0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.
Sieglind Ellger-Rüttgardt

Geschichte der Sonderpädagogik

Eine Einführung

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838583624
1. 2007

Details

Ein langer Weg: Das Recht auf Bildung für Menschen mit Behinderung.

Ausgehend von Fragen der Gegenwart rollt diese Einführung in die Geschichte der Sonderpädagogik die wichtigsten Etappen chronologisch auf: von der Zeit der Aufklärung über das 19. und 20. Jahrhundert bis hin zu gegenwärtigen Trends in Theorie und Praxis der pädagogischen Hilfesysteme für behinderte und benachteiligte Kinder und Jugendliche.

Die Widersprüche moderner Pädagogik werden entfaltet an ihrer Spezialdisziplin Sonderpädagogik. Unterschiedliche theoretische Ansätze wie Ideen-, Sozial-, Institutions- und Alltagsgeschichte finden dabei Berücksichtigung.
  • Inhaltsverzeichnis5
  • Vorwort9
  • 1 Einleitung11
  • 2 Pädagogik der Aufklärung: Das späte 18. Jahrhundert20
  • 2.1 Die Idee der Bildsamkeit Behinderter20
  • 2.2 Die ersten Institutionen33
  • 2.2.1 Paris - Die Taubstummenanstalt33
  • 2.2.2 Die Blindenanstalt38
  • 2.2.3 Wien - Das Taubstummen-Institut46
  • 2.2.4 Leipzig - Die Taubstummenanstalt50
  • 2.3 Die Erfindung neuer Methoden62
  • 3 Bildung und bürgerliche Gesellschaft: Das 19. Jahrhundert (bis etwa 1860)72
  • 3.1 Die preußische Reformära und die Bildung Behinderter72
  • 3.2 Die Berliner Institute für Gehörlose und Blinde77
  • 3.3 Bildung und Erziehung geistig Behinderter86
  • 3.4 Weitere Ausdifferenzierungen: Rettungshausbewegung und Erziehungsanstalten für krüppelhafte Kinder99
  • 3.5 Versuch einer institutionellen Absicherung des Bildungsanspruches: Die „Verallgemeinerungsbewegung“108
  • 4 Industrialisierung und soziale Ungleichheit: Das Wilhelminische Kaiserreich (1871–1918)131
  • 4.1 Heilpädagogik zwischen Biologie, Ökonomie und Pädagogik131
  • 4.2 Ausdifferenzierung und Weiterentwicklung sonderpädagogischer Bildungsinstitutionen142
  • 4.3 Entstehung und Ausbau der Hilfsschule152
  • 4.4 Kritik an der Hilfsschule163
  • 4.5 Ein Blick zum Nachbarn: Die Debatte umschulschwache Schüler in Frankreich173
  • 4.6 Professionalisierung der Sonderpädagogen undInteressenvertretung behinderter Menschen184
  • 5 Demokratischer Aufbruch und „Blüte der Heilpädagogik“: Die Weimarer Republik (1918–1933)199
  • 5.1 Heilpädagogik und Allgemeine Pädagogik199
  • 5.2 Heilpädagogik und Reformpädagogik207
  • 5.3 Erneutes Streben nach Internationalität214
  • 5.4 Jüdische Heilpädagogik und Wohlfahrtspflege216
  • 5.5 Frauen in der Sonderpädagogik225
  • 6 Rassenpolitik und gesellschaftliche Ausgrenzung: Das „Dritte Reich“ (1933–1945)242
  • 6.1 Ideologische Grundlagen242
  • 6.2 Zur Praxis der NS-Behindertenpolitik249
  • 6.3 Hilfsschule im „Dritten Reich“255
  • 6.4 Zur Rolle der Sonderpädagogen267
  • 6.5 Behinderte Menschen im Nationalsozialismus277
  • 7 Traumatisierung und Neuanfang: Die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg (1945–1989)291
  • 7.1 Keine „Stunde Null“291
  • 7.2 Restauration, Wiederaufbau und Reform der Sonderpädagogik in der Bundesrepublik Deutschland293
  • 7.3 Sonder- und Rehabilitationspädagogik in der sowjetisch besetzten Zone und in der DDR309
  • 7.4 Vergleichende Perspektiven und Desiderata323
  • 8 Ausblick: Erfolge, Niederlagen, Gefährdungen330
  • Anhang337
  • Verzeichnis der Abkürzungen358
  • Verzeichnis der Archive359
  • Zeittafel360
  • Namenregister375