Product was successfully added to your shopping cart.
Christian Deckenbrock | Clemens Höpfner

Bürgerliches Vermögensrecht

Grundlagen des Wirtschaftsprivatrechts mit Fällen und Lösungen

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838543567
2. 2015
Im Gebührenmodell steht dieser Titel leider nicht mehr zur Verfügung.

Details

Unternehmen haben im Alltag oft mit Rechtsfragen zu tun. Das Lehrbuch vermittelt Wirtschaftswissenschaftlern das hierfür nötige Grundwissen, vermeidet es aber, sie mit juristischer Dogmatik zu strapazieren. Der Stoff ist komprimiert und nach Lebenssachverhalten wie Internetrecht oder AGB geordnet. Zahlreiche Kontrollfragen ermöglichen die selbstständige Nacharbeit. So werden auch juristisch nicht vorgebildete Laien befähigt, Rechtsfragen des Unternehmensalltags selbst kompetent zu beurteilen. Die Neuauflage ist auf dem aktuellen Rechtsstand. Sie berücksichtigt insbesondere bereits das „neue“ Verbraucherschutzrecht vom Juni 2014.
  • Bürgerliches Vermögensrecht - Christian Deckenbrock , Clemens Höpfner1
  • Impressum4
  • Vorwort5
  • Inhalt7
  • Abkürzungsverzeichnis23
  • 1. Kapitel: Grundlagen25
  • § 1 Was ist Recht und welche Funktionen hat es?25
  • I. Was ist Recht und warum gilt es?25
  • II. Objektives Recht und subjektive Rechte26
  • III. Die Funktionen des Rechts27
  • § 2 Das Privatrecht und seine Rechtsgrundlagen27
  • I. Die Stellung des Privatrechts im Rechtssystem27
  • II. Rechtsquellen des Privatrechts28
  • § 3 Grundlagen der Rechtsdurchsetzung30
  • I. Aufbau und Instanzen der ordentlichen Gerichtsbarkeit31
  • II. Die Vollstreckung gerichtlicher Urteile33
  • § 4 Grundbegriffe und Prinzipien des Privatrechts34
  • I. Der Grundsatz der Privatautonomie34
  • 1. Abschlussfreiheit34
  • 2. Inhaltsfreiheit35
  • II. Trennungs- und Abstraktionsprinzip36
  • III. Eigentum und Besitz37
  • § 5 Das juristische Anspruchsdenken38
  • § 6 Das Denken in Fällen39
  • I. Anspruchsgrundlage und Subsumtion39
  • II. Das Gutachten41
  • § 7 Der Umgang mit dem Gesetzestext43
  • I. Die Auslegung von Gesetzen43
  • II. Die Rechtsfortbildung46
  • III. Richtlinienkonforme Auslegung und Rechtsfortbildung47
  • Kontrollfragen und Fälle zum 1. Kapitel49
  • 2. Kapitel: Der Abschluss von Verträgen51
  • § 8 Einführung: Vertrag, Willenserklärung und Rechtsgeschäft51
  • § 9 Die Willenseinigung der Vertragsparteien52
  • I. Die Elemente einer Willenserklärung52
  • 1. Äußerer Tatbestand: „Erklärung“53
  • 2. Innerer Tatbestand: „Wille“54
  • 3. Nicht rechtsgeschäftliche Handlungen56
  • a) Rechtsgeschäftsähnliche Handlungen56
  • b) Realakte57
  • c) Gefälligkeitshandlungen57
  • II. Das Angebot58
  • 1. Abgrenzung zur invitatio ad offerendum58
  • 2. Bindungswirkung des Angebots60
  • III. Die Annahme61
  • IV. Einigung über vertragswesentliche Bestandteile63
  • V. Einigung über vertragliche Nebenpunkte64
  • VI. Vertragsschluss unter Bedingung oder Befristung65
  • § 10 Die Auslegung von Verträgen und Willenserklärungen66
  • I. Wille und objektiver Empfängerhorizont66
  • II. Ergänzende Vertragsauslegung69
  • § 11 Das Wirksamwerden von Willenserklärungen70
  • I. Abgabe der Willenserklärung70
  • II. Zugang der Willenserklärung71
  • 1. Zugang gegenüber Abwesenden71
  • 2. Zugang gegenüber Anwesenden76
