0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.
Rebekka Horlacher

Bildung

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838535227
1. 2011

Details

Bildung ist einer der wenigen Begriffe, denen in unterschiedlichen Kontexten hohe Bedeutung beigemessen wird, ohne dass sie definiert werden müssten. Dieses Phänomen wird untersucht, indem die Entstehung des Begriffs in einem spezifischen kulturellen Milieu des 18. Jahrhunderts analysiert und seine schillernde Karriere von damals bis heute rekonstruiert wird.

Dieser Titel ist auf verschiedenen e-Book-Plattformen (Amazon, Libreka, Libri) auch als e-Pub-Version für mobile Lesegeräte verfügbar.
  • Bildung1
  • Impressum 5
  • Inhalt6
  • Warum Bildung?7
  • Was ist Bildung?8
  • Bildung im Profil12
  • 1 Die Grundlagen des Bildungsbegriffs im 18. Jahrhundert12
  • «Bildung»: Neuankömmling im späten 18. Jahrhundert12
  • Die Bedeutung der Religion16
  • Die Bedeutung der englischen Philosophie18
  • Die politischen Voraussetzungen der «Politeness». Ein Exkurs20
  • Das Konzept der «Politeness» als neue soziale Unterscheidung23
  • Die Verbindung von Ethik und Ästhetik24
  • 2 Die Pädagogisierung der Bildung um 180028
  • Die Rolle des Third Earl of Shaftesbury bei der Herausbildungdes Bildungsbegriffs28
  • Der pädagogische Bildungsbegriff bei Herder32
  • Der Bildungsroman als Verkörperung des Bildungsbegriffs34
  • Die (neue) Bedeutung der Antike36
  • 3 Bildung als nationales Konstrukt40
  • Die Morphologie von Ideen in ihrem Kontext40
  • Nationalbildung um 180041
  • Politische Bildung als staatsbürgerliche Tugenderziehung42
  • Sprache als Legitimation des Nationalstaates45
  • Die Steigerung der Politik in der Pädagogik47
  • Universität als institutionalisierte Bildung49
  • 4 Bildung als soziale Unterscheidung53
  • Bildung als Allgemein- oder Berufsbildung?53
  • Der Bürger als Verkörperung von Bildung56
  • Wissenschaft und Bildung im 19. Jahrhundert60
  • Antibürgerliche Bewegungen des «Fin-de-Siècle»62
  • 5 Bildung in der GeisteswissenschaftlichenPädagogik66
  • Hermeneutik als Methode der Geisteswissenschaften66
  • Bildung als Theorie der deutschen Bewegung68
  • Autonomie und pädagogischer Bezug als Kernkonzepte der geisteswissenschaftlichen Pädagogik72
  • Bildung als Begriff der geisteswissenschaftlichen Psychologie74
  • Bildung als Persönlichkeit und völkische Erziehung77
  • 6 Bildung als «kritischer» Begriff81
  • Die Kritische Theorie als neue Wissenschaft einer neuen Gesellschaft81
  • Kritische Bildungstheorie85
  • Bildungstheoretische Didaktik87
  • Die Empirische Wende in der Erziehungswissenschaft und die Feststellung einer «Bildungskatastrophe»88
  • 7 Das Revival der Bildung als Erlösung von PISA92
  • Bildung als Einheit in der Vielheit92
  • Bildung als Wissensbestand und Versicherung der kulturellen Identität93
  • Kompetenz als Bildung95
  • Bildung in der «philosophy of education»98
  • Bildung als konservativer Kampfbegriff99
  • Bildung im 21. Jahrhundert102
  • Anhang104
  • Literaturverzeichnis104
  • Personen- und Körperschaftsregister106
  • Sachregister110