0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.
Rüdiger Wittig

Geobotanik

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838537535
1. 2012

Details

Geobotanik – die Pflanzenwelt in ihrem natürlichen Umfeld

Der vorliegende Band erläutert ihre grundlegenden Methoden und Begriffe und vermittelt Basiswissen über Flora und Vegetation, über Ökologie, Zusammensetzung, Verbreitung und Dynamik der Pflanzenwelt sowie über ihre Reaktion auf Klimawandel, Nutzungsänderungen und den Einfluss des Menschen.

Merksätze, Definitionen und Boxen erleichtern das Lernen. Über 120 Abbildungen und 50 Tabellen veranschaulichen die komplexen Sachverhalte. Im Glossar werden wichtige Fachbegriffe erklärt. Prüfungsfragen fördern das Verständnis.

Ideal für die Prüfungsvorbereitung im Haupt- und Nebenfach.

Korrektur zur Bildlegende S.55 unter Zusatzmaterial im Shop.
  • Geobotanik1
  • Impressum2
  • Inhaltsverzeichnis4
  • Vorwort7
  • 1 Was ist Geobotanik?9
  • 1.1 Forschungsfragen und Teilgebiete der Geobotanik10
  • 1.2 Stellung im Rahmen der Naturwissenschaften12
  • 1.3 Geschichte13
  • 1.4 Methoden14
  • 1.5 Geobotanik an Hochschulen, in wissenschaftlichen Vereinigungen und Lehrbüchern19
  • 1.6 Was tun Geobotaniker?20
  • 1.7 Berufsfelder für Geobotaniker21
  • 1.8 Was müssen Geobotaniker können?22
  • 2 Die pflanzengeografische Gliederungder Erde26
  • 2.1 Einige zentrale Begriffe26
  • 2.2 Holarktis28
  • 2.3 Paläotropis30
  • 2.4 Neotropis31
  • 2.5 Capensis32
  • 2.6 Australis33
  • 2.7 Holantarktis34
  • 3 Areale36
  • 3.1 Der Arealbegriff36
  • 3.2 Verbreitungskarten37
  • 3.3 Angaben zur Häufigkeit der Arten39
  • 3.4 Floristische Kartierungsprojekte41
  • 3.5 Nachvollziehbarkeit floristischer Kartierungen43
  • 3.6 Arealtypenformeln44
  • 3.7 Gestalt der Areale44
  • 3.8 Ursachen für Form und Begrenzung der Areale45
  • 3.9 Dynamik der Arealgrenzen51
  • 3.10 Endemiten51
  • 3.11 Kosmopoliten53
  • 4 Die pflanzengeografische GliederungEuropas56
  • 4.1 Die arktische Region und alpine Höhenstufe59
  • 4.2 Die boreale Region und montane Nadelwälder62
  • 4.3 Die atlantische Florenregion63
  • 4.4 Die mitteleuropäische Florenregion64
  • 4.5 Die submediterrane und mediterrane Florenregion65
  • 4.6 Die pontische Florenregion70
  • 4.7 Die turanische Florenregion72
  • 4.8 Makaronesien72
  • 5 Blick in die Vergangenheit:Historische Geobotanik76
  • 5.1 Kontinentaldrift und Entstehung der heutigen Kontinente76
  • 5.2 Eiszeiten und nacheiszeitliche Entwicklung der Vegetation78
  • 5.3 Anthropogene Veränderungen von Landschaft und Vegetation in prähistorischer und historischer Zeit84
  • 5.4 Anthropogene Veränderungen der Flora92
  • 6 Ökologische Geobotanik103
  • 6.1 Die Ebene der Arten103
  • 6.2 Biozönosen110
  • 6.3 Ökosysteme117
  • 6.4 Klima als Standortsfaktor124
  • 6.5 Boden134
  • 7 Pflanzensoziologie / Vegetationskunde144
  • 7.1 Pflanzengesellschaft145
  • 7.2 Vegetationsaufnahme146
  • 7.3 Das pflanzensoziologische System158
  • 7.4 Sigmasoziologie161
  • 7.5 Vegetationkartierung162
  • 7.6 Ursprüngliche, reale und potenzielle natürliche Vegetation163
  • 7.7 Die Gliederung der Vegetation im Hinblick auf ihregeografische Bindung168
  • 7.8 Natürlichkeitsgrad der Vegetation169
  • 7.9 Räumliche und zeitliche Vergesellschaftung vonVegetationseinheiten170
  • 7.10 Angewandte Pflanzensoziologie171
  • 8 Die mitteleuropäische Vegetation –ein (Kurz)Porträt172
  • 8.1 Wälder172
  • 8.2 Gebüsche, Hecken, Säume und Waldlichtungsfluren184
  • 8.3 Vegetation oberhalb der Baumgrenze (alpine und subalpine Vegetation)185
  • 8.4 Vegetation der Moore186
  • 8.5 Gewässervegetation189
  • 8.6 Vegetation der Meeresküsten und von Binnensalzstandorten191
  • 8.7 Vegetation (meist) kleinflächiger Sonderstandorte196
  • 8.8 Durch Beweidung oder Mahd entstandene Vegetationstypen198
  • 8.9 Äcker207
  • 8.10 Spontane Siedlungsvegetation (Ruderalvegetation)207
  • 9 Makroklima und Biome216
  • 9.1 Klima- und Vegetationszonen216
  • 9.2 Gliederung der Biome217
  • 9.3 Nord-Süd-Abfolge und Höhenstufen der Biome219
  • 9.4 Kurzcharakteristik der Zonobiome219
  • 10 Bioindikation und Biomonitoring229
  • 10.1 Pflanzen und Pflanzengesellschaften als Bioindikatoren229
  • 10.2 Biomonitoring mit Pflanzen und Pflanzengesellschaften235
  • 11 Erhaltung der Biodiversität241
  • 11.1 Grundlagen241
  • 11.2 Die Ebene der Arten243
  • 11.3 Die Ebene der Lebensräume246
  • 11.4 Die wichtigsten Gefährdungsursachen254
  • 11.5 Die Frage der Effizienz258
  • 11.6 Die Problematik von „musealem“ Naturschutz261
  • 11.7 Nachhaltige Nutzung als Schutz264
  • 11.8 Schutz durch Inwertsetzung der Natur268
  • 12 Vegetation und Klimawandel271
  • 12.1 Bisherige Beobachtungen271
  • 12.2 Arealmodelle als Werkzeug der Voraussage275
  • 12.3 Können Pflanzenarten ihr Areal dem Klimawandel anpassen?278
  • 12.4 Verlierer und Gewinner des Klimawandels285
  • Literatur289
  • Glossar303
  • Register304
  • Impressum320