0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.
Franz Xaver Bea (Hg.) | Marcell Schweitzer (Hg.)

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 2

Bd. 2: Führung

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

EAN/ISBN
9783838536170
10. 2011

Details

Dieses Buch der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre behandelt die Instrumente der Unternehmensführung. Inhaltlich umfasst dieser Band die Themen Planung und Steuerung, Organisation, Controlling sowie die Informationsgrundlagen in Unternehmen. Darunter fallen die Informationsbeschaffung, -aufbereitung, -technologie und das Informationsmanagement sowie Rechnungswesen und Prognosen.

Für die 10. Auflage wurden in Band 2 alle Kapitel aktualisiert und gründlich überarbeitet. Darüber hinaus erscheint die Neuauflage mit verbesserter Didaktik und in einem modernen Layout, was Lesbarkeit und Verständlichkeit stärken soll.

Band 1 - Grundfragen:
Planung und Steuerung, Organisation, Controlling, Information, Bilanzen, Kostenrechnung, Prognosen.



  • Allgemeine BWL - Band 21
  • Allgemeine Betriebswirtschaftslehre3
  • Impressum 4
  • Vorwort der Herausgeber5
  • Kurzübersicht über das Gesamtwerk7
  • Inhalthaltsverzeichnis8
  • Einleitung: Führung23
  • 1 Begriff der Führung23
  • 2 Theorien der Führung24
  • 3 Funktionen der Führung26
  • 4 Modelle der Führung29
  • Führungsmodelle31
  • 5 Instrumente der Unternehmensführung35
  • Planung und Steuerung35
  • Organisation35
  • Controlling36
  • Information36
  • Literaturhinweise37
  • Kapitel 1: Planung und Steuerung38
  • 1 Planung und Steuerung als Führungsinstrumente38
  • 1.1 Begriffe und Zwecke der Planung und Steuerung 38
  • 1.1.1 Begriffe der Planung und des Planes 38
  • 1.1.2 Bestandteile eines Planes 40
  • 1.1.3 Begriff der Steuerung 42
  • 1.1.4 Zwecke der Planung und Steuerung 42
  • 1. Führungstechnische Zwecke der Planung 44
  • 2. Verhaltenssteuernde Zwecke der Planung44
  • 3. Materielle Zwecke der Planung44
  • 1.2 Phasen und Aufgaben des Planungs- und Steuerungsprozesses 45
  • 1.3 Abgrenzung der Planung zur Budgetierung 49
  • 1.4 Bedeutung der Information für Planung und Steuerung 51
  • 1.4.1 Begriff der Information51
  • 1.4.2 Informationsverarbeitung im Planungs- und Steuerungsprozess 51
  • 1.4.3 Planung und Steuerung bei verschiedenen Informationsständen 52
  • 1.5 Grundannahmen der Planung 53
  • 2 Arten und Phasen der Planung 56
  • 2.1 Arten der Planung 56
  • 2.1.1 Arten der Planung nach Bezugsobjekten 56
  • 2.1.1.1 Kurz-, Mittel- und Langfristplanung 56
  • 2.1.1.2 Funktionsbereichsplanungen 57
  • 2.1.1.3 Unternehmens-, Bereichs- und Stellenplanung 57
  • 2.1.1.4 Strategische, taktische und operative Planung 57
  • 2.1.1.5 Outside-In- und Inside-Out-Planung 58
  • 2.1.1.6 Potenzial-, Programm- und Prozessplanung 59
  • 2.1.2 Arten der Planung nach Abstimmungsformen60
  • 2.1.2.1 Kennzeichnung der Abstimmungsformen60
  • 2.1.2.2 Zeitlich sukzessive und zeitlich simultane Planung 61
  • 2.1.2.3 Sachlich sukzessive und sachlich simultane Planung 61
  • 2.1.2.4 Retrograde, progressive und zirkuläre Planung 63
  • 2.1.3 Arten der Planung nach Anpassungsformen68
  • 2.1.3.1 Kennzeichnung der Anpassungsformen68
  • 2.1.3.2 Flexible und starre Planung 69
  • 2.1.3.3 Rollende und nichtrollende Planung 70
  • 2.2 Aufgaben der Planungsphasen 71
  • 2.2.1 Aufgaben der Zielbildung 71
  • 2.2.2 Aufgaben der Problemfeststellung 75
  • 2.2.3 Aufgaben der Alternativensuche 77
  • 2.2.4 Aufgaben der Prognose 79
  • 2.2.5 Aufgaben der Alternativenbewertung und Entscheidung 81
  • (1) Festlegung der Bewertungskriterien und der Kriteriengewichte82
  • (2) Ermittlung der Kriterienwerte83
  • (3) Ermittlung des Gesamtwertes der Alternative83
  • (4) Wahl des optimalen Alternativplans83
  • 2.3 Zuordnung von Planungstechniken zu Planungsphasen 84
  • 3 Arten und Phasen der Steuerung 88
