0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.
Andreas Dietz

Ausländer- und Asylrecht

Einführung

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838545936
1. 2016

Details

Das Buch führt in das Ausländer- und Asylrecht in Deutschland entlang der Grundstrukturen ein, stellt die Bezüge zum Verfassungs-, allgemeinen Verwaltungs- und Verwaltungsprozessrecht her und erleichtert den ersten Zugriff durch zahlreiche Beispiele. Bereits berücksichtigt sind die jüngsten Änderungen des Ausländer- und Asylrechts, inklusive Asylpaket II.
  • Ausländer und AsylrechtI
  • Impressum4
  • Vorwort5
  • Inhaltsübersicht 7
  • Inhaltsverzeichnis9
  • Wichtige Texte und Quellen21
  • Verzeichnis spezifischer Abkürzungen23
  • 1. Teil Die Bedeutung des Ausländer- und Asylrechts in Deutschland25
  • § 1 Die Ein- und Auswanderung in der deutschen Geschichte25
  • § 2 Die normative Verflechtung von Ausländer- und Asylrecht27
  • I. Der Staatsbegriff als Grundlage des Ausländerrechts28
  • II. Der Regelungsbereich des Ausländerrechts29
  • III. Der Regelungsbereich des Asylrechts30
  • 2. Teil Die Grundlinien des Ausländerrechts in Deutschland33
  • § 3 Der Aufbau, der Geltungsbereich und die Ziele des Aufenthaltsgesetzes33
  • I. Der Aufbau des Aufenthaltsgesetzes33
  • II. Der Geltungsbereich des Aufenthaltsgesetzes33
  • 1. Der sachliche Geltungsbereich des Aufenthaltsgesetzes33
  • 2. Der personelle Geltungsbereich des Aufenthaltsgesetzes34
  • § 4 Die Regelungen für die Einreise und den Aufenthalt eines Ausländers35
  • I. Die Bedeutung von Visum und Aufenthaltserlaubnis35
  • 1. Die Rechtsnatur von Visum und Aufenthaltserlaubnis35
  • 2. Die Arten von Visum und Aufenthaltserlaubnis36
  • a) Der räumliche Geltungsbereich von nationalem Visum und Schengen-Visum36
  • b) Die zeitliche Geltungsdauer von Visum und Aufenthaltserlaubnis37
  • c) Die Beschränkung von Visum und Aufenthaltserlaubnis durch Nebenbestimmungen37
  • d) Die europarechtlichen Sonderformen der Aufenthaltserlaubnis38
  • II. Die Erteilungsvoraussetzungen für Visum und Aufenthaltserlaubnis38
  • 1. Die Voraussetzung eines gesicherten Lebensunterhalts38
  • 2. Die Voraussetzungen der geklärten Identität und des Passbesitzes39
  • 3. Der Ausschluss einer Erteilung wegen eines Ausweisungs- oder sonst entgegenstehenden öffentlichen Interesses39
  • 4. Die Einreise mit dem erforderlichen Visum40
  • III. Die Aufenthaltszwecke für Visum und Aufenthaltserlaubnis40
  • 1. Der Aufenthaltszweck der Aus- und Fortbildung41
  • a) Der Aufenthalt zum Studium nach § 16 AufenthG41
  • aa) Die studienbezogenen Beschränkungen41
  • bb) Die arbeitsmarktbezogenen Beschränkungen42
  • b) Der Aufenthalt zur betrieblichen Aus- und Fortbildung nach § 17 AufenthG42
  • c) Der Aufenthalt zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen nach § 17a AufenthG42
  • 2. Der Aufenthaltszweck zur Erwerbstätigkeit nach §§ 18 ff. AufenthG43
  • a) Die Aufenthaltserlaubnis zur unselbständigen Erwerbstätigkeit nach § 18 AufenthG44
  • b) Die Aufenthaltserlaubnis für qualifizierte Geduldete zur unselbständigen Erwerbstätigkeit nach § 18a AufenthG45
  • c) Die Niederlassungserlaubnis für Absolventen deutscher Hochschulen nach § 18b und § 19 AufenthG45
  • d) Die Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche für qualifizierte Fachkräfte nach § 18c AufenthG46
