Product was successfully added to your shopping cart.
Erich Kirchler (Hg.)

Arbeits- und Organisationspsychologie

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838535845
3. 2011

Details

Dieses Kompendium zu zentralen Themen der Arbeits- und Organisationspsychologie befasst sich in der 3., überarbeiteten und aktualisierten Auflage mit Konzepten von Organisationen und MitarbeiterInnen im Betrieb, mit Analyse, Bewertung und Gestaltung von Arbeit, mit Motivation und Führung von MitarbeiterInnen und mit der Dynamik in Gruppen sowie Problemlösungs- und Entscheidungsmodellen. Die AutorInnen haben dafür deutsch- und englischsprachige Standardlehrbücher systematisch durchgearbeitet und daraus präzise und übersichtlich die wichtigsten Theorien zusammengefasst. Aktuelles Basiswissen ermöglicht somit Studierenden der Psychologie und der Wirtschaftswissenschaften einen Einstieg in die relevanten Forschungsgebiete.
Der Inhalt wird mittels Leitfragen, Merksätzen, Abbildungen, Tabellen und Zusammenfassungen grafisch anschaulich präsentiert und die gezielte Benutzung des Bandes durch Glossar, Literaturverzeichnis und Sach- und Personenregister optimal gewährleistet.
  • Kirchler: Arbeits- und OrganisationspsychologieCOVER
  • Impressum3
  • Vorwort zur 3. Auflage4
  • Vorwort zur 2. Auflage5
  • Vorwort zur 1. Auflage6
  • Inhalt10
  • Kapitel I: Menschenbilder16
  • 1 Menschenbilder, Arbeit und Organisationen17
  • 1.1 Arbeit18
  • 1.2 Organisationen20
  • 1.3 Arbeits- und Organisationspsychologie23
  • 2 Zur Zeit des „Homo oeconomicus“27
  • 2.1 Frederick Winslow Taylor und die wissenschaftlicheBetriebsführung29
  • 2.2 Hugo Münsterberg und die Psychotechnik34
  • 2.3 Vordenker ihrer Zeit38
  • 2.3.1 Kurt Lewin und die „zwei Gesichter der Arbeit“38
  • 2.3.2 Hellpachs Aufgabenbegriff und das Konzept derGruppenfabrikation40
  • 2.3.3 Diskussion über Aufgaben der „Wirtschaftspsychologen“ von1920–193042
  • 2.4 Klassische Organisationstheorien44
  • 2.4.1 Die wissenschaftliche Betriebsführung nach Frederick WinslowTaylor45
  • 2.4.2 Die administrative Theorie nach Henri Fayol48
  • 2.4.3 Bürokratiemodell nach Max Weber51
  • 2.5 Qualitätssicherungssystem ISO 900x58
  • 3 Zur Zeit des „Social Man“62
  • 3.1 Die Hawthorne-Studien64
  • 3.2 Die Human-Relations-Bewegung65
  • 3.3 Organisationstheorien67
  • 3.3.1 Rensis Likerts partizipative Theorie68
  • 3.3.2 Organisationen als „offene Systeme“75
  • 4 Zur Zeit des „Self-actualizing Man“95
  • 4.1 Humanisierung der Arbeit97
  • 4.1.1 Die Bedürfnispyramide von Abraham Maslow99
  • 4.1.2 Die Zwei-Faktoren-Theorie von Herzberg, Mausner undSnyderman104
  • 4.2 Organisationstheorien108
  • 4.2.1 Theorie X und Theorie Y von Douglas McGregor109
  • 4.2.2 Integration des Individuums und der Organisation nach ChrisArgyris112
  • 4.2.3 Die Theorie der Firma von March, Simon und Cyert118
  • 5 Zur Zeit des „Complex Man“126
  • 5.1 Organisationstheorien129
  • 5.1.1 Kontingenztheorien der Organisation129
  • 5.1.2 Die Theorie des Organisierens, nicht der Organisation, nachKarl Weick149
  • 5.1.3 Kulturtheorie von Edgar Schein156
  • 5.2 New Public Management in der öffentlichen Verwaltung163
  • 6 Ein Blick in die Zukunft166
