0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.
Swantje Ehlers

Der Roman im Deutschunterricht

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838547442
1. 2017

Details

Die Romandidaktik wurde lange Zeit in der Schule zugunsten der kleinen Erzählformen vernachlässigt. Durch die Vorgaben für Klausuren und das Abitur gehören Analysen von Romanauszügen aber zum Anforderungsprofil für Schülerinnen und Schüler. Swantje Ehlers zeigt auf, wie der Roman in einem kompetenzbasierten Literaturunterricht der Sekundarstufe behandelt werden kann.
  • CoverCover 1
  • Der Roman im Deutschunterricht3
  • Impressum4
  • Vorwort zur Reihe5
  • Inhalt7
  • 0 Zur Einführung13
  • 0.1 Zum Kompetenzbegriff15
  • 0.1.1 Kontexteingrenzung16
  • 0.1.2 Prinzip der Fachlichkeit17
  • 0.1.3 Funktionale Orientierung21
  • 0.2 Bildungsperspektive22
  • 0.3 Zur Didaktik des Romans23
  • 1 Entwicklung der Romandidaktik nach 194527
  • 1.1 Romandidaktik nach 194528
  • 1.1.1 1950er/60er Jahre28
  • 1.1.2 1970er/80er Jahre30
  • 1.1.3 1990er Jahre31
  • 1.1.4 2000er Jahre33
  • 1.2 Methodik der Romanbehandlung35
  • 1.3 Gegenwärtiger Bildungsdiskurs37
  • 1.4 Das Paradigma der Vieldeutigkeit39
  • 2 Geschichte des Romans43
  • 2.1 Begriffsgeschichte44
  • 2.2 Vom Barock bis in die Gegenwart45
  • 2.2.1 Frühe Neuzeit (16. Jahrhundert)46
  • 2.2.2 Der Roman im Barock (17. Jh.)47
  • 2.2.3 Der Roman der Aufklärung (18. Jahrhundert)48
  • 2.2.4 Vom Sturm und Drang (1770-1790) bis zur Romantik52
  • 2.2.5 Der Roman im Realismus (19. Jahrhundert)54
  • 2.2.6 Populäre Genres und Lesemilieus59
  • 2.2.7 Romane in der Zeit von 1900 bis 194562
  • 2.2.8 Die Zeit 1945 und bis Ende 201368
  • 2.3 Kinder- und Jugendliteratur76
  • 3 Der Kanon von Romanen81
  • 3.1 Der schulische Literaturkanon82
  • 3.2 Selektions- und Wertkriterien86
  • 3.2.1 Gegenstandsbezogene Wertkriterien86
  • 3.2.2 Ästhetische Wertkriterien87
  • 3.2.3 Schülerbezogene Kriterien88
  • 4 Lesekultur und Lektüreformen91
  • 4.1 Lesekultur im 18. Jahrhundert92
  • 4.1.1 Lesegesellschaften93
  • 4.1.2 Leihbibliotheken94
  • 4.2 Lesesuchtdebatte95
  • 4.3 Der Roman im Gymnasium des 19. Jahrhunderts97
  • 4.4 Romanlektüre im 20. Jahrhundert99
  • 4.5 Lektüremodi und Bildungsnormen nach 1945101
  • 4.6 Literarische Sozialisation102
  • 4.7 Fiktion und Fiktionalität104
  • 4.7.1 Fiktionalitätssignale106
  • 4.7.2 Fiktionale Lektüre108
  • 4.7.3 Fiktionskompetenz110
  • 5 Lesen von Romanen115
  • 5.1 Kognitionspsychologischer Lesebegriff116
  • 5.2 Selektivität117
  • 5.3 Bildung globaler Einheiten119
  • 5.4 Gedächtnisleistungen121
  • 5.5 Kohärenzbildung122
  • 5.5.1 Inferenzen bei erzählenden Texten123
  • 5.5.2 Textverstehen und Wissen123
  • 5.6 Leseformen125
  • 5.7 Lesestrategien126
  • 5.7.1 Verstehenstiefe128
  • 5.7.2 Kognitive Lesestrategien128
  • 5.7.3 Metakognitive Lesestrategien130
  • 5.8 Lesen in der Zweitsprache132
  • 5.8.1 Förderung von zweitsprachigen Lesefähigkeiten134
  • 5.9 Zur Didaktik des Langtextlesens134
  • 5.9.1 Teilkompetenzen des Langtextlesens136
  • 5.9.2 Optimierung des Langtextlesens139
  • 5.9.3 Auswahlkriterien für Romane141
  • 5.9.4 Methodische Hinweise143
  • 6 Hermeneutik des Verstehens147
  • 6.1 Die Hermeneutik Gadamers148
  • 6.2 Fremdverstehen150
  • 6.3 Interkulturelles Verstehen152
  • 6.4 Rezeptionsästhetik154
  • 6.5 Poststrukturalistische Ansätze155
  • 6.5.1 Dekonstruktive Lektüre156
  • 6.5.2 Diskursanalytische Verfahren158
  • 6.5.3 Kritik160
  • 6.6 Schulische Interpretation161
  • 6.6.1 Merkmale des Interpretierens162
  • 6.6.2 Hermeneutische Verfahren164
