0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.
Suzan Hahnemann | Jule Philippi

Deutsche Sprache spielend lernen

Sprach- und Schreibunterricht in Grundschule und Kita

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838539379
1. 2013

Details

Spielerischer Spracherwerb: Lirum, larum, Löffelstiel ...

In Grundschule und Kita sind spielerische Methoden für den Spracherwerb und Schrifterwerb wichtig. Dieser Band führt verständlich in alle linguistischen Bereiche ein, die dafür von Bedeutung sind: Graphemik, Morphologie, Syntax, Semantik, Pragmatik.

ErzieherInnen und LehrerInnen erhalten so das Rüstzeug für eine hilfreiche Sachdiagnose, gerade auch den Spracherwerb von Kindern mit nicht deutscher Muttersprache betreffend. Gleichzeitig werden viele Sprachspiele zur punktgenauen Förderung vorgestellt.

Eine unverzichtbare Fundgrube für die Förderung von Spracherwerb und Schrifterwerb der deutschen Sprache.
  • Deutsche Sprache spielend lernen1
  • Impressum4
  • Inhalt5
  • Abbildungen8
  • Einleitung11
  • 1 Phonetik und Phonologie13
  • 1.1 Phonetik13
  • 1.1.1 Klassifikation von Phonen17
  • 1.1.1.1 Der Luftstromprozess18
  • 1.1.1.2 Der Phonationsprozess18
  • 1.1.1.3 Der Mund-Nase-Prozess19
  • 1.1.1.4 Der Artikulationsprozess20
  • 1.1.1.5 Anwendung in der Praxis22
  • 1.1.2 Besonderheiten bei Vokalen23
  • 1.1.2.1 Die vertikale Zungenbewegung24
  • 1.1.2.2 Die horizontale Zungenbewegung24
  • 1.1.2.3 Die Lippenrundung25
  • 1.1.2.4 Vokallänge25
  • 1.1.2.5 Gespanntheit25
  • 1.2 Phonologie27
  • 1.2.1 Phon, Phonem und Allophon27
  • 1.2.2 Phonologische Prozesse1029
  • 1.2.2.1 Tilgung (Elision, Deletion)29
  • 1.2.2.2 Hinzufügung (Epenthese)30
  • 1.2.2.3 Neutralisation31
  • 1.2.2.4 Assimilation32
  • 1.2.2.5 Dissimilation33
  • 1.2.2.6 Metathese (Umstellung)34
  • 1.2.3 Silbenphonologie34
  • 1.2.3.1 Silbenstruktur35
  • 1.3 Phonologische Bewusstheit36
  • 1.3.1 Was ist phonologische Bewusstheit?37
  • 1.3.2 Phonologische Bewusstheit und Schriftspracherwerb38
  • 1.3.3 Spiele zur Förderung der phonologischen Bewusstheit38
  • 1.3.3.1 Lauschspiele39
  • 1.3.3.2 Lautmalereien41
  • 1.3.3.3 Reimspiele41
  • 1.3.3.4 Wörter und Sätze43
  • 1.3.3.5 Spiele mit Silben43
  • 1.3.3.6 Laute45
  • 1.3.3.7 Endlaute und Inlaute47
  • 1.3.3.8 Synthese48
  • 2 Graphemik50
  • 2.1 Schrift51
  • 2.1.1 Schriften51
  • 2.1.1.1 Symbolschriften51
  • 2.1.1.2 Silbenschriften51
  • 2.1.1.3 Alphabetische Schriften52
  • 2.1.1.4 Konsonantische Schriften53
  • 2.1.1.5 Phonetische Schriften53
  • 2.1.2 Druckschrift und Schreibschrift54
  • 2.1.2.1 Druckschrift54
  • 2.1.2.2 Schreibschrift54
  • 2.1.3 Druckschrift vor Schreibschrift56
  • 2.1.4 Lernen mit allen Sinnen57
  • 2.2 Rechtschreibung59
  • 2.2.1 Basisgrapheme und Orthographeme59
  • 2.2.2 Die Prinzipien der Orthografie62
  • 2.2.2.1 Das alphabetische (oder phonetische) Prinzip62
  • 2.2.2.2 Das Stammprinzip oder morphematische Prinzip63
  • 2.2.2.3 Das semantische Prinzip63
  • 2.2.2.4 Das historische Prinzip64
  • 2.2.2.5 Das ästhetische Prinzip64
  • 2.2.2.6 Weitere Prinzipien65
  • 2.3 Der Erwerb der Orthografie65
  • 2.3.1 Vorschulische Erfahrungen65
  • 2.3.2 Die Strategien des Schriftspracherwerbs66
  • 2.3.2.1 Die logographemische Strategie66
  • 2.3.2.2 Die alphabetische (oder phonetische) Strategie67
  • 2.3.2.3 Die orthografische Strategie68
  • 2.3.2.4 Die morphematische Strategie70
  • 2.3.2.5 Wortübergreifende Strategien71