  • 6.1 Veränderung von Arbeitsstrukturen166
  • 6.2 Entsteht ein neues Menschenbild?171
  • 6.3 Neue Organisationskonzepte175
  • 6.3.1 Die lernende Organisation176
  • 6.3.2 Die virtuelle Organisation185
  • 6.4 Die feminine Theorie der konsensualen Organisation191
  • Kapitel II: Arbeitsgestaltung197
  • 1 Analyse der Arbeit199
  • 1.1 Auftrags- und Bedingungsanalyse201
  • 1.2 Tätigkeitsanalyse206
  • 1.2.1 Grundlagen der Handlungstheorie207
  • 1.2.2 Zur Durchführung von Tätigkeitsanalysen228
  • 1.3 Verfahren zur Messung der Auswirkungen der Arbeit auf Arbeitstätige231
  • 2 Bewertung der Arbeit236
  • 2.1 Das Tätigkeitsbewertungssystem240
  • 2.2 Arbeitszufriedenheit242
  • 2.2.1 Definition von Arbeitszufriedenheit243
  • 2.2.2 Modelle der Arbeitszufriedenheit246
  • 2.2.3 Korrelate der Arbeitszufriedenheit254
  • 2.2.4 Messung der Arbeitszufriedenheit261
  • 2.3 Belastung und Stress283
  • 2.3.1 Definition von Belastung und Stress283
  • 2.3.2 Stressmodelle290
  • 2.3.3 Konsequenzen von Stress und Stressbewältigung293
  • 3 Arbeitsgestaltung297
  • 3.1 Strategien der Arbeitsgestaltung302
  • 3.2 Merkmale der Aufgabengestaltung303
  • 3.3 Wege der psychologischen Arbeitsgestaltung305
  • 3.4 Vom „besten Weg“ zum Angebot von Alternativen310
  • 3.5 Arbeitsgestaltung und Kultur314
  • Kapitel III: Motivation317
  • 1 Motivation als Grundlage zielgerichteten Verhaltens319
  • 1.1 Intrinsische und extrinsische Motivation321
  • 1.1.1 Das „Flow-Erleben”323
  • 1.1.2 Der Korrumpierungseffekt324
  • 1.2 Inhalts- und Prozesstheorien der Motivation326
  • 2 Inhaltstheorien328
  • 2.1 Die Maslow’sche Bedürfnispyramide328
  • 2.2 Die ERG-Theorie329
  • 2.3 Die Zwei-Faktoren-Theorie330
  • 2.4 Theorie X und Theorie Y331
  • 2.5 Leistungsmotivation331
  • 2.5.1 Praktische Anwendung der Leistungsmotivation336
  • 2.6 Praktische Anwendungen der Inhaltstheorien337
  • 2.6.1 Mitarbeiterpartizipationsprogramme337
  • 2.6.2 Arbeitsgestaltung durch Erweiterung des Handlungsspielraumes340
  • 3 Prozesstheorien345
  • 3.1 Das Rubikon-Modell345
  • 3.2 Prädezisionale Phase – Wählen: Erwartungs-mal-Wert-Theorien348
  • 3.2.1 Das Modell der Risikowahl350
  • 3.2.2 Die Valenz-Instrumentalitäts-Erwartungs-Theorie352
  • 3.2.3 Kritik an der Valenz-Instrumentalitäts-Erwartungs-Theorie356
  • 3.2.4 Erweitertes kognitives Motivationsmodell358
  • 3.2.5 Kritik an den Erwartungs-mal-Wert-Theorien362
  • 3.3 Praktische Anwendungen der Erwartungs-mal-Wert-Theorien363
  • 3.3.1 Variable Entlohnungsprogramme363
  • 3.3.2 Fähigkeits- und fertigkeitsbezogene Entlohnungsprogramme364
  • 3.3.3 Variable Belohnungen364
  • 3.4 Präaktionale Phase: Theorie der Zielsetzung365
  • 3.4.1 Spezifische Ziele fördern die Leistung368
  • 3.4.2 Partizipative vs. autoritäre Zielvorgabe369
  • 3.4.3 Selbstwirksamkeit und Feedback als Moderatorvariablen370
  • 3.4.4 Feedback-Intervention-Theorie373
  • 3.5 Praktische Anwendungen der Zielsetzungstheorie376
  • 3.5.1 Management by Objectives377
  • 3.5.2 Mitarbeitergespräche382
  • 3.6 Aktionale Phase – Handeln und Kontrolle: Handlungstheorie384
  • 3.6.1 Theorie der Handlungskontrolle387
  • 3.6.2 Ausführungskontrolle: Theorie der Selbstregulation392