  • 3. Zugangshindernisse und Zugangsvereitelung77
  • III. Widerruf der Willenserklärung78
  • IV. Entbehrlichkeit des Zugangs der Annahmeerklärung79
  • § 12 Der Vertragsschluss im Internet80
  • I. Vertragsschluss im Online-Versandhandel80
  • 1. Willenserklärungen80
  • 2. Angebot und Annahme82
  • II. Vertragsschluss bei sog. „Onlineauktionen“83
  • § 13 Formbedürftige Rechtsgeschäfte85
  • I. Grundsatz der Formfreiheit85
  • II. Arten der Form86
  • 1. Textform86
  • 2. Schriftform und elektronische Form86
  • 3. Öffentliche Beglaubigung87
  • 4. Notarielle Beurkundung87
  • III. Rechtsfolgen bei Nichteinhaltung der Form88
  • 1. Gesetzliche Formerfordernisse88
  • 2. Vereinbarte Formerfordernisse89
  • § 14 Die Geschäftsfähigkeit90
  • I. Rechtsfähigkeit und Geschäftsfähigkeit90
  • II. Stufen der Geschäftsfähigkeit91
  • III. Die Geschäftsunfähigkeit91
  • IV. Die beschränkte Geschäftsfähigkeit92
  • 1. Einwilligung des gesetzlichen Vertreters92
  • 2. Lediglich rechtlich vorteilhafte Willenserklärungen93
  • 3. Schwebende Unwirksamkeit und Genehmigung94
  • 4. Endgültige Unwirksamkeit95
  • V. Partielle Geschäftsfähigkeit96
  • § 15 Bewusste Willensmängel96
  • I. Scheingeschäft97
  • II. Geheimer Vorbehalt97
  • III. Scherzerklärung98
  • § 16 Unzulässige Rechtsgeschäfte99
  • I. Verstoß gegen ein gesetzliches Verbot99
  • II. Verstoß gegen die guten Sitten100
  • § 17 Die Stellvertretung103
  • I. Voraussetzungen der Stellvertretung104
  • 1. Abgabe einer eigenen Willenserklärung104
  • 2. Offenkundigkeitsprinzip105
  • 3. Vertretungsmacht106
  • a) Gesetzliche Vertretungsmacht107
  • b) Rechtsgeschäftliche Vertretungsmacht107
  • aa) Vollmacht107
  • bb) Vertretungsmacht kraft Rechtsscheins108
  • 4. Zulässigkeit der Stellvertretung111
  • II. Rechtsfolgen111
  • 1. Wirksame Vertretung111
  • 2. Fehlende Vertretungsmacht111
  • Kontrollfragen und Fälle zum 2. Kapitel112
  • 3. Kapitel: Die Beendigung von Verträgen117
  • § 18 Die Erfüllung einer Forderung117
  • § 19 Die Aufrechnung120
  • I. Aufrechnungslage120
  • II. Kein Aufrechnungsverbot120
  • III. Aufrechnungserklärung121
  • IV. Rechtsfolgen der Aufrechnung121
  • § 20 Die Anfechtung121
  • I. Anfechtungsgründe122
  • 1. Inhaltsirrtum123
  • 2. Erklärungsirrtum123
  • 3. Eigenschaftsirrtum124
  • 4. Sonderfall: Kalkulationsirrtum126
  • a) Verdeckter Kalkulationsirrtum126
  • b) Offener Kalkulationsirrtum127
  • 5. Arglistige Täuschung128
  • 6. Widerrechtliche Drohung130
  • II. Anfechtungserklärung131
  • III. Anfechtungsfrist132
  • IV. Anfechtungsgegner132
  • V. Rechtsfolgen der Anfechtung133
  • 1. Nichtigkeit des Rechtsgeschäfts133
  • 2. Rückabwicklung und Wertersatz134
  • 3. Schadensersatzpflicht des Anfechtenden137
  • § 21 Der Rücktritt vom Vertrag138
  • I. Allgemeines138
  • II. Voraussetzungen des Rücktritts138
  • 1. Gegenseitiger Vertrag138
  • 2. Pflichtverletzung139
  • a) Rücktritt wegen Nichtleistung oder Schlechtleistung139
  • aa) Fristsetzung139
  • bb) Entbehrlichkeit der Fristsetzung142
  • cc) Ausschluss des Rücktrittsrechts144
  • b) Rücktritt wegen Unmöglichkeit der Leistung145
  • c) Rücktritt wegen Verletzung einer Nebenpflicht145
  • III. Rechtsfolgen des Rücktritts146
  • 1. Rückgewähr und Wertersatz146
  • 2. Nutzungsersatz147