  • 3.1 Arten der Steuerung 88
  • 3.2 Aufgaben der Steuerungsphasen 93
  • 3.2.1 Aufgaben der Durchsetzung 93
  • (1) Kontinuitätsmaßnahmen95
  • (2) Ausstattungsmaßnahmen95
  • (3) Führungsmaßnahmen95
  • 3.2.2 Aufgaben der Kontrolle 95
  • (1) Zielkontrolle97
  • (2) Planfortschrittskontrolle 97
  • (3) Ergebniskontrolle97
  • (4) Prognosekontrolle98
  • (5) Prämissenkontrolle98
  • I. Fehler bei der Planung101
  • (1) Fehler bei der Zielbildung101
  • (2) Fehler der Problemfeststellung101
  • (3) Fehler bei der Alternativensuche101
  • (4) Fehler bei der Prognose101
  • (5) Fehler bei der Bewertung und Entscheidung101
  • II. Fehler bei der Steuerung102
  • (1) Fehler bei der Plandurchsetzung102
  • (2) Fehler bei der Ausführung (Realisationsfehler) 102
  • (3) Fehler bei der Kontrolle102
  • (4) Fehler bei der Sicherung102
  • (5) Fehler bei den Steuerungsprämissen102
  • 3.2.3 Aufgaben der Sicherung 103
  • 3.3 Zuordnung von Steuerungsinstrumenten zu Steuerungszielen 105
  • 4 Betriebliche Planungs- und Steuerungssysteme 105
  • 4.1 Begriff und Bestandteile eines Planungs- und Steuerungssystems 105
  • 4.2 Organisation angewandter Planungssysteme 106
  • 4.2.1 Organisation der Planung der Volkswagen AG (VW AG) 106
  • 4.2.2 Organisation der Advanced Planning und Scheduling Systeme (APS-Systeme)114
  • 4.2.2.1 Entwicklung der APS-Systeme114
  • 4.2.2.2 Module eines APS-Systems der Sachgüterproduktion 116
  • 4.2.2.3 Stärken der APS-Systeme 120
  • 4.2.2.4 Defizite der APS-Systeme 120
  • 4.2.2.5 Entwicklungsperspektiven für APS-Systeme 122
  • 4.3 Beurteilung betrieblicher Planungs- und Steuerungssysteme 123
  • 4.3.1 Eigenschaften betrieblicher Planungs- und Steuerungssysteme 123
  • (1) Dokumentationsgrad124
  • (2) Organisationsgrad124
  • (3) Standardisierungsgrad124
  • (4) Vollständigkeitsgrad 125
  • (5) Präzisionsgrad 125
  • (6) Planabstimmungsgrad125
  • (7) Sonstige Eigenschaften von Planungssystemen126
  • 4.3.2 Beschreibung betrieblicher Planungs- und Steuerungssysteme 126
  • 4.3.3 Wirtschaftlichkeit betrieblicher Planungs- und Steuerungssysteme 127
  • 5 Anwendungen hierarchisch differenzierter Planungen131
  • 5.1 Anwendung der strategischen Planung 131
  • 5.1.1 Fragestellungen der strategischen Planung 131
  • 5.1.2 Beispiel zur strategischen Planung des Absatzprogramms 138
  • 5.2 Anwendung der taktischen Planung 143
  • 5.2.1 Fragestellungen der taktischen Planung 143
  • 5.2.2 Beispiel zur taktischen Planung des Investitions- und Absatzprogramms 144
  • Symbole145
  • Variable145
  • Indizes145
  • Konstante (Daten)145
  • Modellformulierung146
  • Zielfunktion:146
  • Kapazitätsbedingungen:146
  • Budgetbedingungen:147
  • Marktbedingungen:147
  • Bedingungen für fixe Ausgaben:147
  • Nichtnegativitätsbedingungen:147
  • Unbenannt147
  • 5.3 Anwendung der operativen Planung 148
  • 5.3.1 Fragestellungen der operativen Planung148
  • Zielfunktion: 148
  • Kapazitätsbedingungen:149
  • Nichtnegativitätsbedingungen:149
  • Symbole149
  • 5.3.2 Beispiel zur operativen Planung des Fertigungs- und Absatzprogramms150
  • Symbole152
  • Planungsbeispiel153
  • Modellformulierung154
  • Nebenbedingungen154
  • Zielvorstellung 154
  • Nebenbedingungen160
  • Zielvorstellung 160
  • Symbolisierung 162
  • 6 Planungs- und Steuerungssysteme als Bezugsobjekte für Rechnungssysteme 164
  • 6.1 Planungssystem als Bezugsobjekt eines zahlungsbasierten Kostenrechnungssystems 165
  • 6.2 Produktionsplanungssystem als Bezugsobjekt eines perioden-bezogenen Kostenrechnungssystems 167
  • 6.3 Steuerungssystem als Bezugsobjekt eines kostenbasierten Kostenrechnungssystems 169
  • 6.4 Abschließende Bemerkungen 171
  • Literaturhinweise 173
  • Kapitel 2: Organisation178
  • 1 Organisation als Führungsinstrument 178
  • 1.1 Instrumentelle Sichtweise der Organisation 178
  • 1.2 Theoretische Grundlagen 179