  • 7 Erzählstrukturen und Aufbau des Romans169
  • 7.1 Das Erzählte172
  • 7.1.1 Die erzählte Geschichte173
  • 7.1.2 Geschichtenstruktur175
  • 7.1.3 Gliederungssignale176
  • 7.1.4 Funktion von Geschichteneinheiten177
  • 7.1.5 Figuren178
  • 7.1.6 Raumstrukturen185
  • 7.1.7 Zeitstrukturen189
  • 7.1.8 Kompetenzen des Geschichtenverstehens192
  • 7.2 Tektonik und Inhalte des Romans196
  • 7.2.1 Tektonik des Romans196
  • 7.2.2 Inhalte der Romanliteratur201
  • 7.2.3 Inhaltliche und strukturelle Kompetenzen204
  • 7.3 Der erzählerische Diskurs208
  • 7.3.1 Formen des Erzählens208
  • 7.3.2 Auktoriales vs. figurales Erzählen212
  • 7.3.3 Zuverlässigkeit des Erzählers216
  • 7.3.4 Funktionen des Erzählers218
  • 7.3.5 Rahmen- und Binnenerzählung219
  • 7.3.6 Kommunikations- und Erzählebenen220
  • 7.3.7 Modus des Erzählens224
  • 7.3.8 Die Erzählperspektive227
  • 7.3.9 Narrative Kompetenzen231
  • 7.4 Alfred Döblin Berlin Alexanderplatz (1929)235
  • 8 Der Roman im Kontext audiovisueller und auditiver Medien245
  • 8.1 Audiovisuelles Erzählen246
  • 8.1.1 Die erzählte Geschichte247
  • 8.1.2 Instanzen des Erzählens, Sehens und Zeigens249
  • 8.1.3 Der implizite Zuschauer251
  • 8.2 Die Romanverfilmung252
  • 8.3 Zur Didaktik und Methodik derRomanverfilmung253
  • 8.3.1 Bildungs- und Kompetenzziele253
  • 8.3.2 Filmauswahl254
  • 8.3.3 Filmische Analysekategorien255
  • 8.3.4 Methodik des Vergleichs257
  • 8.4 Fassbinders Verfilmung von Effi Briest260
  • 8.4.1 Der Roman Effi Briest260
  • 8.4.2 Fassbinders Fontane Effi Briest.262
  • 8.4.3 Die Effi Briest-Verfilmung im Unterricht267
  • 8.5 Stephen Daldrys Verfilmung Der Vorleser269
  • 8.5.1 Der filmische Diskurs269
  • 8.5.2 Die Geschichte270
  • 8.5.3 Die Verfilmung des Vorleser im Unterricht272
  • 8.6 Das Hörbuch274
  • 8.6.1 Zur Definition von „Hörbuch“274
  • 8.6.2 Das Hörbuch im Literaturunterricht276
  • 9 Entwurf einer Didaktik des Romans283
  • 9.1 Bildungsziele284
  • 9.2 Kompetenzorientierung286
  • 9.3 Schulische Interpretationspraxis287
  • 9.3.1 Textbeschreibung288
  • 9.3.2 Textanalyse289
  • 9.3.3 Textinterpretation289
  • 9.4 Textverstehen und Wissen295
  • 9.4.1 Literaturgeschichtliches Wissen297
  • 9.4.2 Interaktion von Wissen und Lesen300
  • 9.4.3 Zur Methodik der Wissensvermittlung301
  • 9.5 Unterrichtsmethoden302
  • 9.5.1 Das literarische Unterrichtsgespräch302
  • 9.5.2 Schriftliche Formen der Interpretation304
  • 9.5.3 Der Vergleich305
  • 9.5.4 Handlungs- und produktionsorientierte Verfahren306
  • 9.5.5 Methodik des Langtextlesens307
  • 9.6 Aufgaben für die Romanerschließung308
  • 9.6.1 Lern-/Leistungssituationen308
  • 9.6.2 Merkmale von Aufgaben309
  • 9.7 Unterrichtsplanung314
  • 9.7.1 Unterrichtsphasen315
  • 9.7.2 Unterrichtssequenzen321
  • 10 Unterrichtsbeispiel: Der Vorleser von Bernhard Schlink (1995)323
  • 10.1 Der Vorleser als Unterrichtslektüre324
  • 10.2 Bildungs- und Kompetenzziele325
  • 10.3 Aufbau und Inhalt des Romans327
  • 10.4 Erzählform und Erzählverfahren329
  • 10.5 Interpretations- und Themenschwerpunkte330
  • 10.6 Unterrichtphasen339
  • 10.7 Unterrichtssequenz343
  • Lösungsvorschläge349
  • Kapitel 1350
  • Kapitel 2350
  • Kapitel 3351
  • Kapitel 4351
  • Kapitel 5352
  • Kapitel 6353
  • Kapitel 7354
  • Kapitel 8356
  • Kapitel 9357
  • Kapitel 10358
  • Literaturverzeichnis361
  • Primärliteratur362
  • Lehrpläne, Richtlinien, Curricula, Bildungsstandards363
  • Lesebücher/Lehrwerke364
  • Zeitschriften364
  • Hörbücher365
  • Quellen zur Romanpoetik365
  • Sekundärliteratur366
  • Register389