Product was successfully added to your shopping cart.
Jan Griewatz | Maria Lammerding-Köppel

Erfolgreich präsentieren im Studium

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838552200
1. 2019

Details

Dieser Praxisleitfaden unterstützt Studierende und Nachwuchswissenschaftler/innen bei der Verbesserung ihrer individuellen Vortragsqualität. Wissenschaftliche Ergebnisse effektiv, überzeugend und authentisch zu präsentieren, ist eine grundlegende Kompetenz für jeden Studierenden. Die Zuhörer wollen interessiert, informiert und überzeugt werden. Um diese Erwartungen zu erfüllen, benötigen die Präsentierenden das effektive Zusammenspiel von Wort, Bild und Körpersprache. Dieser Praxisleitfaden zeigt, was einen wirkungsvollen Vortrag ausmacht, wie persönliche Stärken und Optimierungspotenzial erkannt werden können und wie sich ein individueller Vortragsstil entwickeln lässt. Die Autoren beschreiben praktische Situationen und geben Hilfestellungen, die sofort umsetzbar und anwendbar sind. So lassen sich auch schwierige Situationen problemlos meistern. Mit vielen Tipps, Anregungen und Checklisten!
  • CoverCover
  • Impressum4
  • Inhalt5
  • Vorwort9
  • 1 Relevanz, Formen und Kernelemente wissenschaftlicher Präsentationen11
  • 1.1 Im Fokus11
  • 1.2 Warum professionell präsentieren?11
  • 1.3 Ziele wissenschaftlicher Präsentationen13
  • 1.4 Präsentationsanlässe und -formate in Studium und Beruf13
  • 1.5 Kernelemente wissenschaftlicher Präsentationen 16
  • 1.6 Zusammenfassung19
  • 1.7 Auf einen Blick19
  • 2 Planung der Präsentation20
  • 2.1 Im Fokus20
  • 2.2 Einflussfaktoren auf die Präsentation20
  • 2.2.1 Expertise und Einstellung21
  • 2.2.2 Zielgruppenanalyse21
  • 2.2.2.1 Aspekte der Zielgruppenanalyse22
  • 2.2.2.2 Herausforderungen und Bewältigungsstrategien23
  • 2.2.3 Zielsetzung24
  • 2.2.3.1 Relevanz24
  • 2.2.3.2 Zielformulierung24
  • 2.2.4 Rahmenbedingungen25
  • 2.2.4.1 Zeitvorgaben25
  • 2.2.4.2 Weitere Rahmenvorgaben 26
  • 2.3 Zusammenfassung27
  • 2.4 Auf einen Blick27
  • 3 Konzeption der Präsentation: Dramaturgie29
  • 3.1 Im Fokus29
  • 3.2 Die IMRaD-Struktur als klassisches Modell eines Vortrags 29
  • 3.3 Stoffsammlung, -analyse und -auswahl30
  • 3.3.1 Eigenes Vorwissen 31
  • 3.3.2 Literatursichtung in der Breite 31
  • 3.3.3 Eingrenzung des Themas 32
  • 3.3.4 Kreative Visualisierungstechniken33
  • 3.3.5 Rhetorische Gliederungskonzepte35
  • 3.4 Dramaturgische Gestaltung der Präsentation36
  • 3.4.1 Problem der Aufmerksamkeit der Zuhörer36
  • 3.4.2 Prinzipien der Strukturierung und Steuerung37
  • 3.4.3 Gestaltungsprinzipien durch „Verständlichmacher“39
  • 3.4.4 Diskussionsphase40
  • 3.5 Organisatorische Aspekte41
  • 3.6 Zusammenfassung41
  • 3.7 Auf einen Blick42
  • 3.8 Weiterführende Literatur42
  • 4 Medien und Visualisierungen – Mittel zum Zweck43
  • 4.1 Im Fokus43
  • 4.2 Grundlegendes zur Visualisierung43
  • 4.2.1 Warum Visualisierung? 43
  • 4.2.2 Grundregel zum Medieneinsatz44
  • 4.3 Visualisierungsprogramme als Grundlage für eine digitale Präsentation45
  • 4.4 Technik: Beamer, Presenter & Co.46