  • 1.2.1 Systemtheorie als Orientierungsrahmen179
  • 1.2.2 Strukturtechnischer und entscheidungslogischer Ansatz der Organisationstheorie180
  • 1.3 Begriff und Formen organisatorischer Regelungen 181
  • 1.3.1 Organisationsbegriff181
  • 1.3.2 Präsituative und situative Regelungen183
  • 1.3.3 Formale und informale Regelungen184
  • 1.3.4 Strukturelle und kulturelle Regelungen184
  • 1.3.5 Fremdregelung und Selbstregelung185
  • 1.3.6 Hierarchische und marktliche Regelungen 185
  • 1.4 Wahrnehmung und Akzeptanz von Regelungen 186
  • 1.5 Anforderungen an die Organisation 187
  • (1) Außengerichtete Anforderungen187
  • (2) Innengerichtete Anforderungen188
  • 2 Grundfragen der Bildung und Integration organisatorischer- Subsysteme 188
  • 2.1 Arbeitsteilung und Stellenbildung als Kern der Subsystembildung 188
  • 2.1.1 Effiziente Aufgabenerfüllung durch Arbeitsteilung188
  • 2.1.1.1 Horizontale Arbeitsteilung188
  • 2.1.1.2 Vertikale Arbeitsteilung189
  • 2.1.1.3 Job Enlargement und Job Enrichment189
  • 2.1.2 Externe Arbeitsteilung190
  • 2.1.3 Stellen und Stellenbildung191
  • 2.1.3.1 Stellenbegriff und Prinzipien der Stellenbildung191
  • 2.1.3.2 Aufgabenstrukturierung nach dem SOS-Konzept192
  • 2.1.3.3 Kompetenz und Verantwortung 193
  • 2.1.3.4 Merkmale einer Instanz194
  • 2.2 Hierarchie als Mechanismus der Subsystemintegration 195
  • 2.2.1 Begriff und Notwendigkeit der Hierarchie195
  • 2.2.2 Konfiguration: Äußere Form der Hierarchie196
  • (1) Leitungsbreite (Leitungsspanne)196
  • (2) Leitungstiefe197
  • (3) Struktur der Weisungsbeziehungen197
  • 2.2.3 Inhaltsmuster: Inhaltliche Ausgestaltung der Hierarchie197
  • 2.3 Organisatorische Gestaltungstrends 199
  • 2.3.1 Entwicklung zur strategiefokussierten Organisation199
  • 2.3.2 Organisationswandel durch Abbau, Umbau, Aufbau201
  • 2.3.3 Alternative Hierarchie- und Laufbahnformen203
  • 2.3.4 Organisation externer Kopplungen (Netzwerke)205
  • 2.4 Grundbausteine der Organisation als Formen von Subsystemen 206
  • 2.4.1 Primär- und Sekundärorganisation206
  • 2.4.2 Formen von Stellenmehrheiten207
  • 2.4.2.1 Abteilungen207
  • 2.4.2.2 Arbeitsgruppen208
  • 2.4.2.3 Teams209
  • 2.4.2.4 Ausschüsse210
  • 2.4.2.5 Stabsstellen210
  • 2.4.2.6 Dienstleistungs- und Unterstützungsstellen211
  • 2.4.3 Kooperations- und Kommunikationsplattformen212
  • 3 Prozessorganisation 213
  • 3.1 Bedeutung und Charakteristik der Prozessorganisation 213
  • 3.1.1 Prozessorganisation als dominierender Gestaltungsansatz213
  • 3.1.2 Merkmale der Prozessorganisation215
  • 3.1.3 Organisation und Management von Prozessen217
  • 3.2 Prozessanalyse 218
  • 3.2.1 Identifikation von kritischen Prozessen218
  • 3.2.2 Ebenen der Prozessanalyse218
  • 3.2.3 Instrumente der Prozessanalyse219
  • 3.2.3.1 Wertschöpfungskette219
  • 3.2.3.2 SOS-Prozesse220
  • 3.2.3.3 Wertzyklus220
  • 3.2.3.4 Wertnetz223
  • 3.3 Maßnahmen der Prozessgestaltung 224
  • 3.3.1 Veränderungen der Konfiguration (externe Prozessorganisation)224
  • 3.3.2 Unternehmungsinterne Prozessgestaltung226
  • 3.3.3 Prozessverantwortung und Prozesssteuerung227
  • 4 Aufbauorganisation 230
  • 4.1 Gestaltungsparameter aufbauorganisatorischer Grundmodelle 230
  • 4.2 Aufbauorganisatorische Grundmodelle 230
  • 4.2.1 Funktionale Organisation230
  • (1) Stärken der FO231
  • (2) Schwächen der FO231
  • 4.2.2 Divisionale Organisation233
  • (1) Stärken der DO234
  • (2) Schwächen der DO235
  • 4.2.3 Matrix- und Tensor-Organisation237
  • (1) Stärken der MO238
  • (2) Schwächen der MO238
  • 4.3 Spezialprobleme der Aufbauorganisation 240
  • 4.3.1 Center-Organisation240
  • 4.3.2 Steuerungskonzepte242
  • 4.3.3 Konzernorganisation243
  • 5 Organisation und Unternehmungsentwicklung 248
  • 5.1 Organisation als Entwicklungsprozess 248
  • 5.2 Projektmanagement als Instrument der Unternehmungs-entwicklung 250
  • 5.2.1 Begriffe des Projektmanagements250