  • e) Die Blaue Karte EU nach § 19a AufenthG46
  • f) Die Aufenthaltserlaubnis für ausländische Forscher nach § 20 AufenthG47
  • g) Die Aufenthaltserlaubnis zur Ausübung einer selbständigen Tätigkeit nach § 21 AufenthG47
  • 3. Der völkerrechtliche, humanitäre oder politische Aufenthaltszweck48
  • a) Die humanitäre Aufnahme von Ausländern nach § 22, § 23 und § 24 AufenthG48
  • b) Die Aufenthaltserlaubnis in Härtefällen nach § 23a AufenthG49
  • c) Die ausländerrechtliche Umsetzung asylrechtlicher Entscheidungen und besonderer Härtefälle nach § 25 AufenthG50
  • aa) Die Aufenthaltserlaubnis für Asyl- und international Schutzberechtigte50
  • bb) Die Aufenthaltserlaubnis bei Vorliegen eines nationalen Abschiebungsverbots51
  • cc) Die Aufenthaltserlaubnis bei besonderen Interessenlagen und für Opfer von Straftaten51
  • dd) Die Aufenthaltserlaubnis für geduldete Ausländer52
  • d) Die Altfallregelungen nach § 25a, § 25b und § 104a AufenthG53
  • 4. Der Aufenthaltszweck des Ehegatten- und Familiennachzugs54
  • a) Die Begriffe von Ehe und Familie in § 27 AufenthG54
  • b) Der Ehegatten- und Familiennachzug zu Deutschen nach § 28 AufenthG55
  • c) Der Familiennachzug zu Ausländern nach § 29 AufenthG56
  • d) Der Ehegattennachzug zu Ausländern nach § 30 und § 31 AufenthG56
  • e) Der Kindesnachzug zu Ausländern nach §§ 32 ff. AufenthG58
  • f) Der Nachzug sonstiger ausländischer Familienangehöriger nach § 36 AufenthG58
  • IV. Das Verwaltungsverfahren zur Erteilung von Visum und Aufenthaltserlaubnis60
  • 1. Die Zuständigkeit der Ausländerbehörden60
  • a) Die sachliche Zuständigkeit der Ausländerbehörden60
  • b) Die örtliche und instanzielle Zuständigkeit der Ausländerbehörden61
  • 2. Die Besonderheiten des ausländerrechtlichen Verwaltungsverfahrens61
  • a) Das Antragserfordernis61
  • b) Die behördliche Amtsermittlungspflicht und die persönliche Mitwirkungspflicht62
  • c) Die Anhörung des Ausländers63
  • 3. Die Form der Erteilung von Visum und Aufenthaltserlaubnis63
  • V. Der Rechtsschutz im Visums- oder Aufenthaltserlaubniserteilungsverfahren64
  • 1. Die Besonderheiten der Verpflichtungsklage zur Durchsetzung eines Visums- oder Aufenthaltserlaubnisanspruchs64
  • a) Die Zulässigkeit dieser Verpflichtungsklage64
  • b) Die Begründetheit dieser Verpflichtungsklage66
  • c) Das Kostenrisiko dieser Verpflichtungsklage67
  • d) Der Klageantrag dieser Verpflichtungsklage68
  • e) Der Eilrechtsschutz zur Durchsetzung eines Visums- oder Aufenthaltserlaubnisanspruchs68
  • 2. Die Anfechtungsklage gegen eine belastende und abtrennbare Nebenbestimmung zu Visum oder Aufenthaltserlaubnis69
  • a) Die Zulässigkeit dieser Anfechtungsklage69
  • b) Die Begründetheit dieser Anfechtungsklage69
  • c) Das Kostenrisiko dieser Anfechtungsklage70
  • d) Der Klageantrag dieser Anfechtungsklage70
  • e) Der Eilrechtsschutz gegen eine belastende und abtrennbare Nebenbestimmung zu Visum oder Aufenthaltserlaubnis70
  • VI. Die Integration von Ausländern im Bundesgebiet70
  • 1. Der Integrationskurs nach § 43 AufenthG71
  • 2. Die Berechtigung und die Verpflichtung zur Teilnahme am Integrationskurs nach § 44 und § 44a AufenthG71
  • VII. Die weiteren Pflichten von Ausländern im Bundesgebiet72
  • 1. Die Verpflichtung zur Passbeschaffung nach § 48 Abs. 3 AufenthG72
  • a) Das Problem des fehlenden Passes73
