung378
  • 3 Anforderungen und Anforderungsanalyse379
  • 4 Methodische Zugänge381
  • 5 Professionstheoretischer Bezug382
  • Literatur383
  • 35 Führungskräfteentwicklung auf der Grundlagedes Entwicklungsquadrates385
  • 1 Bedeutung von Führungsqualität385
  • 2 Führungskräfteentwicklung: Historische Einordnung, Zwischenbilanz und Trendanalyse386
  • 3 Führungsanforderungen und praktische Bedeutung für die FKE387
  • 4 Organisation und praktische Barrieren der Führungskräfteentwicklung388
  • 5 Interventionen und Instrumente zeitgemäßer FKE390
  • 6 Das Entwicklungsquadrat392
  • 7 Entwicklungsquadratisches Führungsverständnis in der konkreten Anwendung394
  • Literatur396
  • 36 Evidenzsicherung in der medizinischen Praxis398
  • 1 Evidenzrecherche398
  • 2 Evidenzbewertung und Evidenzsynthese400
  • 3 Evidenzbasierte Handlungsempfehlungen403
  • 4 Evidenzproduktion und Praxisforschung407
  • 5 Fazit409
  • Literatur410
  • 37 Incident Reporting Systeme in der Medizin: Kritische Ereignisse analysieren und aus Fehlern lernen412
  • 1 Lernen aus Fehlern413
  • 2 Incident Reporting Systeme als Lerninstrumente in der Medizin: Gestaltung und Ziele414
  • 3 Lernpotenzial der einzelnen Prozessschritte im Incident Reporting System416
  • 4 Schlussfolgerungen für das Lernen mit IRS in der Medizin420
  • Literatur423
  • 38 Die Rolle computerbasierter Medien für lebenslanges Lernen und Digital Citizenship425
  • 1 Digital Citizenship – Kompetenzen für die Wissensgesellschaft425
  • 2 Die Bedeutung von Medienkompetenz in der Wissensgesellschaft426
  • 3 Kompetenzbereiche der Digital Citizenship427
  • 4 Praxisbeispiele und Ausblick432
  • Literatur433
  • 39 Lernen in der Simulation im Gesundheitswesen434
  • 1 Begründung des Simulationseinsatzes in der Medizin435
  • 2 Simulationsgeräte und -verfahren435
  • 3 Implementierung und Verbreitung436
  • 4 Lernpotentiale von Simulation437
  • 5 Grenzen simulationsbasierten Lernens439
  • 6 Zusammenfassende Bewertung der Bedeutung von Simulation in der professionellen Entwicklung441
  • Literatur442
  • 40 Minimale Leittexte als Methode schriftlicher Instruktion445
  • 1 Ansatz, Abgrenzung, theoretische Grundlage445
  • 2 Anwendung von Minimalen Leittexten446
  • 3 Aufbau und Gestaltungsgrundsätze von Minimalen Leittexten449
  • 4 Hinweise zur Anwendung von Minimalen Leittexten451
  • Literatur452
  • 41 Das Sachverständigengutachten als Verfahren zur Konfliktbearbeitung in der Arzt-Patientenbeziehung453
  • 1 Verfahren der außergerichtlichen Konfliktbeilegung453
  • 2 Das Sachverständigengutachten am Beispiel der zahnärztlichen Profession456
  • 3 Impulse zur Professionsentwicklung462
  • Literatur462
  • 42 Wirksamkeitsforschung in der Weiterbildung: Ergebnisbezogene und prozessbezogene Evaluation464
  • 1 Die Notwendigkeit der stetigen Weiterbildung464
  • 2 Erfahrungen mit Weiterbildung und deren Wirksamkeit466
  • 3 Ergebnisbezogene Evaluation: Trainings auf dem Prüfstand467
  • 4 Prozessbezogene Evaluation: Erfolgsfaktoren für den Transfer469
  • 5 Evaluation in der Praxis: Anforderungen und Instrumente470
  • 6 Zusammenfassung472
  • Literatur472
  • IV Beispielhafte Professionen475
  • 43 Die Allgemeinmedizin477
  • 1 Merkmale der Allgemeinmedizin als Profession477
  • 2 Historische Entwicklung der Allgemeinmedizin478
  • 3 Wandel der professionellen Rolle des Hausarztes479
  • 4 Stand der Allgemeinmedizin heute480
  • 5 Probleme und Herausforderungen481
  • 6 Weiterbildung in der Allgemeinmedizin – Stand, Herausforderungen und Entwicklungen483
  • 7 Internationale Perspektive der allgemeinmedizinischen Professionsentwicklung486
  • 8 Fazit487
  • Literatur488
  • 44 Die Zahnärzteschaft489
  • 1 Gegenstand der Zahnmedizin489
  • 2 Geschichte und Entwicklungsstand490
  • 3 Zahnärztliche Institutionen und ihre Rechtsgrundlage492
  • 4 Die zahnärztliche Praxis – Formen der Berufsausübung und die Bedeutung der Freiberuflichkeit493