  • IV. Rücktritt und Kündigung147
  • § 22 Das Widerrufsrecht des Verbrauchers149
  • I. Allgemeines149
  • II. Arten von Widerrufsrechten151
  • 1. Außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge151
  • 2. Fernabsatzgeschäfte152
  • 3. Verbraucherkreditverträge153
  • III. Ausschluss des Widerrufsrechts153
  • IV. Ausübung des Widerrufsrechts155
  • V. Rechtsfolgen des Widerrufs156
  • § 23 Die Unmöglichkeit der Leistung158
  • I. Wegfall der Leistungspflicht158
  • 1. „Echte“ Unmöglichkeit158
  • a) Physische Unmöglichkeit158
  • aa) Stückschuld159
  • bb) Gattungsschuld159
  • (1) Holschuld159
  • (2) Bringschuld160
  • (3) Schickschuld160
  • cc) Vorratsschuld161
  • b) Rechtliche Unmöglichkeit161
  • c) Formen der Unmöglichkeit162
  • 2. Faktische und persönliche Unmöglichkeit162
  • 3. Zweckerreichung und Zweckfortfall163
  • 4. Absolutes und relatives Fixgeschäft164
  • II. Das rechtliche Schicksal der Gegenleistung165
  • 1. Grundsatz: Entfallen des Gegenleistungsanspruchs165
  • 2. Ausnahme 1: Verantwortlichkeit des Gläubigers165
  • 3. Ausnahme 2: Annahmeverzug des Gläubigers166
  • 4. Ausnahme 3: Ersatz oder Ersatzanspruch167
  • 5. Ausnahme 4: Besondere Gefahrtragungsregeln167
  • Kontrollfragen und Fälle zum 3. Kapitel169
  • 4. Kapitel: Schadensersatzansprüche im Vertragsverhältnis173
  • § 24 Allgemeines und besonderes Leistungsstörungsrecht173
  • § 25 Allgemeine Voraussetzungen des vertraglichen Schadensersatzanspruchs174
  • I. Schuldverhältnis174
  • II. Pflichtverletzung175
  • III. Vertretenmüssen176
  • § 26 Zusätzliche Voraussetzungen: Mahnung und Fristsetzung177
  • I. Der Verzögerungsschaden177
  • 1. Fällige Leistung178
  • 2. Mahnung179
  • 3. Entbehrlichkeit der Mahnung180
  • 4. Durchsetzbare Forderung181
  • 5. Umfang des Verzögerungsschadens181
  • II. Schadensersatz statt der Leistung183
  • 1. Schadensersatz statt der Leistung wegen Nichtleistung oder Schlechtleistung184
  • 2. „Großer“ und „kleiner“ Schadensersatz185
  • 3. Schadensersatz statt der Leistung bei Unmöglichkeit186
  • Kontrollfragen und Fälle zum 4. Kapitel187
  • 5. Kapitel: Das Mängelgewährleistungsrecht beim Kaufvertrag189
  • § 27 Die Anwendbarkeit des kaufrechtlichen Gewährleistungsrechts189
  • I. Der Kaufvertrag und sonstige Vertragstypen189
  • 1. Die wesentlichen Bestandteile des Kaufvertrags189
  • 2. Exkurs: Andere wichtige Vertragstypen des Bürgerlichen Rechts189
  • a) Tausch190
  • b) Schenkung190
  • c) Werkvertrag191
  • d) Dienstvertrag192
  • e) Miet- und Pachtvertrag193
  • f) Finanzierungsleasing193
  • II. Sachmangel194
  • 1. Beschaffenheitsvereinbarung und vereinbarter Verwendungszweck194
  • 2. Gewöhnliche Verwendung und übliche Beschaffenheit196
  • 3. Montagemängel, Falschlieferung und Zuwenig-Lieferung198
  • III. Maßgebender Zeitpunkt: Gefahrübergang199
  • IV. Darlegungs- und Beweislast200
  • V. Rechtsmangel202
  • § 28 Die Rechte des Käufers202
  • I. Nacherfüllung202
  • 1. Der Vorrang der Nacherfüllung203
  • 2. Inhalt und Ort der Nacherfüllung203
  • 3. Rückgabe und Nutzungsersatz206
  • 4. Einschränkungen des Nacherfüllungsrechts207
  • II. Rücktritt und Schadensersatz208
  • III. Minderung214
  • IV. Unternehmerregress215
  • § 29 Der Ausschluss der Mängelhaftung215
  • I. Kenntnis des Mangels215