  • 5.2.2 Allgemeine Vorgehensprinzipien250
  • 5.3 Ablauf einzelner Projekte (Projektprozesse) 252
  • 5.3.1 Objektorientierte Arbeitsteilung organisieren 252
  • 5.3.2 Phasenkonzepte als Basis der Projektablauforganisation252
  • 5.3.2.1 Darstellung des Phasenkonzeptes252
  • 5.3.2.2 Modifikationen des Phasenkonzepts254
  • 5.3.2.3 Überlappende Projektabläufe256
  • 5.3.3 Versionenkonzept zur evolutorischen Systementwicklung257
  • 5.4 Projektorganisation 259
  • 5.4.1 Projektabwicklung durch Projektteams259
  • 5.4.2 Steuerung und Unterstützung von Projekten und Programmen260
  • 5.4.3 Kopplung von Primär- und Sekundärorganisation262
  • 5.5 Ausgewählte Organisationstechniken 264
  • Literaturhinweise 267
  • Kapitel 3: Controlling270
  • 1 Gegenstand des Controlling 270
  • 1.1 Controlling, Controller und Controllership 270
  • 1.2 Sekundärkoordination als Kern des Controlling 272
  • 1.3 Abgrenzungen zu anderen Funktionen und Bereichen 274
  • 1.4 Organisation des Controlling 277
  • 1.5 Systematisierungen von Controlling 280
  • 2 Informationssystem, Berichtswesen und Budgetierung 280
  • 2.1 Zum Informationssystem 280
  • 2.2 Zum Berichtswesen 283
  • 2.3 Zur Budgetierung 286
  • 3 Strategisches Controlling 295
  • 3.1 Zur Abgrenzung von strategischem und operativem Controlling 295
  • 3.2 Prozess des strategischen Controlling 298
  • 3.3 Instrumente des strategischen Controlling 301
  • 4 Bilanzorientiertes Controlling 313
  • 4.1 Bilanzorientierte Controlling-Instrumente 313
  • 4.2 Bilanzkennzahlen 314
  • 4.3 Wertorientierte Kennzahlen(systeme) 321
  • 4.3.1 Grundlagen 321
  • 4.3.2 DCf-Verfahren nach Rappaport 323
  • 4.3.3 Residualgewinnbasierte (Übergewinn-) Verfahren 326
  • 4.4 Weitere Anwendungsfelder 331
  • 4.4.1 Wertlückenmanagement 331
  • 4.4.2 Balanced Scorecard 333
  • 4.4.3 Anreizorientierte Vergütungssysteme 336
  • 5 Kostenrechnung und Kostenmanagement 341
  • 5.1 Kostenrechnung 341
  • 5.1.1 Plankostenrechnung 341
  • 5.1.2 Prozesskostenrechnung 347
  • 5.2 Abweichungsanalysen 351
  • 5.2.1 Produktkostenabweichungen 351
  • 5.2.2 Projektkostenabweichungen 354
  • 5.2.3 Erlösabweichungen 359
  • 5.2.4 Preisgrenzen 362
  • 5.2.4.1 Absatzpreisuntergrenzen 362
  • 5.2.4.2 Beschaffungspreisobergrenzen 366
  • 5.3 Kostenmanagement 366
  • 5.3.1 Gemeinkostenmanagement 366
  • 5.3.1.1 Benchmarking 366
  • 5.3.1.2 Zero-Base-Budgeting 369
  • 5.3.1.3 Gemeinkostenwertanalyse 371
  • 5.3.2 Target Costing 373
  • 5.3.3 Life Cycle Costing (LCC) 380
  • 5.3.3.1 Product Life Cycle Costing (Product LCC) 380
  • 5.3.3.2 Customer Life Cycle Costing (Customer LCC) 382
  • Literaturhinweise 386
  • Kapitel 4: Information391
  • 1 Beschaffung und Aufbereitung von Informationen392
  • 1.1 Begriff und Bedeutung der Information392
  • 1.1.1 Unternehmensführung und Information 393
  • 1.1.2 Die zunehmende Bedeutung von Information 393
  • 1.1.3 Information, Daten und Kommunikation 397
  • 1.2 Entscheidung und Information 401
  • 1.2.1 Das Grundmodell der Entscheidungstheorie 402
  • 1.2.1.1 Die Wirkungsfunktion 402
  • 1.2.1.2 Die Zielfunktion 403
  • 1.2.1.3 Die Ergebnismatrix 404
  • 1.2.1.4 Ungewissheitssituationen 406
  • (1) Entscheidung unter Sicherheit (deterministischer Fall) 406
  • (2) Entscheidung unter Ungewissheit 406
  • 1.2.2 Entscheidungsprozess und Informationsbedarf 407
  • 1.2.2.1 Formulierung des Entscheidungsproblems 408
  • 1.2.2.2 Festlegung der Zielgröße(n) 408
  • 1.2.2.3 Definition der Handlungsalternativen 409
  • 1.2.2.4 Definition der Umweltzustände 410
  • 1.2.2.5 Ermittlung der Handlungskonsequenzen 412
  • 1.2.2.6 Auffinden einer Lösung 414
  • 1.2.2.7 Lösung bei mehrfacher Zielsetzung 415
  • 1.2.2.8 Umsetzung und Kontrolle 415
  • 1.2.2.9 Zusammenfassung 416
  • 1.2.3 Strategische Entscheidungen und Situationsanalyse 416
  • 1.2.3.1 Strategische Planung 417
  • 1.2.3.2 Situationsanalyse 418