  • b) Die Verpflichtung zur Passbeschaffung73
  • 2. Die Verpflichtung zur Identitätsklärung nach § 49 AufenthG74
  • § 5 Die Regelungen für die Beendigung des Aufenthalts eines Ausländers74
  • I. Die Ausreisepflicht nach § 50 Abs. 1 AufenthG75
  • II. Das Erlöschen des Aufenthaltstitels nach § 51 Abs. 1 AufenthG75
  • 1. Das Erlöschen in Folge einer Nebenbestimmung nach § 51 Abs. 1 Nr. 1 und Nr. 2 AufenthG75
  • 2. Das Erlöschen in Folge einer Rücknahme, eines Widerrufs oder einer Ausweisung nach § 51 Abs. 1 Nr. 3, Nr. 4 oder Nr. 5 AufenthG75
  • 3. Das Erlöschen in Folge einer Ausreise nach § 51 Abs. 1 Nr. 6 und Nr. 7 AufenthG76
  • 4. Die Erledigung aus anderen Gründen77
  • 5. Die Form der Erlöschenswirkung78
  • 6. Der Rechtsschutz gegen ein Erlöschen78
  • a) Die Zulässigkeit dieser Feststellungsklage78
  • b) Die Begründetheit dieser Feststellungsklage79
  • c) Das Kostenrisiko dieser Feststellungsklage79
  • d) Der Eilrechtsschutz gegen eine Erlöschensfeststellung79
  • III. Die Ausweisung nach §§ 53 ff. AufenthG79
  • 1. Die Ausweisung als sicherheitsrechtliche Präventivmaßnahme80
  • 2. Der Systemwechsel der Ausweisung80
  • 3. Die neue Ausweisungsregelung des § 53 AufenthG81
  • a) Der Ausweisungsanlass nach § 53 Abs. 1 AufenthG81
  • b) Die Abwägung nach § 53 Abs. 1 und Abs. 2 AufenthG82
  • c) Die Einschränkungen der Ausweisung nach § 53 Abs. 3 und Abs. 4 AufenthG83
  • d) Die Struktur und die gerichtliche Überprüfung der Ausweisungsentscheidung83
  • 4. Das öffentliche Ausweisungsinteresse nach § 54 AufenthG84
  • a) Die besonders schwer wiegenden öffentlichen Belange nach § 54 Abs. 1 AufenthG84
  • b) Die schwer wiegenden öffentlichen Belange nach § 54 Abs. 2 AufenthG85
  • 5. Das private Verbleibeinteresse des Ausländers nach § 55 AufenthG85
  • a) Die besonders schwer wiegenden privaten Belange nach § 55 Abs. 1 AufenthG86
  • b) Die schwer wiegenden privaten Belange nach § 55 Abs. 2 AufenthG86
  • IV. Die Überwachung der Ausreise nach § 56 AufenthG87
  • V. Die Durchsetzung der Ausreise nach §§ 57 ff. AufenthG87
  • 1. Die Zurückschiebung nach § 57 AufenthG88
  • 2. Die Abschiebung nach § 58 AufenthG88
  • a) Die allgemeinen Abschiebungsvoraussetzungen des § 58 AufenthG89
  • aa) Die Vollziehbarkeit der Ausreisepflicht nach § 58 Abs. 2 AufenthG89
  • bb) Die Überwachung der Ausreise nach § 58 Abs. 3 AufenthG91
  • b) Die Abschiebungsbeschränkungen des § 58 Abs. 1a und Abs. 1b AufenthG91
  • 3. Die Abschiebungsanordnung nach § 58a AufenthG91
  • 4. Die Abschiebungsandrohung nach § 59 AufenthG92
  • 5. Die Abschiebungsverbote und Abschiebungshindernisse nach § 60 AufenthG93
  • a) Die Arten von Abschiebungshindernissen93
  • b) Die Regelung von Abschiebungsverboten in § 60 AufenthG95
  • 6. Die Duldung nach § 60a AufenthG95
  • a) Die Funktion der Duldung nach § 60a Abs. 2 AufenthG95
  • b) Die Voraussetzungen einer Duldung nach § 60a Abs. 1 bis Abs. 2b AufenthG96
  • c) Die weiteren Folgen einer Duldung nach § 61 AufenthG97
  • d) Die Abschiebungshaft nach § 62 und § 62a AufenthG97
  • e) Der Ausreisegewahrsam nach § 62b AufenthG98
  • VI. Die Verhinderung der Wiedereinreise nach § 11 AufenthG98
  • 1. Das gesetzliche Einreise- und Aufenthaltsverbot nach § 11 Abs. 1 bis Abs. 4 AufenthG98
  • 2. Das gewillkürte Einreise- und Aufenthaltsverbot nach § 11 Abs. 6 und Abs. 7 AufenthG100
