Product was successfully added to your shopping cart.
Mira Kadric (Hg.) | Klaus Kaindl (Hg.)

Berufsziel Übersetzen und Dolmetschen

Grundlagen, Ausbildung, Arbeitsfelder

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838544540
1. 2016

Details

Translatorische Arbeitsfelder - umfassend und aktuell!

Dieser Band liefert ein differenziertes und aktuelles Panorama des Praxisfeldes Translation: der tätigkeitsbezogenen Kompetenzen sowie der didaktischen Anforderungen und Möglichkeiten.

Zunächst werden ausgehend vom neuesten Forschungsstand ein Verständnis von Translation als soziale Praxis geschaffen sowie die grundlegenden Anforderungen, Ausbildungsmöglichkeiten und Arbeitsmittel dargelegt.
Danach erfolgt ein Einblick in die Tätigkeitsfelder, die von den klassischen Aufgabengebieten über neueste Berufsfelder bis hin zu verwandten Tätigkeitsbereichen reichen.
Im dritten Teil werden exemplarisch in Form reflektierter Berichte erfahrener Praktiker die Abläufe in verschiedenen Berufsfeldern vermittelt.

Der Band ist eine wichtige Orientierungshilfe für alle, die sich für die translatorischen Studiengänge interessieren oder sich über die Arbeitsmöglichkeiten in diesem Bereich informieren wollen.
  • Cover1
  • Impressum5
  • Inhaltsverzeichnis5
  • Translation als zentrale Nebensache in einer globalisierten Welt – eine Einführung7
  • Berufspraxis und Wissenschaft9
  • Berufspraxis und universitäre Ausbildung11
  • Aufbau des Buches15
  • Literatur19
  • Teil I Berufsziel Translation: Grundlagen23
  • 1 Translatorisches Handeln als Beruf25
  • Einleitung25
  • Beruf und Status27
  • Rollenbilder29
  • Ein Beruf oder mehrere?36
  • Kompetenzprofil und Ausbildung37
  • Aussichten für AbsolventInnen?41
  • Literatur43
  • 2 Translatorisches Handeln: Anforderungenund Kompetenzen45
  • Zur Einleitung: Ein Arbeitstag einer Übersetzerin45
  • Anforderungen heute47
  • Anforderungen und Kompetenzen als Gegenstand der Translationswissenschaft49
  • Mit dem Übersetzen verbundene Anforderungen51
  • Das Kompetenzmodell von PACTE51
  • Das Kompetenzmodell von Susanne Göpferich53
  • Das Kompetenzmodell von Hanna Risku55
  • Europäische und internationale Initiativen57
  • Mit dem Dolmetschen verbundene Anforderungen57
  • Aktuelle Entwicklungen59
  • Die gute Nachricht zum Schluss: Es ist erlernbar61
  • Literatur61
  • Teil II Translatorische Tätigkeiten: Kompetenzen, Arbeitsstrategien, Vermittlung69
  • 1 Simultandolmetschen71
  • Berufsprofil und Begriff73
  • Prozess und Kompetenzen75
  • Simultandolmetschen lernen und lehren81
  • Schlusswort87
  • Literatur87
  • 2 Konsekutivdolmetschen91
  • Der Dolmetschprozess beim Konsekutivdolmetschen91
  • Gedächtnis und Notation beim Konsekutivdolmetschen93
  • Notizentechnik: Prinzipien und Systematik95
  • Varianten des Konsekutivdolmetschens97
  • Unilaterales Konsekutivdolmetschen97
  • Bilaterales Konsekutivdolmetschen99
  • Hybridvariante: Sim(ul)Cons99
  • Konsekutivdolmetschen in Remote-Settings101
  • Konsequenzen für die Lehre des Konsekutivdolmetschens101
  • Fazit105
  • Literaturverzeichnis105
  • 3 Dolmetschen als Dienst am Menschen109
  • Dolmetschen als Interaktion111
  • Rollenbilder111
  • Würde als Menschenrecht113
  • Ist Würde lehrbar? Didaktische Herausforderungen117
  • Didaktisches Rollenspiel119
  • Strukturierung des Rollenspiels119
  • Reflexionen und Evaluierung121
  • Schlusswort121
  • Literatur123
  • 4 Multimodales und mediales Übersetzen127
  • Modalität und Medialität von Texten in der Übersetzung129