  • 3.7 Praktische Anwendungen der Handlungstheorie394
  • 3.7.1 Zeitmanagement394
  • 3.7.2 Lean-Management397
  • 3.8 Postaktionale Phase: Bewertung397
  • 3.8.1 Kausalattribution398
  • 3.8.2 Gerechtigkeit400
  • 3.9 Praktische Anwendungen der Gerechtigkeitsforschung407
  • 3.9.1 Anerkennungsmodelle409
  • Kapitel IV: Führung411
  • 1 Aspekte der Führungsforschung413
  • 1.1 Was ist unter Führung zu verstehen?413
  • 1.2 Führung, Macht und Einfluss415
  • 1.3 Praktische Anwendungen des Machtkonzeptes419
  • 1.4 Effektivität von Führung425
  • 1.5 Einteilung der Ansätze in der Führungsforschung426
  • 2 Fokus Persönlichkeit: Eigenschaftsansätze429
  • 2.1 Praktische Anwendung der Eigenschaftstheorien431
  • 3 Verhaltenstheorien433
  • 3.1 Zwei-Faktoren-Führungstheorien436
  • 3.2 Managerial-Grid-Modell439
  • 3.3 Praktische Anwendung der Verhaltenstheorien441
  • 4 Fokus Situation: Kontingenztheorien444
  • 4.1 Situatives Reifegradmodell von Hersey und Blanchard445
  • 4.2 Kontinuumstheorie von Tannenbaum und Schmidt449
  • 4.3 Kontingenzmodell von Fiedler451
  • 4.4 Weg-Ziel-Theorien der Führung455
  • 4.5 Normatives Entscheidungsmodell von Vroom und Yetton457
  • 4.5.1 Praktische Fallbeispiele zur Übung des Modells461
  • 4.5.2 Mögliche Lösungen laut Modell464
  • 4.6 Attributionstheoretischer Ansatz465
  • 4.7 Die Leader-Member-Exchange(LMX)-Theorie der Führung467
  • 5 Aktuelle Ansätze in der Führungsforschung470
  • 5.1 Charismatische Führung472
  • 5.2 Transformationale Führung, transaktionale Führung und das „FullRange Model of Leadership“475
  • 5.2.1 Transformationale Führung475
  • 5.2.2 Das „Full Range Model of Leadership“477
  • 5.2.3 Transaktionale Führung478
  • 5.2.4 Astro Airlines – eine Fallstudie482
  • 5.3 Ethische Führungskonzepte487
  • 5.3.1 Authentisches Leadership488
  • 5.3.2 Servant Leadership490
  • 5.4 Systemische Führung492
  • 5.5 Symbolische Führung493
  • 6 Kultur, Geschlecht und Führung496
  • 6.1 Kulturübergreifende Führungsforschung496
  • 6.2 Frauen und Führung499
  • Kapitel V: Entscheidungen507
  • 1 Aufgaben509
  • 1.1 Probleme515
  • 1.1.1 Objektive Kriterien der Schwierigkeit519
  • 1.1.2 Subjektive Repräsentationen der Schwierigkeit520
  • 1.2 Entscheidungen521
  • 1.2.1 Entscheidungsrisiko526
  • 1.2.2 Entscheidungsgüte528
  • 2 Gruppen in Organisationen531
  • 2.1 Kommunikation in Gruppen540
  • 2.2 Spezifische Gruppen in Organisationen543
  • 2.2.1 Teilautonome Arbeitsgruppen543
  • 2.2.2 Qualitätszirkel, Lernstatt und Werkstattzirkel548
  • 3 Zur Lösung von Problemen551
  • 3.1 Strategien552
  • 3.2 Problemlösung von Individuen und in Gruppen557
  • 4 Zum Treffen von Entscheidungen561
  • 4.1 Modelle der Entscheidungsfindung563
  • 4.1.1 Normative Modelle: Rationalmodell563
  • 4.1.2 Deskriptive Entscheidungsmodelle566
  • 4.2 Entscheidungsstile in der Mitarbeiterführung576
  • 4.3 Entscheidungsfehler578
  • 4.4 Strategien gegen Entscheidungsfehler590
  • 4.5 Entscheidungen von Individuen und in Gruppen592
  • 4.6 Entscheidungstechniken598
  • Anhang605
  • Die Autorinnen und Autoren606
  • Glossar607
  • Literatur635
  • Sachregister669
  • Personenregister685