  • VII. Der Rechtsschutz gegen Ausweisungen mit Nebenentscheidungen101
  • 1. Die Anfechtungsklage gegen Ausweisung und Ausreiseaufforderung101
  • a) Die Zulässigkeit dieser Anfechtungsklage101
  • b) Die Begründetheit dieser Anfechtungsklage102
  • c) Das Kostenrisiko dieser Anfechtungsklage102
  • d) Der Klageantrag dieser Anfechtungsklage103
  • 2. Die Verpflichtungsklage auf Verkürzung der Wirkungen des Einreise- und Aufenthaltsverbots103
  • a) Die Zulässigkeit dieser Verpflichtungsklage103
  • b) Die Begründetheit dieser Verpflichtungsklage103
  • c) Das Kostenrisiko dieser Verpflichtungsklage103
  • 3. Der Eilrechtsschutz gegen den Sofortvollzug der Ausweisung103
  • § 6 Die Sonderregelungen für freizügigkeitsberechtigte Unionsbürger104
  • I. Die Einreise und der Aufenthalt von Unionsbürgern104
  • 1. Die Freizügigkeit von Unionsbürgern105
  • a) Die materielle Freizügigkeit105
  • b) Die formellen Regelungen für die Freizügigkeit106
  • 2. Die Rechtsstellung der Familienangehörigen von Unionsbürgern106
  • a) Die materielle Rechtsstellung der Familienangehörigen106
  • b) Die formellen Regelungen für Familienangehörige107
  • 3. Die Überprüfung einer Freizügigkeit nach § 5 FreizügG/EU107
  • 4. Die Anfechtungsklage gegen die Feststellung des Freizügigkeitsverlusts108
  • a) Die Zulässigkeit dieser Anfechtungsklage109
  • b) Die Begründetheit dieser Anfechtungsklage109
  • c) Das Kostenrisiko dieser Anfechtungsklage110
  • d) Der Klageantrag dieser Anfechtungsklage110
  • II. Die Aufenthaltsbeendigung von Unionsbürgern und Familienangehörigen110
  • § 7 Die Sonderregelungen für assoziationsberechtigte türkische Staatsbürger111
  • I. Die Einreise und der Aufenthalt von Assoziationsberechtigten112
  • 1. Die Rechtsstellung des Arbeitnehmers nach Art. 6 ARB 1/80113
  • 2. Die Rechtsstellung der Familienangehörigen nach Art. 7 ARB 1/80114
  • 3. Die Besonderheiten des „Stand Still“ nach Art. 13 ARB 1/80 und Art. 41 ZP115
  • II. Die Aufenthaltsbeendigung von Assoziationsberechtigten117
  • 1. Die Besonderheiten einer Ausweisung Assoziationsberechtigter117
  • 2. Der Verlust des assoziationsrechtlichen Aufenthaltsrechts durch Erlöschen118
  • 3. Teil Die Grundlinien des Asylrechts in Deutschland119
  • § 8 Das Asylrecht i.w.S. im Vergleich zum Ausländerrecht119
  • I. Die Enttäuschungen durch das Asylrecht i.w.S.119
  • II. Die Begriffe des Asylbewerbers, des Asylverfahrens und des Asylrechts122
  • § 9 Der vierteilige Asylantrag i.w.S. nach § 13 AsylG123
  • I. Die Anerkennung als Asylberechtigter nach Art. 16a GG123
  • 1. Der Schutzbereich des Grundrechts auf Asyl123
  • a) Die geschichtliche Dimension des Asyls124
  • b) Der Anspruch auf Asylanerkennung124
  • 2. Der Begriff des politisch Verfolgten125
  • a) Die von Verfolgung bedrohten Rechtsgüter125
  • b) Die zurechenbare Verfolgungshandlung127
  • c) Das Politische einer Verfolgung127
  • d) Der Begriff des Verfolgers128
  • e) Der Zeitpunkt der Verfolgung – die Vor- oder Nachfluchtgründe129
  • f) Der Ort der Verfolgung – die innerstaatliche Fluchtalternative129
  • g) Die Einzel- oder Gruppenverfolgung130
  • h) Die prozessuale Durchsetzung des Asylgrundrechts130
  • 3. Die Schranken des Asylgrundrechts nach Art. 16a Abs. 2 und Abs. 3 GG130
  • a) Das Konzept der normativen Vergewisserung131