  • 4.5 Foliengestaltung: KISS-Prinzip48
  • 4.5.1 Folienmaster, -struktur und -layout51
  • 4.5.2 Schriftart und -größe, Kontrast und Farbe52
  • 4.5.3 Begrenzte Information pro Folie55
  • 4.5.4 Animationen56
  • 4.5.5 Abbildungen in PowerPoint57
  • 4.5.6 Tabellen und Diagramme57
  • 4.5.7 Bilder und Filme58
  • 4.5.8 Abschließende Folienkontrolle60
  • 4.6 Einsatz der Folien in Vortrag und Problemsituationen61
  • 4.6.1 Vortragsnotizen und Referentenmodus63
  • 4.7 Klassische Medien: Nur Plan B?65
  • 4.8 Digitale Medien67
  • 4.8.1 Interactive Boards67
  • 4.8.2 Visualizer68
  • 4.8.3 Tablets68
  • 4.9 Umgang mit Trends69
  • 4.10 Zusammenfassung69
  • 4.11 Auf einen Blick70
  • 4.12 Weiterführende Literaturhinweise70
  • 5 Umsetzung der Präsentation: Inszenierung71
  • 5.1 Im Fokus71
  • 5.2 Schlüsselkompetenz Kommunikation71
  • 5.3 Relevanz des Auftretens 74
  • 5.3.1 Blickkontakt75
  • 5.3.2 Stimme und Sprechen76
  • 5.3.3 Gestik und Körpersprache78
  • 5.3.4 Raumnutzung80
  • 5.4 Schlüsselszenen einer Präsentation81
  • 5.4.1 Einstieg in die Präsentation81
  • 5.4.2 Meistern der Diskussionsphase82
  • 5.4.3 Ausstieg aus der Präsentation83
  • 5.5 Zusammenfassung83
  • 5.6 Auf einen Blick84
  • 5.7 Weiterführende Literatur84
  • 6 Herausforderungen und Bewältigungsstrategien85
  • 6.1 Im Fokus85
  • 6.2 Umgang mit Lampenfieber85
  • 6.2.1 Selbstreflexion86
  • 6.2.2 Strategien86
  • 6.2.2.1 Gut vorbereiten und üben!86
  • 6.2.2.2 Treiben Sie Sport und lockern Sie sich!87
  • 6.2.2.3 Sie sind der Experte!87
  • 6.2.2.4 Praktizieren Sie Entspannungsübungen und Mentaltraining!87
  • 6.2.2.5 Achten Sie auf Ihre Atmung!89
  • 6.2.2.6 Das Publikum möchte Ihnen nichts Böses!89
  • 6.2.3 Empfehlung für die Praxis90
  • 6.3 Häufige phasenbezogene Probleme90
  • 6.3.1 Probleme in der Vorbereitungsphase 91
  • 6.3.2 Probleme während der Präsentation92
  • 6.3.3 Probleme in der Diskussionsphase94
  • 6.3.4 Herausforderungen im Nachgang der Präsentation95
  • 6.4 Zusammenfassung95
  • 6.5 Auf einen Blick96
  • 6.6 Weiterführende Literatur96
  • 7 Stellenwert von Reflexion und Feedback97
  • 7.1 Im Fokus97
  • 7.2 Reflexion und Feedback für nachhaltiges Lernen97
  • 7.3 Gestaltung effektiver Reflexions- und Feedback-Prozesse99
  • 7.3.1 Agile Lerneinstellung99
  • 7.3.2 Reflexionsmodell nach Korthagen (ALACT)100
  • 7.3.3 Reflexives Prozessmodell nach Krieg & Kreis (ERTO)101
  • 7.3.4 Effektives Feedback 102
  • 7.3.4.1 Ausgewählte Feedback-Modelle102
  • 7.3.4.2 Die wichtigsten Regeln für Feedback-Geber104
  • 7.3.4.3 Die wichtigsten Regeln für Feedback-Nehmer105
  • 7.4 Zusammenfassung106
  • 7.5 Auf einen Blick106
  • 8 Praxisteil: Ausgewählte Übungen und Materialien107
  • 8.1 Im Fokus107
  • 8.2 Gutes Erklären – Präzises Beschreiben107
  • 8.2.1 Tangram-Übung 107
  • 8.2.2 Freie Formen im Raum110
  • 8.3 Struktur, Prägnanz und Ziel: Adhoc-Aufgaben111
  • 8.3.1 Adhoc-Statement 112
  • 8.3.2 Stichwörter füllen113
  • 8.4 Verständlichkeit und Präzision113
  • 8.5 Elevator Pitch114
  • 8.6 Microteaching 115
  • Register119