  • Modale und mediale Kompetenzen und ihre Vermittlung133
  • Audiovisuelle Übersetzung135
  • Literatur139
  • 5 Literaturübersetzen143
  • Die literarische Übersetzung: Handwerk, Nachschöpfung, Kunst145
  • Literarische und nicht-literarische Texte147
  • Herausforderungen für LiteraturübersetzerInnen149
  • Die Entwicklung von Kompetenzen153
  • Literatur159
  • 6 Fachübersetzen165
  • Fachübersetzen – ein komplexer Begriff165
  • Translatorische Herausforderungen171
  • Kompetenzen des Fachübersetzens173
  • Resümee182
  • Literatur183
  • 7 Arbeiten in der Sprachindustrie189
  • Einleitung189
  • Zum Begriff der „Sprachindustrie“189
  • Die Sprachindustrie im Forschungskontext der „ComputationalTranslation Studies“191
  • Arbeitsprozesse, Berufsprofile und Qualifikationswegeder Sprachindustrie199
  • Ausblick203
  • Literatur203
  • 8 Recherche und Arbeitsmittel207
  • Übersetzen und Technologie – Zwei Perspektiven209
  • Übersetzen und Wissensrecherche: Strategien und Ressourcen209
  • Das Web als Nachschlagewerk211
  • Das Web als Korpus215
  • CAT-Tools217
  • Literatur221
  • Teil III TranslatorischeArbeitsfelder undreflektierte Praxis225
  • 1 Arbeitsfeld Europäische Institutionen227
  • Übersetzen in der Generaldirektion Übersetzungder Europäischen Kommission229
  • Arbeiten für die GD Übersetzung229
  • Dolmetschen in der Generaldirektion Dolmetschen (SCIC)der Europäischen Kommission233
  • Literatur237
  • 2 Arbeitsfeld Politik und Diplomatie239
  • Die Welt der Diplomatie239
  • Diplomatie = diplomatisch?243
  • Rahmenbedingungen für das Dolmetschen im diplomatischen Bereich245
  • Die Dolmetschmodi247
  • Ausblick251
  • Literatur251
  • 3 Arbeitsfeld öffentlicher Sektor253
  • Einleitung253
  • Kompetenzen für das Dolmetschen und Übersetzen im juristischen Bereich255
  • Dolmetschen und Übersetzen für den Justizbereich257
  • Eintragungsverfahren für GerichtsdolmetscherInnen261
  • Dolmetscheinsätze bei Polizeibehörden263
  • Dolmetscheinsätze im Straf- und Zivilprozess265
  • Dolmetscheinsätze im Asylverfahren265
  • Schlusswort267
  • Literatur267
  • 4 Arbeitsfeld Wirtschaft269
  • Einleitung269
  • Wer oder was ist „die Wirtschaft“?269
  • Der Translationsbedarf der Wirtschaft271
  • Marketing als Prozess im Wirtschaftsgefüge271
  • Arbeiten in der Wirtschaft273
  • Englisch – die globale Lingua franca der Wirtschaft275
  • Englisch als Arbeitssprache277
  • Englisch als Sprache des globalen Marktes279
  • Abschließende Bemerkungen281
  • Literatur281
  • 5 Arbeitsfeld Literatur285
  • Einleitung285
  • Zur Situation der literarischen Übersetzer285
  • Wege in den Beruf287
  • Arbeitsprozesse289
  • Einblicke in die Werkstatt291
  • Theorie und Praxis293
  • Literatur295
  • 6 Arbeitsfeld Kunst und Kultur297
  • Das Arbeitsfeld297
  • Dramenübersetzen299
  • Übertiteln im Theater301
  • Gebärdensprachdolmetschen von Opern305
  • Translation in Kunst und Kultur – ja oder nein?307
  • Literatur307
  • 7 Lokalisierung von Websites309
  • Einführung309
  • Arbeitsprozesse315
  • Eine exemplarische Auswahl möglicher Probleme bei derLokalisierung323
  • Literatur327
  • Teil IV Ausblick327
  • Berufsziel Translation: Zurück in die Zukunft330
  • Einleitung: Rosen, Sardinen und Translationsprodukte330
  • Translation ist überall331
  • Produkt ohne Verpackung?333
  • Sei nicht so wissenschaftlich!335
  • Theorie in der Praxis337
  • Zusammenfassung339
  • Literatur341
  • Kurzbiographien343
  • Backcover347