0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.
Mike Wienbracke

Grundwissen Europarecht

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838550435
1. 2018

Details

Das Buch führt kompakt und übersichtlich in die Materie des Europarechts ein. Behandelt werden u. a. die Rechtsnatur und die Organe der EU, die Verfahren der EU-Rechtssetzung, der Vollzug des EU-Rechts, das Rechtsschutzsystem der EU sowie ausführlich die Rechtsquellen des EU-Rechts. Definitionen, Grafiken und Beispiele verdeutlichen die Materie und helfen beim Verständnis.
  • Mike Wienbracke: Grundwissen Europarecht3
  • Impressum4
  • Vorwort5
  • Inhalt7
  • Literaturverzeichnis11
  • 1. Teil: Grundlagen13
  • 1. Einführung13
  • 1.1 Entwicklung13
  • 1.2 Mitgliedschaft15
  • 1.2.1 Beitritt15
  • 1.2.2 Austritt18
  • 1.2.3 Suspendierung von Mitgliedschaftsrechten; kein Ausschluss20
  • 2 Verfassungsrechtliche Grundlagen22
  • 2.1 Struktursicherungsklausel24
  • 2.2 Subsidiarität25
  • 2.3 Vergleichbarer Grundrechtsschutz27
  • 3 Rechtsnatur der EU28
  • 3.1 Völkervertragsrechtlicher Ausgangspunkt28
  • 3.2 Supranationalität der EU29
  • 3.3 EU als Staatenverbund31
  • 2.Teil: Institutionelle Struktur33
  • 1 Rechtsquellen des EU-Rechts33
  • 1.1 Primärrecht36
  • 1.1.1 EUV und AEUV37
  • 1.1.2 EU-Grundrechtecharta38
  • 1.1.3 Allgemeine Rechtsgrundsätze des EU-Rechts38
  • 1.2 Völkerrechtliche Verträge der EU41
  • 1.3 Sekundärrecht42
  • 1.3.1 Verordnungen43
  • 1.3.2 Richtlinien45
  • 1.3.3 Beschlüsse53
  • 1.4 Exkurs: Auslegung des EU-Rechts54
  • 2 Verhältnis des EU-Rechts zum nationalen Recht57
  • 2.1 Anwendungsvorrang57
  • 2.2 Vorbehalte?60
  • 2.2.1 BVerfG60
  • 2.2.2 EuGH65
  • 2.3 Haftung der Mitgliedstaaten für EU-Rechtsverstöße66
  • 3 Organe der EU68
  • 3.1 Europäisches Parlament73
  • 3.2 Europäischer Rat77
  • 3.3 Rat79
  • 3.4 Kommission83
  • 3.5 Gerichtshof der Europäischen Union87
  • 4 EU-Rechtsetzung91
  • 4.1 Zuständigkeit91
  • 4.1.1 Kompetenzverteilungsregeln94
  • 4.1.2 Kompetenzarten98
  • 4.1.3 Kompetenzausübungsregeln101
  • 4.2 Verfahren103
  • 4.2.1 Rechtsakte mit Gesetzescharakter104
  • 4.2.2 Rechtsakte ohne Gesetzescharakter107
  • 5 Vollzug des EU-Rechts109
  • 5.1 Direkter Vollzug110
  • 5.2 Indirekter Vollzug113
  • 6 Rechtsschutzsystem der EU120
  • 6.1 Vertragsverletzungsklage122
  • 6.2 Nichtigkeitsklage125
  • 6.3 Untätigkeitsklage129
  • 6.4 Amtshaftungs- bzw. Schadensersatzklage129
  • 6.5 Vorabentscheidungsverfahren131
  • 3. Teil: Materielle Gewährleistungen139
  • 1 Grundfreiheiten139
  • 1.1 Grundlagen139
  • 1.1.1 Hintergrund: EU-Binnenmarkt139
  • 1.1.2 Begriff „Grundfreiheiten“141
  • 1.1.3 Konvergenz der Grundfreiheiten142
  • 1.1.4 Unmittelbare Geltung bzw. Wirkung; (Anwendungs-)Vorrang145
  • 1.1.5 Unmittelbare Anwendbarkeit; subjektives Recht146
  • 1.1.6 Abgrenzung zu den Unionsgrundrechten147
  • 1.2 Anwendbarkeit149
  • 1.2.1 Kein wirksames und abschließendes Sekundärrecht149
  • 1.2.2 Kein spezielleres Primärrecht152
  • 1.2.3 Keine Bereichsausnahme154
  • 1.3 Schutzbereich157
  • 1.3.1 Persönlicher Schutzbereich157
  • 1.3.2 Sachlicher Schutzbereich163
  • 1.3.3 Räumlicher Schutzbereich181
  • 1.3.4 Zeitlicher Schutzbereich182
  • 1.4 Eingriff183
  • 1.4.1 Verpflichtungsadressaten184
  • 1.4.2 Eingriffsformen189
  • 1.5 Rechtfertigung201
  • 1.5.1 Schranken201
  • 1.5.2 Schranken-Schranken209
  • 2 Unionsbürgerschaft215
  • 2.1 Allgemeines Freizügigkeitsrecht218
  • 2.1.1 Anwendbarkeit218
  • 2.1.2 Schutzbereich221
  • 2.1.3 Eingriff224
  • 2.1.4 Rechtfertigung226
  • 2.2 Allgemeines Diskriminierungsverbot232
  • 2.2.1 Anwendbarkeit232
  • 2.2.2 Schutzbereich234
  • 2.2.3 Eingriff239
  • 2.2.4 Rechtfertigung245
  • 3 Unionsgrundrechte248
  • 3.1 Grundlagen248
  • 3.1.1 Hintergrund: Schutz vor der Hoheitsgewalt der EU248
  • 3.1.2 Begriff „Unionsgrundrechte“249
  • 3.1.3 Konvergenz der Unionsgrundrechte251
  • 3.1.4 Unmittelbare Geltung bzw. Wirkung; (Anwendungs-)Vorrang253
  • 3.1.5 Unmittelbare Anwendbarkeit; subjektives Recht254
  • 3.1.6 Abgrenzungen255
  • 3.2 Anwendbarkeit259
  • 3.2.1 Umfassende Bindung der EU259
  • 3.2.2 Eingeschränkte Bindung der Mitgliedstaaten261
  • 3.2.3 Unmittelbare Bindung Privater?264
  • 3.3 Schutzbereich265
  • 3.3.1 Persönlicher Schutzbereich266
  • 3.3.2 Sachlicher Schutzbereich268
  • 3.4 Eingriff272
  • 3.5 Rechtfertigung274
  • 3.5.1 Schranken274
  • 3.5.2 Schranken-Schranken277
  • 4 EU-Wettbewerbsrecht284
  • 4.1 „Beihilfen“-Tatbestand285
  • 4.1.1 Begünstigung286
  • 4.1.2 Bestimmte Unternehmen oder Produktionszweige289
  • 4.1.3 Staatlich oder aus staatlichen Mitteln gewährt290
  • 4.1.4 Wettbewerb verfälschen oder zu verfälschen drohen292
  • 4.1.5 Handel zwischen Mitgliedstaaten beeinträchtigen293
  • 4.2 Beihilfenverbot und -aufsicht295
  • 4.2.1 Beihilfenverbot295
  • 4.2.2 Beihilfenaufsicht297
  • Index303