  • b) Die sicheren Drittstaaten nach Art. 16a Abs. 2 GG i.V.m. § 26a AsylG131
  • aa) Die tatsächlichen Grenzen der Drittstaatenregelung132
  • bb) Der Sonderfall der Einreise auf unbekanntem Weg133
  • cc) Die Antragsablehnung nach § 26a Abs. 1 Satz 1 AsylG133
  • c) Die sicheren Herkunftsstaaten nach Art. 16a Abs. 3 GG134
  • 4. Die Rechtsfolgen der Asylanerkennung135
  • II. Die Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft nach §§ 3 ff. AsylG136
  • 1. Der Begriff des Flüchtlings136
  • 2. Die Elemente einer flüchtlingsrelevanten Verfolgung136
  • a) Der Begriff der Verfolgung137
  • b) Die Verfolgungsgründe und die Verfolgungsintensität137
  • c) Der Zeitpunkt und die Wahrscheinlichkeit der Verfolgung138
  • d) Die Besonderheiten der Gruppenverfolgung139
  • e) Der Begriff des Verfolgers139
  • f) Der Ort der Verfolgung140
  • 3. Die prozessuale Durchsetzung der Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft140
  • 4. Die Rechtsfolgen der Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft140
  • III. Die Zuerkennung subsidiären Schutzes nach § 4 AsylG141
  • 1. Die Gefahr eines ernsthaften Schadens141
  • 2. Der Schutz vor einer Verhängung oder Vollstreckung der Todesstrafe141
  • 3. Der Schutz vor Folter, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung142
  • a) Die Formen einer geächteten Misshandlung142
  • b) Die Zielgerichtetheit und die Zurechenbarkeit einer Misshandlung143
  • 4. Der Schutz vor Gefahren für Leib oder Leben im bewaffneten Konflikt145
  • a) Die Begriffe des internationalen oder innerstaatlichen bewaffneten Konflikts145
  • b) Die erhöhte allgemeine oder individuelle Gefahrenlage für Zivilisten146
  • c) Die Gefährdung durch „willkürliche Gewalt“147
  • 5. Die prozessuale Durchsetzung der Zuerkennung subsidiären Schutzes149
  • 6. Die Rechtsfolgen der Zuerkennung subsidiären Schutzes149
  • IV. Die Feststellung von Abschiebungsverboten nach § 60 Abs. 5 und Abs. 7 AufenthG149
  • 1. Der Schutz vor sonstigen Verletzungen der EMRK nach § 60 Abs. 5 AufenthG150
  • 2. Der Schutz vor sonstigen erheblichen Gefahren nach § 60 Abs. 7 AufenthG150
  • a) Die zur Extremgefahr gesteigerte generelle Gefahrenlage151
  • b) Die zur Extremgefahr gesteigerte individuelle Gefahr152
  • 3. Die prozessuale Durchsetzung der Feststellung von Abschiebungsverboten152
  • 4. Die Rechtsfolgen der Feststellung von Abschiebungsverboten153
  • V. Die ablehnende Asylentscheidung und der Rechtsschutz hiergegen154
  • 1. Die vollständige Antragsablehnung154
  • a) Die Zulässigkeit der kombinierten Verpflichtungs- und Anfechtungsklage154
  • b) Die Begründetheit der kombinierten Verpflichtungs- und Anfechtungsklage155
  • c) Das Kostenrisiko der kombinierten Verpflichtungs- und Anfechtungsklage157
  • d) Der Klageantrag der kombinierten Verpflichtungs- und Anfechtungsklage157
  • e) Das Rechtsmittel und der Eilrechtsschutz157
  • 2. Die Ablehnung als offensichtlich unzulässig oder als offensichtlich unbegründet158
  • 3. Die teilweise Antragsablehnung160
  • VI. Die Berücksichtigung von Veränderungen der Sach- oder Rechtslage161
  • 1. Das Erlöschen der Schutzberechtigung nach § 72 und § 73a AsylG162
  • 2. Die Rücknahme oder der Widerruf der Schutzberechtigung163
  • a) Der Widerruf der Asylberechtigung oder der Flüchtlingseigenschaft163
  • b) Die Rücknahme der Asylberechtigung oder der Flüchtlingseigenschaft164