  • II. Gewährleistungsausschluss216
  • Kontrollfragen und Fälle zum 5. Kapitel218
  • 6. Kapitel: Allgemeine Geschäftsbedingungen221
  • § 30 Bedeutung und Zweck von AGB221
  • § 31 Voraussetzungen für AGB222
  • I. Vorformulierte Vertragsbedingungen223
  • II. Das „Stellen“ von AGB223
  • § 32 Einbeziehung von AGB in den Vertrag224
  • I. Voraussetzungen der Einbeziehung224
  • 1. Unternehmerischer Rechtsverkehr224
  • 2. Verbraucherverträge224
  • 3. Besondere Fälle225
  • II. Der Vorrang der Individualabrede226
  • III. Das Verbot überraschender Klauseln227
  • § 33 Die Wirksamkeit von AGB228
  • I. Inhaltsbestimmung228
  • II. Kontrollfähige Klauseln229
  • III. Inhaltskontrolle230
  • 1. Spezielle Klauselverbote230
  • 2. Unangemessene Benachteiligung232
  • IV. Überblick über einige praxisrelevante Klauseln234
  • 1. Abkürzung der Verjährung234
  • 2. Ausschlussfristen234
  • 3. Eigentumsvorbehalt235
  • 4. Gerichtsstandsvereinbarungen235
  • 5. Gewährleistungsausschluss236
  • 6. Rücktrittsvorbehalt236
  • 7. Schweigen als Zustimmung237
  • § 34 Rechtsfolgen bei Nichteinbeziehung und Unwirksamkeit von AGB237
  • Kontrollfragen und Fälle zum 6. Kapitel239
  • 7. Kapitel: Schadensersatzansprüche außerhalb vertraglicher Beziehungen241
  • § 35 Der Schadensersatzanspruch nach § 823 Abs. 1 BGB241
  • I. Rechtsgutsverletzung241
  • 1. Körperliche Integrität, Leben, Freiheit241
  • 2. Eigentum242
  • 3. „Sonstige Rechte“: Persönlichkeitsrecht und Gewerbeschutz243
  • a) Das allgemeine Persönlichkeitsrecht243
  • b) Das Recht am eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb244
  • 4. Kein Ersatz reiner Vermögensschäden245
  • II. Rechtswidrigkeit245
  • III. Verschulden246
  • IV. Kausalität247
  • V. Sonderproblem: Verletzung einer Verkehrssicherungspflicht247
  • § 36 Der Schadensersatzanspruch nach § 831 Abs. 1 BGB248
  • § 37 Produkthaftung und Produzentenhaftung249
  • I. Die Produkthaftung249
  • II. Die Produzentenhaftung251
  • § 38 Sonstige Schadensersatzansprüche252
  • I. Die Verletzung eines Schutzgesetzes252
  • II. Die sittenwidrige Schädigung252
  • III. Spezialgesetze253
  • Kontrollfragen und Fälle zum 7. Kapitel253
  • 8. Kapitel: Inhalt und Umfang des Schadensersatzes255
  • § 39 Grundlagen255
  • § 40 Vermögensschäden und immaterielle Schäden256
  • § 41 Die Berechnung des Vermögensschadens258
  • I. Differenzhypothese258
  • II. Der entgangene Gewinn260
  • III. Kausalität261
  • IV. Mitverschulden des Geschädigten261
  • V. Sonderfall: Aufwendungsersatz262
  • Kontrollfragen und Fälle zum 8. Kapitel263
  • 9. Kapitel: Verjährung und Verwirkung265
  • § 42 Die Verjährung265
  • I. Begriff und Zweck265
  • II. Rechtsnatur265
  • III. Die Länge der Verjährungsfrist265
  • 1. Regelmäßige Verjährungsfrist265
  • 2. Besondere Verjährungsfristen267
  • § 43 Die Verwirkung267
  • Kontrollfragen und Fälle zum 9. Kapitel268
  • 10. Kapitel: Eigentumsübertragung und Forderungsabtretung269
  • § 44 Einführung in das Sachenrecht269
  • I. Sachen und Rechte269
  • II. Das Eigentum270
  • III. Der Besitz271
  • § 45 Die rechtsgeschäftliche Übertragung des Eigentums272
  • I. Die Übereignung beweglicher Sachen272
  • 1. Voraussetzungen272
  • a) Einigung über den Eigentumsübergang272
  • b) Übergabe273
  • c) Berechtigung273