  • Unternehmensanalyse 419
  • Marktanalyse 420
  • Umweltanalyse (Makro-Umwelt) 421
  • 1.2.4 Qualität von Information 421
  • Maße für die Quantität von Information: 422
  • Kriterien für die Qualität von Information: 422
  • 1.3 Organisation des betrieblichen Informationswesens 423
  • 1.4 Informationsentscheidungen 426
  • 1.4.1 Bedarfsentscheidungen 426
  • 1.4.2 Beschaffungsentscheidung 427
  • 1.4.3 Budgetentscheidung 428
  • 1.5 Informationsbeschaffung 430
  • 1.5.1 Primär- und Sekundärforschung 430
  • 1.5.2 Planung und Durchführung von Erhebungen 432
  • 1.5.2.1 Begriff und Formen der Erhebung432
  • 1.5.2.2 Planung von Erhebungen 434
  • 1.5.2.3 Befragung 437
  • 1.5.2.4 Beobachtung 438
  • 1.6 Informationsverarbeitung 439
  • 1.6.1 Datenreduktion 440
  • 1.6.2 Analyse von Beziehungen 441
  • 1.7 Informationssynthese 445
  • Literaturhinweise 446
  • 2 Informationstechnologie und Informationsmanagement448
  • 2.1 Unternehmenserfolg und IT-Einsatz - eine Reflektion 448
  • 2.2 Technologische Rahmenbedingungen 450
  • 2.2.1 Rechnersysteme 450
  • 2.2.2 Software 452
  • 2.2.2.1 Systemsoftware / systemnahe Software 452
  • 2.2.2.2 Anwendungssoftware 453
  • 2.2.3 Netzinfrastrukturen 454
  • 2.3 Informationssystem 458
  • 2.3.1 Kommunikationssysteme 459
  • 2.4 Anwendungssysteme 461
  • 2.4.1 Operative Systeme 461
  • Betriebswirtschaftliche Anwendungssysteme463
  • Technische Anwendungssysteme464
  • 2.4.2 Querschnittssysteme 464
  • Bürosysteme 464
  • Wissensbasierte Systeme 465
  • Portalsysteme465
  • 2.4.3 Business Intelligence 465
  • Datenbereitstellung 467
  • Informationsgenerierung / -distribution468
  • Informationszugriff469
  • 2.5 Informationsmanagement 470
  • 2.5.1 Historie 470
  • 2.5.2 IM-Konzepte - Eine Einordnung 473
  • Problemorientierte Ansätze473
  • Aufgabenorientierte Ansätze474
  • Ebenenorientierte Ansätze474
  • Prozessorientierte Ansätze474
  • Architekturmodelle475
  • 2.5.3 IM-Führungsaufgaben 476
  • 2.5.3.1 IT-Strategie 477
  • 2.5.3.2 IT-Organisation 478
  • 2.5.3.3 IT-Sourcing Policies 481
  • 2.5.3.4 IT-Controlling, IT-Sicherheitsmanagement 483
  • 2.5.4 Unternehmerische Herausforderungen der Zukunft 485
  • Literaturhinweise 487
  • 3 Rechnungswesen489
  • 3.1 Rechnungswesen als Informationssystem489
  • 3.1.1 Abbildung des Unternehmensprozesses im betrieblichen Rechnungswesen 489
  • 3.1.2 Aufbau und Ziele des Rechnungswesens 492
  • 3.1.2.1 Systematik des Rechnungswesens492
  • 3.1.2.2 Finanzbuchführung494
  • 3.1.2.3 Betriebsbuchführung 494
  • 3.1.2.4 Planungsrechnungen495
  • 3.1.3 Organisation des Rechnungswesens496
  • (1) Gemeinschaftskontenrahmen der Industrie (GKR) 496
  • (2) Industriekontenrahmen (IKR) 497
  • (3) DATEV-Kontenrahmen498
  • 3.2 Bilanzen499
  • 3.2.1 Bilanzbegriff499
  • 3.2.2 Bilanzzwecke502
  • 3.2.2.1 Rechenschaft und Rechnungslegung502
  • 3.2.2.2 Informationszweck der Bilanz504
  • (1) Unternehmensführung505
  • (2) Anteilseigner 505
  • (3) Gläubiger 506
  • (4) Öffentlichkeit 506
  • (5) Fiskus 507
  • (6) Arbeitnehmer507
  • 3.2.2.3 Zahlungsbemessungszweck der Bilanz508
  • 3.2.3 Systematik der Bilanzen (Bilanzarten)511
  • 3.2.3.1 Bilanzkonzeptionen512
  • 3.2.3.1.1 Vermögensausweisbilanzen (statische Bilanztheorie) 512
  • 3.2.3.1.2 Erfolgsausweisbilanzen (dynamische Bilanztheorie) 514
  • 3.2.3.1.2.1 Dynamische Bilanz i. e. S.514
  • 3.2.3.1.2.2 Finanzwirtschaftliche Bilanz 515
  • 3.2.3.1.2.3 Pagatorische Bilanz516
  • 3.2.3.1.3 Tageswertbilanzen (organische Bilanztheorie)516
  • 3.2.3.1.4 Kapitaltheoretische Bilanzen 517
  • 3.2.3.1.5 Informationsbezogene Bilanzierungskonzepte 518
  • 3.2.3.2 Bilanzierungshäufigkeit519
  • 3.2.3.3 Zeiträume und Zeitbezug der Bilanzierung 520
  • 3.2.3.4 Bilanzinhalte 521
  • 3.2.3.4.1 Beständebilanzen522
  • 3.2.3.4.2 Bewegungsrechnungen522
  • (1) Erfolgsrechnung523
  • (2) Cashflow-Rechnungen523