  • c) Der Widerruf und die Rücknahme des subsidiären Schutzes165
  • d) Der Widerruf und die Rücknahme der Feststellung von Abschiebungsverboten165
  • e) Die Widerrufs- oder Rücknahmeentscheidung des BAMF166
  • 3. Der Folgeantrag nach § 71 AsylG166
  • § 10 Das formelle Asylverfahren169
  • I. Die Einreise und der Aufenthalt zum Asylverfahren169
  • 1. Die Einreise auf dem Land- oder Luftweg169
  • a) Der verfahrensabhängige Aufenthalt170
  • b) Die Einreise auf dem Landweg171
  • c) Die Einreise auf dem Luftweg172
  • 2. Der Aufenthalt während des Asylverfahrens175
  • a) Die Unterbringung in einer Aufnahmeeinrichtung175
  • b) Die Änderung der räumlichen Zuweisung durch Umverteilung176
  • c) Die räumliche Beschränkung während des Asylverfahrens177
  • 3. Der Lebensunterhalt während des Asylverfahrens178
  • a) Das general-präventive Erwerbstätigkeitsverbot für Asylbewerber178
  • b) Die Leistungen nach dem AsylbLG179
  • II. Der Ablauf des Asylverfahrens181
  • 1. Die Vorprüfung der Zuständigkeit Deutschlands im Dublin-III-Verfahren181
  • a) Die Funktionsprinzipien des Dublin-III-Systems181
  • b) Der Rechtsschutz gegen eine Überstellungsentscheidung183
  • c) Die Funktionsgrenzen des Dublin-III-Systems185
  • d) Die innerstaatliche Zuständigkeit des BAMF186
  • 2. Die sachliche Prüfung des Asylantrags im Asylverfahren186
  • a) Die Identitätsprüfung nach §§ 15 f. AsylG186
  • b) Die Antragstellung nach § 23 AsylG189
  • c) Die Anhörung nach § 25 AsylG189
  • d) Die Aufenthaltsgestattung nach § 55 AsylG und die BÜMA nach § 63a Abs. 1 AsylG190
  • 3. Die Sonderregelungen für besonders Schutzbedürftige191
  • a) Die besondere Problematik von Eheleuten und Familien191
  • b) Die Handlungsfähigkeit und Vertretung Minderjähriger nach § 12 AsylG191
  • c) Die Wahrung der Familieneinheit nach § 14a AsylG192
  • d) Das Familienasyl und der Familienflüchtlingsschutz nach § 26 AsylG193
  • e) Die Rechtsstellung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge194
  • aa) Das Phänomen unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge194
  • bb) Die Sondersituation unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge195
  • cc) Die amtliche Altersfeststellung bei Zweifeln an der Minderjährigkeit196
  • III. Die Besonderheiten des verwaltungsgerichtlichen Verfahrens in Asylsachen197
  • 1. Die Abweichungen in Verfahren vor den Verwaltungsgerichten198
  • a) Die verkürzte Klagefrist nach § 74 Abs. 1 AsylG198
  • b) Der einheitliche entscheidungserhebliche Zeitpunkt nach § 77 Abs. 1 AsylG198
  • c) Der weitgehende Ausschluss der aufschiebenden Wirkung in § 75 AsylG199
  • d) Der erweiterte Einsatz von Einzelrichtern nach § 76 Abs. 1 AsylG200
  • 2. Die Beschränkungen der Rechtsmittel im Asylrecht200
  • a) Der Ausschluss der Berufung nach § 78 Abs. 1 AsylG200
  • b) Die Beschränkung der Berufungszulassungsgründe nach § 78 Abs. 3 AsylG201
  • c) Der Ausschluss der Beschwerde nach § 80 AsylG201
  • 3. Das Beschleunigungsinstrument der Betreibensaufforderung nach § 81 AsylG202
  • 4. Der Ablauf eines asylrechtlichen Verfahrens vor dem Verwaltungsgericht202
  • a) Die Vorbereitung202
  • b) Die mündliche Verhandlung204
  • c) Die Nacharbeit205
  • § 11 Die Perspektiven des deutschen und europäischen Asylsystems205
  • Literaturverzeichnis211
  • Stichwortverzeichnis213