  • 2.3.3 Methoden des Lese-, Schreib- und Rechtschreibunterrichts72
  • 2.3.3.1 Fibelmethoden73
  • 2.3.3.2 Lehrgänge ohne Fibel76
  • 2.3.3.3 Fazit79
  • 2.3.4 Spiele zum Einüben schwieriger Schreibungen80
  • 3 Morphologie84
  • 3.1 Flexion87
  • 3.1.1 Das Nomen89
  • 3.1.1.1 Genus90
  • 3.1.1.2 Kasus93
  • 3.1.1.3 Numerus98
  • 3.1.2 Adjektive99
  • 3.1.3 Verben103
  • 3.1.3.1 Person103
  • 3.1.3.2 Numerus104
  • 3.1.3.3 Kongruenz104
  • 3.1.3.4 Tempus105
  • 3.1.3.5 Diathese (Genus Verbi)109
  • 3.1.3.6 Modus110
  • 3.1.4 Präpositionen111
  • 3.2 Wortbildungslehre112
  • 3.2.1 Komposition113
  • 3.2.2 Derivation115
  • 3.3 Morphologische Bewusstheit118
  • 3.3.1 Wozu braucht man morphologische Bewusstheit?118
  • 3.3.2 Spiele zur Verbesserung der morphologischen Bewusstheit121
  • 4 Syntax132
  • 4.1 Der Satz133
  • 4.1.1 Das Prädikat134
  • 4.1.2 Quantitative Valenz134
  • 4.1.3 Qualitative Valenz135
  • 4.1.4 Thematische Rollen136
  • 4.2 Satzglieder137
  • 4.2.1 Testverfahren für Satzglieder138
  • 4.2.1.1 Substitutionstest138
  • 4.2.1.2 Fragetest139
  • 4.2.1.3 Verschiebeprobe139
  • 4.2.3 Das Subjekt140
  • 4.2.4 Die Objekte141
  • 4.2.4.1 Akkusativobjekte141
  • 4.2.4.2 Dativobjekte141
  • 4.2.4.3 Genitivobjekte142
  • 4.2.4.4 Präpositionalobjekte143
  • 4.2.5 Adverbiale Bestimmungen143
  • 4.2.5.1 Valenzgebundene adverbiale Bestimmungen144
  • 4.2.5.2 Valenzfreie adverbiale Bestimmungen144
  • 4.3 Attribute144
  • 4.4 Wortstellung145
  • 4.4.1 Die Satzklammer146
  • 4.4.2 Die Stellungsfelder148
  • 4.4.2.1 Das Vorfeld148
  • 4.4.2.2 Das Mittelfeld150
  • 4.4.2.3 Das Nachfeld151
  • 4.5 Satztypen und Satzmodi153
  • 4.5.1 Satzmodus153
  • 4.5.2 Satztyp154
  • 4.5.2.1 Aussagesatz154
  • 4.5.2.2 Fragesatz155
  • 4.5.2.3 Aufforderungssatz156
  • 4.5.2.4 Exklamativ- und Wunschsatz157
  • 4.6 Syntaktische Bewusstheit157
  • 4.6.1 Spiele zum Training der syntaktischen Bewusstheit158
  • 5 Semantik164
  • 5.1 Komponentenanalyse168
  • 5.1.1 Semantische Merkmale168
  • 5.1.2 Komplexe Merkmale170
  • 5.1.3 Verbbedeutungen170
  • 5.1.4 Selektionsregeln171
  • 5.1.5 Metaphern172
  • 5.2 Semantische Relationen173
  • 5.2.1 Synonymie173
  • 5.2.2 Referenzidentität174
  • 5.2.3 Ambiguität175
  • 5.2.4 Hyponymie und Hyperonymie177
  • 5.2.5 Antonymie178
  • 5.2.5.1 Kontradiktion178
  • 5.2.5.2 Graduelle Antonymie178
  • 5.2.5.3 Inkompatibilität178
  • 5.2.6 Wortfelder179
  • 5.3 Adjektivbedeutungen180
  • 5.4 Präpositionen183
  • 5.5 Semantische Bewusstheit184
  • 5.5.1 Spiele zum Training der semantischen Bewusstheit186
  • 6 Pragmatik191
  • 6.1 Bedeutung191
  • 6.2 Deixis192
  • 6.2.1 Personale Deixis192
  • 6.2.2 Objekt-Deixis193
  • 6.2.3 Temporale Deixis193
  • 6.2.4 Lokale Deixis194
  • 6.2.5 Soziale Deixis195
  • 6.2.6 Probleme der Deixis195
  • 6.3 Anaphorik196
  • 6.4 Textkohäsion und Textkohärenz198
  • 6.4.1 Kohäsionsstiftende Erscheinungen198
  • 6.4.2 Kohärenzstiftende Erscheinungen199
  • 6.5 Implikaturen und Präsuppositionen200
  • 6.5.1 Implikaturen201
  • 6.5.2 Konversationsmaximen203
  • 6.5.5 Präsuppositionen204
  • 6.6 Sprechakte205
  • 6.6.1 Sprachliche Handlungen205
  • 6.6.2 Scheitern von Äußerungsakten208
  • 6.6.3 Kategorien illokutionärer Akte210
  • 6.6.5 Illokutionäre Indikatoren210
  • 6.7 Pragmatische Bewusstheit211
  • 6.7.1 Adäquatheit der Referenz212
  • 6.7.2 Die Rolle des Sprechers212
  • 6.7.3 Unkooperatives Verhalten213
  • 6.7.4 Spiele zur Verbesserung der pragmatischen Bewusstheit214
  • Literatur218