  • (3) Kapitalflussrechnungen524
  • 3.2.3.4.3 Intensitätsrechnungen530
  • 3.2.3.5 Abrechnungskreise532
  • 3.2.3.6 Bilanzempfänger533
  • 3.2.3.7 Bilanzierungsanlässe533
  • 3.2.3.7.1 Sozialbilanzen534
  • 3.2.3.7.2 Ökobilanzen535
  • 3.2.4 Jahresabschluss und Bilanzierung539
  • 3.2.4.1 Rechtliche Grundlagen der Bilanzierung539
  • 3.2.4.1.1 Handelsrechtliche Vorschriften539
  • 3.2.4.1.1.1 Das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG)539
  • 3.2.4.1.1.2 Buchführungspflicht, Inventur und Inventar539
  • (1) Inventar540
  • (2) Inventur540
  • (1) Art der Aufnahme541
  • (2) Zeitliche Anordnung der Bestandsaufnahme sowie des Inventar- und Bilanzstichtags 541
  • (3) Umfang der Aufnahme542
  • 3.2.4.1.1.3 Strukturmerkmale der Rechnungslegung nach HGB und Publizitätsgesetz542
  • 3.2.4.1.2 Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und Bilanzierung (GoB) 548
  • 1. Rahmengrundsätze548
  • 2. Abgrenzungsgrundsätze548
  • 3. ergänzende Grundsätze549
  • 4. Dokumentationsgrundsätze549
  • 3.2.4.1.3 Deutsche Rechnungslegungsstandards (DRS)553
  • 3.2.4.1.4 Steuerrechtliche Vorschriften555
  • 3.2.4.1.5 Internationale Standards (IAS / IFRS)556
  • 3.2.4.1.5.1 Internationalisierungsprozess in Deutschland 556
  • 3.2.4.1.5.2 Strukturmerkmale der internationalen Rechnungslegungsstandards (IAS / IFRS)558
  • 3.2.4.1.5.3 Verpflichtung zur Anwendung der internationalen Standards für deutsche Unternehmen561
  • 3.2.4.2 Bilanzansatz563
  • 3.2.4.2.1 Bilanzierungsfähigkeit563
  • (1) Abstrakte Bilanzierungsfähigkeit 563
  • (2) Konkrete Bilanzierungsfähigkeit564
  • 3.2.4.2.2 Bilanzierungswahlrecht und Bilanzierungspflicht565
  • 3.2.4.2.3 Aktivierung und Ausschüttungssperre565
  • 3.2.4.3 Bewertungsmaßstäbe im Rahmen der Handels- und Steuerbilanz566
  • 3.2.4.3.1 Überblick über Bewertungsprinzipien und Wertmaßstäbe der Bilanzierung566
  • 3.2.4.3.2 Anschaffungskosten567
  • 3.2.4.3.3 Herstellungskosten568
  • 3.2.4.3.4 Erfüllungsbetrag570
  • 3.2.4.3.5 Tageswerte571
  • 3.2.4.3.6 Steuerlicher Teilwert572
  • 3.2.4.3.7 Abweichung vom Einzelbewertungsgrundsatz durch die Bildung von Bewertungseinheiten572
  • 3.2.4.4 Der Zusammenhang zwischen Handels- und Steuerbilanz 573
  • 3.2.4.4.1 Maßgeblichkeit der Handels- für die Steuerbilanz573
  • 3.2.4.4.2 Grundzüge latenter Steuern576
  • 3.2.4.5 (Fremd-)Währungsumrechnung im Einzelabschluss 578
  • 3.2.4.6 Formalaufbau der Bilanz (Bilanzgliederung)579
  • 3.2.4.7 Bilanzierung und Bewertung ausgewählter Bilanzpositionen581
  • 3.2.4.7.1 Anlagevermögen581
  • 3.2.4.7.1.1 Begriff und Ansatz581
  • 3.2.4.7.1.2 Bewertung582
  • (a) Planmäßige Abschreibungen582
  • (b) Außerplanmäßige Abschreibungen588
  • 3.2.4.7.1.3 Spezieller Ausweisaspekt: der Anlagespiegel590
  • 3.2.4.7.2 Umlaufvermögen590
  • (1) Begriff590
  • (2) Bewertung 591
  • 3.2.4.7.3 Eigenkapital596
  • (1) Gezeichnetes Kapital596
  • (2) Rücklagen 597
  • (a) Kapitalrücklage597
  • (b) Gewinnrücklagen598
  • 3.2.4.7.4 Verbindlichkeiten600
  • (1) Begriff 600
  • (2) Bewertung601
  • 3.2.4.7.5 Rückstellungen602
  • 3.2.4.7.6 Rechnungsabgrenzungsposten603
  • 3.2.4.8 Gewinn- und Verlustrechnung 605
  • 3.2.4.8.1 Formalaufbau der Gewinn- und Verlustrechnung605
  • 3.2.4.8.2 Erläuterungen zu ausgewählten Positionen der Gewinn- und Verlustrechnung609
  • 3.2.4.8.2.1 Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit und außerordentliches Ergebnis609
  • 3.2.4.8.2.2 Jahresüberschuss / Jahresfehlbetrag612
  • 3.2.4.8.2.3 Bilanzgewinn / Bilanzverlust612
  • 3.2.4.9 Der Anhang sowie weitere Bestandteile des Jahresabschlusses613
  • 3.2.4.10 Lagebericht614
  • 3.2.4.11 Vergleichende Gegenüberstellung der wesentlichen Rechnungs-legungsregeln nach HGB und IAS 616
  • 3.2.5 Konzernrechnungslegung625
  • 3.2.5.1 Konzernbegriff625
  • 3.2.5.2 Notwendigkeit der Vermeidung von Doppelzählungen durch Konsolidierung627