  • 5 Prävention494
  • 6 Ausbildung495
  • 7 Weiterbildung und Fortbildung495
  • 8 Qualitätssicherung als gesellschaftliche Anforderung an die Profession496
  • 9 Professionsethik497
  • Literatur498
  • 45 Pflegeberufe499
  • 1 Pflege – Beruf oder Profession?500
  • 2 Prozesse der kollektiven und individuellen Verberuflichung in der Pflege503
  • 3 Pflegekräfte zwischen Qualität und Befähigung – Professionalität im beruflichen Alltag508
  • 4 Zusammenfassung509
  • Literatur509
  • 46 Die deutsche Psychologie511
  • 1 Historische Entwicklung der Psychologie in Deutschland512
  • 2 Aktuelle Standortbestimmung der Psychologie515
  • 3 Künftige Probleme der Psychologie519
  • Literatur520
  • 47 Soziale Arbeit521
  • 1 Zum Gegenstand521
  • 2 Diskurs über Professionalität und Professionalisierung in der Sozialen Arbeit522
  • 3 Zum Stand der Forschung zur Professionalisierung und Professionalität in der Sozialen Arbeit523
  • 4 Resümee und Herausforderungen525
  • 48 Die Soziale Arbeit in der Schweiz526
  • 1 Professionstheoretische Bestimmungen der Sozialen Arbeit526
  • 2 Geschichte und Stand der Profession der Sozialen Arbeit in der Schweiz527
  • 3 Herausforderungen und Perspektiven der Profession533
  • Literatur534
  • 49 Jugendrichter und Jugendstaatsanwälte535
  • 1 Gegenstand und Aufgabe536
  • 2 Erziehungsgedanke und Lebensweltorientierung als Grundlage für Institutionalisierung und Praxis537
  • 3 Institutionalisierung des Jugendstrafrechts538
  • 4 Person und Rolle des Jugendrichters541
  • 5 Kritischer Ausblick545
  • Literatur545
  • 50 Architekten und Architektinnen547
  • 1 Architektur als Beruf547
  • 2 Standortbestimmung548
  • 3 Krisenherde der Professionsentwicklung551
  • 4 Architektur als Profession553
  • 5 Herausforderungen556
  • Literatur558
  • 51 Lehrer und Lehrerinnen559
  • 1 Historische Entwicklung des Lehrerberufs und Institutionalisierung des Schulwesens559
  • 2 Entwicklung der Lehrerbildung in Deutschland560
  • 3 Berufliche Kernaufgaben und Antinomien562
  • 4 Forschung zum Lehrerberuf563
  • 5 Fort- und Weiterbildung zur kontinuierlichen Entwicklung564
  • Literatur565
  • 52 Erwachsenenbildung566
  • 1 Von der Volksaufklärung zum Lebenslangen Lernen567
  • 2 Die Entwicklung der Berufsrollen: Zwischen Festanstellung und Freiberuflichkeit569
  • 3 Professionalisierung570
  • 4 Die soziale Welt der Erwachsenenbildner572
  • 5 Ausblick auf die Wissensgesellschaft574
  • Literatur575
  • 53 Kindheitspädagogik577
  • 1 Arbeitsfelder, Geschichte und Institutionalisierung577
  • 2 Kontur einer kindheitspädagogischen Profession heute579
  • 3 Profession, Disziplin und Stand der empirischen Forschung582
  • 4 Fazit584
  • Literatur584
  • 54 Unternehmensberatung586
  • 1 Begriffsbestimmung586
  • 2 Der Berater und sein Aufgabenfeld587
  • 3 Qualifikation, Kompetenzentwicklung, Fort- und Weiterbildung590
  • 4 Qualitätsstandards591
  • 5 Zusammenfassende Bewertung592
  • Literatur593
  • 55 Umweltberufe595
  • 1 Gegenstand und Tätigkeitsbereiche von Umweltfachleuten595
  • 2 Geschichte und Institutionalisierung von Umwelttätigkeiten597
  • 3 Merkmale einer Profession598
  • 4 Fazit606
  • Literatur607
  • 56 Journalisten und Journalistinnen608
  • 1 Beruf „Journalist“608
  • 2 Geschichte610
  • 3 Lizenzerwerb und Professionalisierung im Journalismus611
  • 4 Berufsethik612
  • 5 Spannungsfelder613
  • Literatur616
  • 57 Leistungssport617
  • 1 Leistungssport heute617
  • 2 Organisation618
  • 3 Beziehungen im Leistungssport619
  • 4 Rückblick620
  • 5 Merkmale und Kriterien der Professionalität sowie deren Gewährleistung (Qualität)621
  • 6 Stand der empirischen Forschung zur Profession622
  • 7 Aus- und Weiterbildung623
  • 8 Über welche Wissens- oder Könnensbestände verfügt die Profession exklusiv?624
  • 9 Gesellschaftliche Bedürfnisse625
  • Literatur626
  • Stichwortverzeichnis629
  • Autorenverzeichnis633