  • 2. Gutgläubiger Erwerb273
  • a) Grundsatz273
  • b) Ausschluss bei Bösgläubigkeit274
  • c) Ausschluss bei abhandengekommenen Sachen275
  • 3. Eigentumsvorbehalt276
  • II. Die Übereignung unbeweglicher Sachen276
  • § 46 Der gesetzliche Eigentumserwerb277
  • § 47 Die Abtretung von Forderungen279
  • Kontrollfragen und Fälle zum 10. Kapitel280
  • 11. Kapitel: Darlehen und Sicherheiten283
  • § 48 Der Darlehensvertrag283
  • I. Vertragsinhalt283
  • II. Der Anspruch auf Rückzahlung des Darlehens283
  • 1. Tilgungsplan und ordentliche Kündigung283
  • 2. Außerordentliche Kündigung284
  • III. Sittenwidriger Darlehensvertrag285
  • IV. Besonderheiten beim Verbraucherdarlehensvertrag286
  • 1. Informationspflichten und Schriftformgebot286
  • 2. Widerrufsrecht287
  • 3. Einschränkung des Kündigungsrechts288
  • 4. Recht zur vorzeitigen Darlehensrückzahlung288
  • § 49 Kreditsicherheiten im Überblick288
  • § 50 Der Bürgschaftsvertrag289
  • I. Inhalt und Vertragsparteien289
  • II. Abschluss des Bürgschaftsvertrags290
  • 1. Schriftliche Erteilung der Bürgschaftserklärung290
  • 2. Widerrufsrecht292
  • 3. Sittenwidrigkeit292
  • III. Umfang der Bürgschaftsschuld294
  • IV. Regressanspruch des Bürgen296
  • § 51 Der Schuldbeitritt297
  • § 52 Verlängerter Eigentumsvorbehalt und Sicherungsübereignung298
  • § 53 Grundschuld und Hypothek300
  • I. Die Grundschuld300
  • II. Die Hypothek300
  • Kontrollfragen und Fälle zum 11. Kapitel301
  • 12. Kapitel: Besonderheiten im kaufmännischen Rechtsverkehr303
  • § 54 Anwendbarkeit des Handelsrechts und Kaufmannsbegriff303
  • § 55 Das kaufmännische Bestätigungsschreiben305
  • I. Grundlagen, Herleitung und Zweck305
  • II. Voraussetzungen306
  • 1. Persönlicher Anwendungsbereich306
  • 2. Vorangegangene Vertragsverhandlungen307
  • 3. Unmittelbarer zeitlicher Zusammenhang mit Vertragsverhandlungen307
  • 4. Wiedergabe des wesentlichen Vertragsinhalts307
  • 5. Redlichkeit und Schutzwürdigkeit des Bestätigenden308
  • 6. Kein unverzüglicher Widerspruch des Empfängers309
  • III. Rechtsfolgen309
  • 1. Deklaratorische Wirkung309
  • 2. Konstitutive Wirkung310
  • IV. Fallgruppen310
  • 1. Heilung von Mängeln beim Vertragsschluss310
  • 2. Inhaltliche Abweichungen von Vertrag und Bestätigungsschreiben311
  • 3. Handeln eines Vertreters ohne Vertretungsmacht311
  • 4. Sich widersprechende AGB312
  • § 56 Besondere Formen der Stellvertretung im Handelsrecht313
  • § 57 Die kaufmännische Rügeobliegenheit314
  • § 58 Der Fixhandelskauf315
  • Kontrollfragen und Fälle zum 12. Kapitel317
  • Lösungen zu den Kontrollfragen und Fällen319
  • 1. Kapitel: Grundlagen319
  • 2. Kapitel: Der Abschluss von Verträgen322
  • 3. Kapitel: Die Beendigung von Verträgen335
  • 4. Kapitel: Schadensersatzansprüche im Vertragsverhältnis345
  • 5. Kapitel: Das Mängelgewährleistungsrecht beim Kaufvertrag349
  • 6. Kapitel: Allgemeine Geschäftsbedingungen354
  • 7. Kapitel: Schadensersatzansprüche außerhalb vertraglicher Beziehungen356
  • 8. Kapitel: Inhalt und Umfang des Schadensersatzes357
  • 9. Kapitel: Verjährung und Verwirkung359
  • 10. Kapitel: Eigentumsübertragung und Forderungsabtretung359
  • 11. Kapitel: Darlehen und Sicherheiten362
  • 12. Kapitel: Besonderheiten im kaufmännischen Rechtsverkehr363
  • Stichwortverzeichnis 365