  • 3.2.5.3 Theoretische Einordnung der Minderheitsgesellschafter630
  • 3.2.5.4 Rechtliche Grundlagen der Konzernrechnungslegung631
  • 3.2.5.4.1 Relevantes Normensystem631
  • 3.2.5.4.2 Grundsätze der Konzernrechnungslegung632
  • (1) Einheitsgrundsatz632
  • (2) Vereinheitlichung der Einzelabschlüsse im Rahmen der Erstellung einer Handelsbilanz II633
  • (3) Vollständigkeitsgrundsatz (§ 294 Abs. 1 HGB) 633
  • (4) Konsolidierungsstetigkeitsgrundsatz (§ 297 Abs. 3 Satz 2 HGB)633
  • (5) Äquivalenzgrundsatz633
  • (6) Wirtschaftlichkeitsgrundsatz 634
  • 3.2.5.4.3 Pflicht zur Erstellung eines Konzernabschlusses634
  • 3.2.5.4.4 Abgrenzung des Konsolidierungskreises637
  • 3.2.5.5 Vollkonsolidierung637
  • 3.2.5.5.1 Kapitalkonsolidierung638
  • 3.2.5.5.1.1 Vollkonsolidierung mit Minderheitenausweis im einstufigen Konzern638
  • 3.2.5.5.1.2 Besonderheiten der Vollkonsolidierung mit Minderheitenausweis im mehrstufigen Konzern644
  • 3.2.5.5.1.3 Spezielle Aspekte der Erwerbsmethode im Zusammenhang mit Veränderungen der Beteiligung650
  • 3.2.5.5.2 Schuldenkonsolidierung651
  • 3.2.5.5.3 Zwischenerfolgseliminierung654
  • 3.2.5.5.4 Latente Steuern im Konzernabschluss658
  • 3.2.5.5.5 Aufwands- und Ertragskonsolidierung660
  • 3.2.5.6 Das Stufenkonzept des HGB662
  • 3.2.5.7 Quotenkonsolidierung664
  • 3.2.5.8 Equity-Methode667
  • 3.2.5.9 Umrechnung von Fremdwährungsabschlüssen670
  • 3.2.5.10 Weitere Bestandteile der Konzern-Finanzberichterstattung671
  • 3.2.5.10.1 Konzernanhang 671
  • 3.2.5.10.2 Kapitalflussrechnung672
  • 3.2.5.10.3 Konzerneigenkapitalspiegel673
  • 3.2.5.10.4 Segmentberichterstattung des Konzerns677
  • 3.2.5.10.5 Konzernlagebericht678
  • 3.2.5.11 Vergleichende Gegenüberstellung der wesentlichen Rechnungs-legungsregeln nach HGB und IAS 679
  • 3.2.6 Prüfung, Offenlegung und Enforcement681
  • 3.2.6.1 Prüfung der Rechnungslegung681
  • 3.2.6.1.1 Gegenstand und Umfang der Prüfung682
  • 3.2.6.1.2 Prüfungsbericht und Bestätigungsvermerk683
  • 3.2.6.2 Offenlegung686
  • 3.2.6.3 Enforcement687
  • Abkürzungsverzeichnis689
  • Literaturhinweise zu 3.1 und 3.2691
  • 3.3 Kostenrechnung695
  • 3.3.1 Grundlagen695
  • 3.3.1.1 Aufgaben der Kostenrechnung695
  • 3.3.1.1.1 Kostenrechnung als Lenkungsrechnung696
  • 3.3.1.1.2 Kostenrechnung als Dokumentationsrechnung697
  • (1) Bestandsbewertung697
  • (2) Kalkulation öffentlicher Aufträge697
  • (3) Erfassung von Istkosten697
  • 3.3.1.1.3 Kostenrechnung als Kontrollrechnung698
  • 3.3.1.2 Grundbegriffe der Kostenrechnung698
  • 3.3.1.2.1 Kostenbegriff698
  • 3.3.1.2.2 Kosten und Ausgaben699
  • 3.3.1.2.3 Kosten und Aufwand701
  • 3.3.1.2.4 Leistung, Einnahmen und Ertrag703
  • 3.3.1.3 Gliederung der Kosten703
  • 3.3.1.3.1 Einzelkosten und Gemeinkosten703
  • (1) Einzelkosten703
  • (2) Gemeinkosten704
  • (3) Relative Einzelkosten704
  • 3.3.1.3.2 Variable und fixe Kosten705
  • (1) Variable Kosten705
  • (2) Fixe Kosten705
  • 3.3.1.3.3 Vollkosten und Teilkosten706
  • (1) Vollkosten706
  • (2) Teilkosten706
  • 3.3.1.3.4 Istkosten und Plankosten707
  • (1) Istkosten und Normalkosten707
  • (2) Plankosten und Sollkosten708
  • 3.3.1.3.5 Opportunitätskosten709
  • 3.3.2 Systeme der Kostenrechnung709
  • 3.3.2.1 Vergangenheitsbezogene Kostenrechnungssysteme710
  • 3.3.2.1.1 Vergangenheitsbezogene Vollkostenrechnungssysteme710
  • 3.3.2.1.1.1 Istkostenrechnung auf Vollkostenbasis711
  • 3.3.2.1.1.2 Normalkostenrechnung auf Vollkostenbasis712
  • 3.3.2.1.2 Vergangenheitsbezogene Teilkostenrechnungssysteme714
  • 3.3.2.1.2.1 Istkostenrechnung auf Grenzkostenbasis715
  • 3.3.2.1.2.2 Stufenweise Fixkostendeckungsrechnung717
  • 3.3.2.2 Zukunftsbezogene Kostenrechnungssysteme719
  • 3.3.2.2.1 Zukunftsbezogene Vollkostenrechnungssysteme720
  • 3.3.2.2.1.1 Starre Plankostenrechnung720
  • 3.3.2.2.1.2 Flexible Plankostenrechnung722
  • 3.3.2.2.1.3 Prozesskostenrechnung725
