Product was successfully added to your shopping cart.
Hansjürg Geiger

Astrobiologie

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838532752
1. 2009
Im Gebührenmodell steht dieser Titel leider nicht mehr zur Verfügung.

Details

Die Astrobiologie ist ein noch junger Zweig der Naturwissenschaften. Sie untersucht mögliche Wege, wie Leben auf der Erde entstanden sein könnte, und versucht darauf aufbauend Strategien für die Suche nach fremden Lebensformen in unserem Sonnensystem und auf fernen Galaxien zu entwickeln.

Das Buch stellt die neuesten Entdeckungen aus allen Bereichen der Naturwissenschaften vor und führt in diese sich international schnell entwickelnde und stark beachtete Disziplin ein.

[...] Sachlich-nüchterne, unspekulative Darstellung einer noch jungen Wissenschaft. Ausführliche Darstellung der (auch zukünftigen) Forschung im Sonnensystem. Umfangreiches Quellenverzeichnis, Weblinks, Register. Zzt. kaum vergleichbare Titel [...]
Rolf Becker-Friedrich - ekz-informationsdienst - 7/10
  • AstrobiologieI
  • ImpressumIV
  • InhaltsverzeichnisV
  • 1 Einleitung1
  • 2 Leben auf der Erde7
  • 2.1 Was ist Leben?7
  • 3 Bewohner extremer Habitate17
  • 3.1 Einführung17
  • 3.2 Grosssystematik der Prokaryoten18
  • 3.3 Lebensleistungen der extremophilen Prokaryoten22
  • 3.3.1 Bewohner heisser Gewässer22
  • 3.3.2 Bewohner kalter Lebensräume25
  • 3.3.3 Bewohner salzhaltiger Gewässer26
  • 3.3.4 Toleranz gegenüber radioaktiver Bestrahlung und Trockenheit28
  • 3.3.5 Leben unter hohem Druck (barophile Organismen)30
  • 3.3.6 Tiefengesteine als Lebensraum31
  • 3.3.7 Wolken als Lebensraum33
  • 3.3.8 Toleranz gegenüber extremen pH-Werten34
  • 4 Die Struktur des Weltalls37
  • 5 Die Entstehung der Planetenund der Grundstoffe des Lebens47
  • 5.1 Die Ursprünge der Materie im Kosmos47
  • 5.1.1 Der „Big Bang“ und die Entstehung der leichtesten Elemente47
  • 5.1.2 Die höheren Elemente – Abfallstoffe der Sterne55
  • 5.1.2.1 Sterne der Grösse unserer Sonne57
  • 5.1.2.2 Sterne höherer Massen59
  • 5.1.3 Die Entstehung von Planeten62
  • 5.2 Organische Moleküle im Weltall70
  • 6 Bewohnbare Zonen87
  • 7 Einfachste „lebende“ Systeme95
  • 7.1 Panspermie96
  • 7.2 „Replikator-zuerst“-Hypothese99
  • 7.3 „Stoffwechsel-zuerst“-Hypothese107
  • 8 Die Suche nach Lebensspurenim Weltall123
  • 8.1 Fremdes Leben erkennen123
  • 8.2 Die Suche nach Lebensspuren in unseremSonnensystem130
  • 8.2.1 Merkur130
  • 8.2.2 Venus132
  • 8.2.3 Mars135
  • 8.2.3.1 Der Nachweis von Wasser auf Mars142
  • 8.2.3.2 Der Nachweis von organischen Gasen in der Marsatmosphäre156
  • 8.2.4 Jupiter160
  • 8.2.4.1 Io161
  • 8.2.4.2 Europa163
  • 8.2.4.3 Ganymed166
  • 8.2.4.4 Kallisto167
  • 8.2.5 Saturn168
  • 8.2.5.1 Titan170
  • 8.2.5.2 Enceladus175
  • 8.2.6 Uranus und Neptun181
  • 8.3 Die Suche nach Lebensspuren in fremdenSonnensystemen182
  • 9 SETI oder die Suche nach fremden Intelligenzen185
  • 9.1 Die Drake-Gleichung185
  • 9.2 Das Fermi-Paradoxon und die Seltenheitintelligenter Zivilisationen188
  • 9.3 Gültigkeit des Fermi-Paradoxons191
  • 9.3.1 Technische und gesellschaftliche Probleme191
  • 9.3.2 Evolution von Intelligenz195
  • 9.3.3 SETI208
  • 10 Quellenverzeichnis215
  • 11 Register227