  • (1) Begriff725
  • (2) Aufgaben726
  • (3) Aufbau726
  • (4) Beurteilung729
  • 3.3.2.2.1.4 Zielkostenrechnung730
  • (1) Begriff730
  • (2) Aufgaben730
  • (3) Aufbau731
  • (4) Beurteilung737
  • 3.3.2.2.2 Zukunftsbezogene Teilkostenrechnungssysteme737
  • 3.3.2.2.2.1 Grenzplankostenrechnung738
  • 3.3.2.2.2.2 Einzelkosten- und Deckungsbeitragsrechnung739
  • 3.3.3 Teilgebiete der Kostenrechnung741
  • 3.3.3.1 Kostenartenrechnung742
  • 3.3.3.1.1 Kostenarten742
  • 3.3.3.1.2 Erfassung und Verrechnung einzelner Kostenarten743
  • (1) Materialkosten743
  • (a) Inventurverfahren (Befundrechnung)744
  • (b) Retrogrades Verfahren (Rückrechnung)744
  • (c) Skontrationsverfahren (Fortschreibung)744
  • (2) Personalkosten745
  • (3) Betriebsmittelkosten746
  • (a) Abschreibungen746
  • (b) Zinsen746
  • (c) Reparatur- und Instandhaltungskosten747
  • (4) Sonstige Kosten747
  • (a) Sonstige pagatorische Kosten747
  • (b) Sonstige kalkulatorische Kosten748
  • 3.3.3.2 Kostenstellenrechnung749
  • 3.3.3.2.1 Kostenstellenbildung749
  • (1) Grundsätze der Kostenstellenbildung749
  • (2) Arten von Kostenstellen749
  • 3.3.3.2.2 Kostenverrechnungsprinzipien750
  • (1) Verursachungsprinzip751
  • (2) Proportionalitätsprinzip751
  • (3) Leistungsentsprechungsprinzip752
  • (4) Durchschnittsprinzip752
  • (5) Belastungsäquivalenzprinzip752
  • (6) Tragfähigkeitsprinzip752
  • (7) Identitätsprinzip752
  • 3.3.3.2.3 Aufbau des Betriebsabrechnungsbogens753
  • 3.3.3.2.4 Verrechnung der primären Kostenstellenkosten756
  • (1) Primäre Kostenstelleneinzelkosten756
  • (2) Primäre Kostenstellengemeinkosten759
  • 3.3.3.2.5 Verrechnung innerbetrieblicher Leistungen 759
  • (1) Anbauverfahren761
  • (2) Stufenverfahren762
  • (3) Sprungverfahren763
  • (4) Simultanverfahren764
  • 3.3.3.3 Kostenträgerrechnung765
  • 3.3.3.3.1 Aufgaben der Kostenträgerrechnung765
  • 3.3.3.3.2 Kalkulationsverfahren767
  • 3.3.3.3.2.1 Divisionskalkulation767
  • (1) Summarische (kumulative, einstufige) Divisionskalkulation768
  • (2) Differenzierte (elektive, mehrstufige) Divisionskalkulation768
  • (3) Äquivalenzziffernkalkulation769
  • 3.3.3.3.2.2 Zuschlagskalkulation770
  • (1) Summarische Zuschlagskalkulation770
  • (2) Differenzierte Zuschlagskalkulation771
  • 3.3.3.3.2.3 Kuppelproduktkalkulation773
  • (1) Restwertkalkulation774
  • (2) Verteilungskalkulation775
  • 3.3.3.4 Kurzfristige Erfolgsrechnung777
  • 3.3.3.4.1 Aufgaben der kurzfristigen Erfolgsrechnung777
  • 3.3.3.4.2 Erfolgsgliederung und Bestimmung von Deckungsbeiträgen777
  • 3.3.3.4.3 Verfahren der kurzfristigen Erfolgsrechnung778
  • (1) Gesamtkostenverfahren779
  • (2) Umsatzkostenverfahren780
  • (a) Umsatzkostenverfahren auf Vollkostenbasis781
  • (b) Umsatzkostenverfahren auf Teilkostenbasis782
  • Literaturhinweise784
  • 4 Prognosen785
  • 4.1 Begriff und Typen der Prognose 785
  • 4.1.1 Begriff 785
  • 4.1.2 Typen 788
  • 4.2 Prognose und Entscheidung 792
  • 4.2.1 Typen von Unternehmensrechnungen 792
  • 4.2.2 Hauptschritte zur Abwicklung einer Prognose 793
  • 4.3 Merkmale der Verfahrenswahl 795
  • 4.3.1 Heuristische Merkmale 795
  • 4.3.2 Ex post feststellbare statistische Merkmale 795
  • 4.3.3 Ökonomische Merkmale 798
  • 4.4 Ausgewählte Prognoseverfahren 799
  • 4.4.1 Überblick 799
  • 4.4.2 Prognosen aus Befragungen800
  • 4.4.2.1 Repräsentativbefragungen800
  • 4.4.2.2 Expertenbefragungen 801
  • 4.4.2.3 Prognosen aus Märkten 804
  • 4.4.3 Leitindikatoren 805
  • 4.4.4 Zeitreihenanalysen808
  • 4.4.4.1 Begriff808
  • 4.4.4.2 Exponentielle Glättung 809
  • 4.4.4.3 Box / Jenkins-Verfahren 813
  • 4.4.4.4 Künstliche neuronale Netze 814
  • 4.4.5 Regressionsmodelle815
  • 4.4.5.1 Ein-Gleichungs-Modelle815
  • 4.4.5.2 Mehr-Gleichungs-Modelle 818
  • 4.5 Prognosen und elektronische Datenverarbeitung 819
  • Literaturhinweise 824
  • Stichwortverzeichnis für Band 2 der ABWL826